Wie lest ihr?

Rund ums Lesen allgemein

Moderator: Annie_!

Wie lest ihr?

Beitragvon LittleMissCabyCane » Donnerstag 2. Februar 2006, 19:19

Mein größtes Problem ist, dass ich gern mehr Bücher lesen würde, als ich zeitlich kann. Dabei lese ich schon so 2-3 Stunden täglich, das wären dann etwa 150 Seiten pro Tag. Mich würde mal interessieren:

> Wieviele Bücher lest ihr im Monat?
> Wo lest ihr?
"...Du wirst nur dann neue Ozeane entdecken, wenn du den Mut besitzt, deinen Blick von der Heimatküste abzuwenden..."

(André Gide)
Benutzeravatar
LittleMissCabyCane
Bücherwurm
 
Beiträge: 115
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2002, 23:39
Wohnort: Mainz

Beitragvon jule » Donnerstag 2. Februar 2006, 19:40

Nette threadidee! :D

Also ich komm immer so auf ca. vier stunden am tag!! eine stunde morgens zur schule hin, dann in den pausen, eine stunde zurück wieder nach haus und dann abends im bett noch mal ein bis zwei stunden! wenn ich nachmittags net freunde treff und so dann auch noch mehr oder jetz in den ferien auch mehr so vormittags noch und so!

hm wieviel bücher im monat.. ich weiß net so genau. das kommt drauf an wie die bücher sind und obs leicht zu lesen is oder eher net! aber ich denk mal so vier, fünf.. wenns im schnitt so 600/700 seiten hat! ja das müsst hinkommen etwa :P

aber sonst les ich eigentlich überall wo ich grad halt zeit hab! also auch beim arzt, oder in der schule (manchmal auch währen das unterrichts :mrgreen: ) oder halt in bus, bahn auto etc! :P
Bild
Benutzeravatar
jule
Bücherwurm
 
Beiträge: 242
Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2003, 19:06
Wohnort: Rheinsberg

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Donnerstag 2. Februar 2006, 21:45

Wieviele Bücher ich pro Monat lese, ist schwer zu sagen, das wechselt je nach Zeit ... Vielleicht so zehn Stück? Ich lese immer mehrere gleichzeitig, manche sind sehr kurz wie "Farm der Tiere" und an einem Tag lesbar und andere haben halt an die 800 Seiten.

Ich lese wenn möglich mehrere Stunden am Tag. Eine Stunde vor dem Einschlafen ist fast immer drin, wenn ich mit der Bahn fahre, kommen teilweise nochmal 1-2 Stunden dazu, ebenso in Freistunden in der Uni. Ich hab fast immer ein Buch dabei und nutze dann jede Gelegenheit, um wenigstens ein paar Minuten lang reinzuschauen.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Nenya » Samstag 4. Februar 2006, 09:20

Wow, wenn ich das so lese merke ich wie wenig ich in letzter Zeit gelesen hab :-(

Ich lese auch immer "parallel" 2-3 Bücher. Eins für die Badewanne, eins fürs Bett und eins für die Couch ;-)

Meistens sind es sehr verschiedene Genren damit ich da auch ja nicht durcheinander komme:-)

Mir kommt es so vor das ich im Sommer mehr lese als im Winter, da ich im Sommer fast den ganzen Tag draussen bin und da immer ein Buch dabei habe um mich dann damit in die Sonne zu legen...
da ich Autofahrer bin komme ich leider nicht auf den Genuss ein Buch auf meinen täglichen Fahrten zu lesen.

Ich würd sagen ich lese im Durchschnitt 2 Bücher pro Monat.
Wer mit beiden Beinen fest am Boden steht kommt keinen Schritt weiter.
Benutzeravatar
Nenya
Bücherfreund
 
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 3. Februar 2006, 21:37

Beitragvon Mystery » Sonntag 19. Februar 2006, 22:39

Hm... das kann ich gar nicht wirklich sagen, wieviel Bücher ich nun im Monat lese... es gibt bei mir Phasen, da lese ich ständig, und es gibt Phasen, da faß ich über Monate kein Buch an. Zur Zeit lese ich wieder recht viel, morgens eine halbe Stunde bevor es zur Arbeit geht, und dann halt Abends wenn es paßt... Wenn ein Buch richtig spannend ist, dann lese ich länger, weil ich natürlich wissen will wie es ausgeht. :P
Das Buch ist nicht gut für dich, das verbrenn ich!

Bild
Benutzeravatar
Mystery
Bücherwurm
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 08:44
Wohnort: Poitzen

Beitragvon Worador » Dienstag 21. Februar 2006, 19:20

Sofern Bücher bei mir im Vorrat vorhanden sind lese ich so alle 2-3 Wochen ein Buch! Paralleles lesen kann ich nicht, da bring ich dann alles durcheinander. Und so kann ich mich viel besser auf das Buch konzentrieren.
Benutzeravatar
Worador
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 23
Registriert: Samstag 4. Februar 2006, 11:01
Wohnort: Erfurt

Beitragvon AQ2 » Mittwoch 22. Februar 2006, 09:57

Hi,

Ich lese jeden Tag so fern ich Zeit habe. Mal lese ich mehr mal weniger. Und lesen tu ich immer und überall. Mein Buch habe ich immer bei mir. Denn man weis nie wo man zum lesen kommen kann.

Im Monat lese ich 1 Buch auser es ist dünner dann schaff ich ein dünnes und ein dickeres.

Im letzten Jahr habe ich 25 Bücher gelesen. Da waren auch dünnere dabei. Und die Dunkle Turm Reihe habe ich in einen halben Jahr gelesen da diese schon sehr dick ist.

bis bald :lernen:
Wünsche allen Stephen King Fans noch einen schönen Tag.

Aktuelles Buch: Bernhard Werber - Die Ameisen
Benutzeravatar
AQ2
Bücherwurm
 
Beiträge: 248
Registriert: Freitag 12. Juli 2002, 17:29
Wohnort: Creußen

Beitragvon susa » Mittwoch 22. Februar 2006, 11:00

In erster Linie lese ich extrem schnell, wenn ich Zeit habe kann es schon vorkommen das ich zwei Bücher an einem Tag auslese. Ich lese ja auch nicht jedes Wort, sondern "scanne" die Seiten- das ist auch der Grund warum ich nur "deutsche" oder eben übersetzte Bücher lese, Fremdsprachen halten mich beim Lesen zu sehr auf und ich langweile mich. :P
Ich lese meistens im Bett, weils da einfach am gemütlichsten ist, und- wie gesagt- wenn mich die Leselust so richtig packt kann es auch passieren das ich stundenlang im Bett rumlieg und lese.
I didn´t ask to be a princess, but if the crown fits... Bild

Ändere die Welt; sie braucht es.
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
susa
Leseratte
 
Beiträge: 474
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2003, 15:34
Wohnort: Wien/Österreich

Beitragvon Barney G. » Mittwoch 22. Februar 2006, 17:17

Hihihi, das hätte vom Barney stammen können! Genauso verhält es sich beim Drittpersonen-Barney *steinchenkick*

Danke, Susa, :knuddel2:
    ----Jeder Blödmann kann einen Mac bedienen.
    Aber nur ein ganzer Kerl kann ihn auch verapplen.----
Benutzeravatar
Barney G.
Leseratte
 
Beiträge: 306
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2003, 13:51
Wohnort: Leimen/Baden

Beitragvon susa » Mittwoch 22. Februar 2006, 19:46

Barney G. hat geschrieben:Danke, Susa, :knuddel2:


*knicksmach* Aber gerne doch, alles für den Barney. :P
I didn´t ask to be a princess, but if the crown fits... Bild

Ändere die Welt; sie braucht es.
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
susa
Leseratte
 
Beiträge: 474
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2003, 15:34
Wohnort: Wien/Österreich

Beitragvon princess_mononoke » Sonntag 12. März 2006, 15:21

Ich lese wann immer ich Zeit und Lust dazu finde... Seit einer Weile führe ich eine Bücherliste, bis jetzt (März 2006) habe ich etwa 200 Bücher gelesen. Meine Mutter sperrt alle Bücher vor den Schularbeiten weg, damit ich mich einmal dem Lernen zuwende... Ich brauche immer etwas in Reichweite, auch wenn ich grad nicht lesen will.. :sweet
Jene, welche die Dunkelheit fürchten, haben noch nie erlebt, was das Licht einem antun kann.
Benutzeravatar
princess_mononoke
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 22:11
Wohnort: Oberwart

Beitragvon Roland of Gilead » Donnerstag 8. Juni 2006, 20:00

ich habe mindestens 2-3 Bücher parallel zu lesen.

Mein maximum waren 5:
Faithful
Otherland
Pate kehrt zurück
Narnia-Chroniken
Batman begins

Die längste Zeit am Stück gelesen habe ich glaube ich am ersten King-Roman (The green Mile) von Abends um 7 bis 4 Morgens.
Das nenne ich Hardcore-Reading! :biggrin:
Lange Tage und angenehme Nächte,
Roland of Gilead
Eigene Geschichte
Benutzeravatar
Roland of Gilead
Bücherwurm
 
Beiträge: 150
Registriert: Mittwoch 4. September 2002, 15:08
Wohnort: Titz

Beitragvon Marc » Freitag 9. Juni 2006, 01:36

Ich lese immer nur ein Buch auf einmal. Parallel lesen mag ich nicht, besonders beu guten Büchern, da ich finde, man wird damit nicht der Geschichte mit all ihren Nuancen gerecht.
Zudem mache ich zwischen zwei Büchern immer mindestens einen Tag Pause, um es so zusagen "sacken" zu lassen. Gerade bei sehr umfangreichen tolle Geschichten finde ich es gut, nochmal über alles nachdenken zu können und sich nicht direkt auf das nächste zu stürzen.
So habe ich das z.B gemacht, als ich den letzten Teil von "Otherland" ausgelesen hatte oder den letzten Teil der DT- Reihe.

Aber es gibt auch einzelne Romane, die ich erstmal verdauen musste, z.B. "Fremder in einer fremden Welt" von Robert A. Heinlein. Das Buch ist einfach genial.
Benutzeravatar
Marc
Leseratte
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2005, 17:02
Wohnort: Aachen

Beitragvon princess_mononoke » Freitag 9. Juni 2006, 15:13

Das ist bei mir auch so. Ich lasse eine Geschichte gerne einwirken, vor allem eine so gute wie z.B. ES oder Darren Shan, was auch immer mich bewegt hat. Ich habe das Gefühl, die Geschichte irgendwie "ehren" zu müssen, eine Gedenkminute gewissermaßen :lookaround:, deswegen kann ich dann nie gleich mit dem nächsten Buch weitermachen.
Jene, welche die Dunkelheit fürchten, haben noch nie erlebt, was das Licht einem antun kann.
Benutzeravatar
princess_mononoke
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2006, 22:11
Wohnort: Oberwart

Beitragvon Marc » Samstag 10. Juni 2006, 00:53

Genau!
Wenn man die letzte Seite gelesen hat, den Buchrücken zuklappt und einfach "Wow!" denkt, kann man sich nicht einfach das nächste Buch schnappen, as wäre nichts gewesen.
Ich zumindest nicht, andere haben ja andere Lesegewonheiten.
Benutzeravatar
Marc
Leseratte
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2005, 17:02
Wohnort: Aachen

Nächste

Zurück zu Bücher und Lesen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron