Taschenbücher, Hardcover, Flexcover ???

Rund ums Lesen allgemein

Moderator: Annie_!

Taschenbücher, Hardcover, Flexcover ???

Beitragvon Blub » Dienstag 1. Oktober 2002, 15:50

Hallo,

Was mich mal interessiert, ist, was die meisten an Taschenbücher so toll finden? Ich find gebundene Bücher viel besser, das sind für mich irgendwie richtige Bücher. Taschenbücher find ich so komishc, sind irgendwie Schwabbelbücher, U-bahnbücher, Kioskbücher, eine grössere Fassung von einem Comic, vom Inhalt ganz abgesehen, mir gehts jetzt nur um Buchform.

Bei gebundnen Büchern, habe ich irgendwie richtig was in der Hand, find ich schöner, wobei die Taschenbücher nach dem durchlesen, falls man die nicht mit Pinzette berührt, das die dann halt auch nicht mehr aussehen wie vorher, klar gibt es Leute die die Teile pflegen wie Gold, aber wozu die Mühe, wenn man doch gebundene Bücher nicht gleich mit Samtfingern behandeln muss und die öfters lesen kann und die immer noch neu aussehen. Kann mich jemand aufklären?
Benutzeravatar
Blub
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 26. Juli 2002, 16:18

Beitragvon Gio » Dienstag 1. Oktober 2002, 16:21

Natürlich sind die gebundenen Bücher edler, aber dafür kosten sie auch viel mehr :wink:.
Darum bezahlen viele lieber nur ein drittel für ein Buch das dann ein bisschen mehr schwabbelt, denn letztendlich ist ja nur der Inhalt entscheident :sweet
Hoffe, das meintest du jetzt mit deiner Frage. Nen anderen Grund kann ich dir auch nicht nennen, außer, dass sich die Taschenbücher vielleicht "bequemer" lesen lassen, habenja keine harten Ecken, die im Bett stören könnten oder so... :P
Zuletzt geändert von Gio am Dienstag 1. Oktober 2002, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.
Gebe jedem Tag die Chance, der beste Deines Lebens zu werden
Mark Twain

:sweet
Benutzeravatar
Gio
Leseratte
 
Beiträge: 330
Registriert: Samstag 2. März 2002, 01:01
Wohnort: von und zu Bettenhausen

Beitragvon Blub » Dienstag 1. Oktober 2002, 16:28

Ach, das Geld mal wieder. Naja für so ein buch gibt man eigentlich gerne etwas mehr aus, man hat schliesslich lange was davon, ich denke mir länger als bei einem Taschenbuch und die Qulität sollte man ja auch nicht vergessen. Frage beantwortet, danke.
Benutzeravatar
Blub
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 26. Juli 2002, 16:18

Beitragvon Gio » Dienstag 1. Oktober 2002, 16:36

Naja, wers Geld hat...
Ich kauf mir lieber drei Bücher und habe mehr zu lesen, als das ich mir eins kaufe und das dann dreimal lesen kann... :mrgreen:
Gebe jedem Tag die Chance, der beste Deines Lebens zu werden
Mark Twain

:sweet
Benutzeravatar
Gio
Leseratte
 
Beiträge: 330
Registriert: Samstag 2. März 2002, 01:01
Wohnort: von und zu Bettenhausen

Beitragvon Gwenhwyfar » Dienstag 1. Oktober 2002, 16:37

Ich mag Taschenbücher viel lieber. Sie lesen sich besser, man kann sie sorglos überall mit hinnehmen, sie sind nicht schwer und verbrauchen kaum Platz. Als Hardcover mit edlem Schutzumschlag kaufe ich mir eh keine Romane, nur Bücher von Künstlern, Lexika oder wissenschaftliche Werke mit Abbildungen. Aber die sind verdammt teuer. Meine Giorgione-Gesamtwerk-Ausgabe kostete 90 Euro.Bild
Nö, nur zum Lesen sind mir Taschenbücher angenehmer.

Gwen (die als nervende Forumsputzfrau beschimpfteBild)
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Esprit » Dienstag 1. Oktober 2002, 16:41

Bei mir ist es so,dass ich die Taschenbücher auch bevorzuge,nur weil sie beim Lesen halt handlicher sind.Ich kann z.B. auf der Couch oder im Bett auf dem Rücken liegen und sie mit einer Hand halten.Bei den Hardcovern geht das leider nicht,da hab ich mich schon richtig geärgert,weil ich keine bequeme "Stellung" finden Konnten.Z.B. bei der Bertelsmann-Ausgabe von "Herr der Ringe",ein superschönes Buch,aber zum Schmökern total unhandlich.Zum Sammeln wiederum sind die Hardcover natürlich schöner.Was solls,jedem das Seine... :roll:
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon igor » Dienstag 1. Oktober 2002, 16:43

Ich finde gebundene Bücher auch sehr schön, aber taschenbücher sind einfach praktischer (z.B im Bett, in der Bahn). Ausserdem muss man nicht schwere Sachen mit sich rumtragen. Wenn ich nur an meine PC-Bücher denke, die super massiv sind, 1200 Seiten haben und fast 1 kilo wiegen... Wenn man mit so einem Buch zu UNI fahren muss und dann noch ein Stephen King Buch als Hardcover mitzunehmen ... :shock: Deswegen sind Taschenbücher praktischer. Meine gebundene Ausgaben stehen alle im Regal und verschönern damit mein Zimmer :wink:
Benutzeravatar
igor
Bücherfreund
 
Beiträge: 78
Registriert: Donnerstag 31. August 2000, 00:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Blub » Dienstag 1. Oktober 2002, 17:49

Also ich kann gebundene Bücher gut im Bett lesen, aber es wohl auch eine Frage des Geschmacks, wie schon gesagt, jedem das Seine.
Benutzeravatar
Blub
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 3
Registriert: Freitag 26. Juli 2002, 16:18

Beitragvon stephy » Dienstag 1. Oktober 2002, 18:28

Also ich mag beide Arten von Büchern... :wink:
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Steffi_15 » Mittwoch 2. Oktober 2002, 17:13

Mir ist egal wie das Buch aussieht hauptsache es ist was von King drin!!! :lol:
Selbst die längste Reise beginnt mit dem ersten, kleinen Schritt. (Chinesische Weisheit)
Benutzeravatar
Steffi_15
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 14. August 2002, 15:33
Wohnort: Ingolstadt/Bayern

Beitragvon Roland of Gilead » Mittwoch 2. Oktober 2002, 19:11

Hi
Ich finde tb´s auch handlicher, aber Hardcover sind haltbarer. Bei meinem "schwarz und drei in einem Band"-Buch (4-5 mal gelesen) hat sich schon die Verbindung der Seiten gelöst. Deswegen habe ich sie mir schon als gebundene Ausgaben bei ebay ersteigert.
Mir gefallen ausserdem die buchrückenknicke nicht, die sich
nach einiger zeit bilden,wenn man Bücher offen liegenlässt.
Lange Tage und angenehme Nächte,
Roland of Gilead
Eigene Geschichte
Benutzeravatar
Roland of Gilead
Bücherwurm
 
Beiträge: 150
Registriert: Mittwoch 4. September 2002, 15:08
Wohnort: Titz

Beitragvon Gwenhwyfar » Mittwoch 2. Oktober 2002, 19:14

Genau das mag ich; wenn ein Buch so schön zerlesen aussieht. :P
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Roland of Gilead » Mittwoch 2. Oktober 2002, 19:25

Jaja, und wenn man dann das buch nochmal aus dem Regal nimmt, hat
man nur noch den Buchumschlag in der Hand! (ist mir schonmal mit einem
anderen buch passiert.) :lol:
Lange Tage und angenehme Nächte,
Roland of Gilead
Eigene Geschichte
Benutzeravatar
Roland of Gilead
Bücherwurm
 
Beiträge: 150
Registriert: Mittwoch 4. September 2002, 15:08
Wohnort: Titz

Beitragvon Marlies » Mittwoch 2. Oktober 2002, 20:24

Ich bevorzuge ebenfalls Taschenbücher - in erster Linie weil sie eben billiger sind und letztlich doch nur der Inhalt zählt. Natürlich sind gebundene Bücher schöner in der Ausführung und wesentlich haltbarer. Manche Romane kaufe ich mir absichtlich als Hardcover, weil sie für mich etwas "Besonderes" darstellen - z.B. die gebundenen, "weißen" Herr-der-Ringe-Wälzer. Oder aber auch die superedle Aufmachung von "Das schwarze Haus" - als ich das Buch sah, MUSSTE ich es haben, schon alleine weil es so toll aussieht. (O.K., ich geb's ja zu - ich bin ein optischer Typ :roll: )
Nichtsdestotrotz sind mir Taschenbücher lieber. Ich schleppe meinen Lesestoff auch sehr gerne mit mir herum und hebe mir dabei nur ungerne einen Bruch.

@Blub - eines kann ich gar nicht nachvollziehen: deinen Gedanken an ein Taschenbuch als "größere Fassung von einem Comic". Hä? :?:
Bild
oshiete ikiru imi o
Mitglied im "pöse-Mods-Club" Bild
Benutzeravatar
Marlies
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 48
Registriert: Montag 11. Juni 2001, 00:01
Wohnort: Linz, Österreich

Beitragvon Veit » Samstag 5. Oktober 2002, 16:41

Ich glaube, das Thema gab's schon mal vor einem Jahr oder so.....aber ich weiß nicht mehr was ich da schrieb.
Erstmal, wie schon erwähnt, kommt es ja in erster Linie auf den Inhalt an...aber es wurde ja nach der Form gefragt. Hmm...also die Vorteile von Taschenbüchern liegen doch auf der Hand und wurden ja bereits erwähnt. Handlich, leichter, billiger. Und die gebundenen sehen halt schicker aus im Bücherschrank. Ich selbst lese Taschenbücher lieber, die sind richtige Gebrauchsgegenstände bei mir. Ich knete sie, ich knicke sie, ich mache Eselsohren rein, plemper Kaffee drauf, und am Ende ist das ehemals steife Taschenbuch richtig weichgeknautscht. In diesem Zusammenhang hätte ich mal gerne gewußt, was Gio denn mit seinen Büchern macht, wenn ihm die Gebundenen zu spitz im Bett sind.Bild
Für meinen Bücherschrank habe ich mir aber die King-Bücher gebunden zusammengesammelt, aber auch ein gebundenes Buch kann verschlissen aussehen und macht immer noch was her. Naja, und schön sind sie auch nicht immer, wenn ich da an so manche Umschlagsgestaltungen der King-Bücher denke. Brrrrr...BildIch mag halt diese ursprüngliche Form des Buches...in Leinen gebunden. Und auf Taschenbücher muß man immer so lange warten...das ist blöd.
Ich bin ja schon lange für eine völlig neue Form...die mit Plastik überzogene, folierte, wasserfeste Dusch- und Badeausgabe von Büchern.Bild
...oder Bücher die mit Sensoren ausgestattet sind, die auf Schweißbildung und Pulsschlag reagieren und dann gruselige Geräusche von sich geben. Tja, ich tüftel noch dran......

Piep
~*Tor! du suchst, was hienieder nicht zu finden ist. Aber ich habe sie gehabt, ich habe das Herz gefühlt, die große Seele, in deren Gegenwart ich mir schien mehr zu sein, als ich war, weil ich alles war, was ich sein konnte (J.W.G.D.L.D.J.W.)*~
Benutzeravatar
Veit
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 8. März 2001, 01:01
Wohnort: Marburg an der Lahn

Nächste

Zurück zu Bücher und Lesen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron