Geschichten schreiben in der Schule

Tipps, Tricks und Infos rund ums schreiben

Moderator: Ginny-Rose_Carter

Geschichten schreiben in der Schule

Beitragvon Ageless Stranger » Mittwoch 26. Februar 2003, 17:45

Was haltet ihr davon? Also ich finde es ist das coolste, was man im Deutschunterricht machen kann. (auch wenn meine mitschüler das anders sehn :angry: )

Ich durfte in den letzten zwei wochen zwei Geschichten schreiben...der Titel war aber vorgegeben (da hab ich halt 5 Minuten überlegt und drauflosgekritzelt...). Eine Geschichte war Hausaufgaben und ich hab sie freiwillig vorgelesen und abgegeben um die Reaktionen zu sehn.
ich persönlich fand die Geschichte noch ziemlich unausgereift....
Die zweite hat mein Lehrer noch, aber ich finde die besser...ich werd sie dann auch mal dem webmaster schicken (obwohl sie nicht richtig horror ist)
Schreibt mal, was ihr in der Schule so für erfahrungen mit kreativem schreiben gemacht habt :mrgreen:
We are C.O.M. I shout!
Ageless Stranger
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 22
Registriert: Montag 16. Dezember 2002, 08:29
Wohnort: Ende der Lichtung

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Mittwoch 26. Februar 2003, 17:51

Wir mussten einige Male Gedichte schreiben als Hausaufgabe - und zwar solche mit Reim und Versmaß, also nichts geschummeltes wie eine kurze Geschichte in Strophen unterteilt, oder so.

Satiren schreiben war auch lange Zeit unser Thema, das hat Spaß gemacht und ein paarmal mussten wir spontan zu einem Begriff eine Stoyr schreiben. Die Ergebnisse waren allesamt ganz gut.

In der Oberstufe hab ich aus Langeweile manchmal einen zweiten Deutsch-Kurs besucht und da hatten die Schüler eine recht interessante Aufagbe, und zwar mussten sie aus einer Kurzgeschichte sich einen kleinen Abschnitt aussuchen und den wiederrum in eine eigenständige Story verwandeln. Ich hab aus Jux eine Geschichte für eine Freundin geschrieben, die auch ganz gut ankam. :mrgreen:
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon stephy » Mittwoch 26. Februar 2003, 18:29

Cool! Ihr kommt ja ganz schön aus kreativen Schulen! :daumenhoch: Bei uns war auf der Realschule in der 5. Klasse immer mal wieder ein Aufsatz auf, den man schreiben konnte, wie man wollte (also; eine Geschichte). Das hat Spaß gemacht (ich hatte immer die längsten Aufsätze. haha). Aber ab der 6. Klasse haben wir solche Sachen nicht mehr gemacht. Und; nie mehr gemacht. Auch jetzt nicht (natürlich nicht) im Deutsch-LK.
Neulich hat mich meine Chemielehrerin gefragt, ob ich nicht zu unserem derzeitigen Thema ("Gicht" war das) eine kleine Geschichte schreiben wollen würde. Das hab ich natürlich gemacht. Aus Jux wurde die Story vorgelesen - aber das war's dann auch schon.
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Konz » Mittwoch 26. Februar 2003, 18:35

sowas wurde bei uns auch nur in klase 5 oder 6 gemacht und das was man da schreibt,ist ja meist noch ziemlicher unfug....

Beispiel:wir hatten in klasse 6 glaub ich mal sagen, mythen,legenden usw.

Da konnte wer wollte selber irgendwas fantastisches schreiben.....ichdamals natürlich schon irre kreativ.....schrieb was mir einfiel.....naja am ende kam dann was raus wie ein märchen mit alten mütterchen,bauernsöhnen und...achtung jetzt kommts....
einen zwölfköpfigen drachen, den es zu besiegen gab...... :mrgreen:

@stephy du schreibst immer die längsten aufsätze?was war deine bestmarke? würde mal wissen ,weil ich auch immer übersurchschnittlich viel zu papier bringe.....
Dein Leben dreht sich nur im Kreis
So voll von weggeworfener Zeit
Deine Träume schiebst du endlos vor dir her
Du willst noch leben irgendwann
Doch wenn nicht heute, wann denn dann?
Denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her
Benutzeravatar
Konz
Bücherfreund
 
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag 5. August 2001, 00:01
Wohnort: Wermsdorf(Leipzig)

Beitragvon stephy » Mittwoch 26. Februar 2003, 18:44

KONZ: Wenn ich nichts nochmal abschreibe (und das muß man ja in der Oberstufe nicht mehr), dann packe ich (wenn ich nicht lange überlegen muß) bis zu 10 Seiten. Dazu schreibe ich meistens nonstopp, esse auch nichts. 5 Schulstunden lang.
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Konz » Mittwoch 26. Februar 2003, 18:50

stephy hat geschrieben:KONZ: Wenn ich nichts nochmal abschreibe (und das muß man ja in der Oberstufe nicht mehr), dann packe ich (wenn ich nicht lange überlegen muß) bis zu 10 Seiten. Dazu schreibe ich meistens nonstopp, esse auch nichts. 5 Schulstunden lang.


und jetzt von der wortzahl her......10 seiten.......mein bestes waren bis jetzt so 6 seiten mit 1500 wörtern......
Dein Leben dreht sich nur im Kreis
So voll von weggeworfener Zeit
Deine Träume schiebst du endlos vor dir her
Du willst noch leben irgendwann
Doch wenn nicht heute, wann denn dann?
Denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her
Benutzeravatar
Konz
Bücherfreund
 
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag 5. August 2001, 00:01
Wohnort: Wermsdorf(Leipzig)

Beitragvon stephy » Mittwoch 26. Februar 2003, 19:52

Aaaah, Du spinnst doch, meinst Du, ich zähl jetzt die ganzen Wörter in meinen Aufsätzen? :lach :P Es kommt eh auf den Inhalt an! :casanova:
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Konz » Mittwoch 26. Februar 2003, 20:03

naja da sieht man mal wieder....schulsystem.......wir müssen unsere wörter zählen......anders kommt auch gar keine rechtschreibebewertung/note zu stande.....

Ich hab da ja immer gute Karten.....je mehr wörter man schreibt, um so mehr fehler kann man sich ja "erlauben".....
Tolles beispiel: 1500 Wörter.....knapp 40 rechtschreibfehler = note 2
tja da lohnt sich das viele schreiben um so mehr!
Dein Leben dreht sich nur im Kreis
So voll von weggeworfener Zeit
Deine Träume schiebst du endlos vor dir her
Du willst noch leben irgendwann
Doch wenn nicht heute, wann denn dann?
Denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her
Benutzeravatar
Konz
Bücherfreund
 
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag 5. August 2001, 00:01
Wohnort: Wermsdorf(Leipzig)

Beitragvon Konz » Mittwoch 26. Februar 2003, 20:05

stephy hat geschrieben:Aaaah, Du spinnst doch, meinst Du, ich zähl jetzt die ganzen Wörter in meinen Aufsätzen?


Würdest du das nicht für mich tun??? :casanova: :casanova: :daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:
Dein Leben dreht sich nur im Kreis
So voll von weggeworfener Zeit
Deine Träume schiebst du endlos vor dir her
Du willst noch leben irgendwann
Doch wenn nicht heute, wann denn dann?
Denn irgendwann ist auch ein Traum zu lange her
Benutzeravatar
Konz
Bücherfreund
 
Beiträge: 79
Registriert: Sonntag 5. August 2001, 00:01
Wohnort: Wermsdorf(Leipzig)

Beitragvon Gwenhwyfar » Mittwoch 26. Februar 2003, 20:06

Mhmm, an viele Kreativ-Aufgaben im Deutschunterricht erinnere ich mich gar nicht mehr. Was weiß ich denn noch? Ein Thema in der 11. war, im Stil von Werther einen Brief zu schreiben. Dann ein Heine-Gedicht fortführen...*überleg*oh, und eine Rede auszuformulieren und halten. Ich schrieb irgendeinen Schwachsinn über die Kelly Family und Außerirdische, daß peinlichste war dann, als ich vorlesen sollte, konnte ich kaum sprechen, weil ich selbst so über den Mist lachte, so daß meine Lehrerin dies übernehmen mußte.Bild
Ach Schule, zu lange her, und an der Uni dürfen wir eh nicht kreativ sein. :P
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Annie_! » Mittwoch 26. Februar 2003, 20:34

In Deutsch müssen wir die Wörter auch nicht zählen, aber in Englisch und Französisch schon!! Das nervt voll! Bei der letzten Englischschularbeit hab ich eh wieder die letzten 20 Minuten nur Wörter gezählt!! Da wird man ja ganz wirr im Kopf, vor lauter zählen... :asdf: (ich hatte übrigens 1155 Worte) :mrgreen: :mrgreen:

KONZ hat geschrieben:Tolles beispiel: 1500 Wörter.....knapp 40 rechtschreibfehler = note 2...

Wow! Mit 40 Fehlern kriegt ihr einen 2er?? Ist das normalerweise immer so??
Ich weiß jetzt nicht auswendig wie das System jetzt bei uns ist, aber für einen 2er, bei sovielen Worten....also ich glaub mehr als 10 - 15 Fehler darf man nicht machen, für 2 .... ! (natürlich kommts aufn Inhalt auch noch an)

Gwen hat geschrieben:Ich schrieb irgendeinen Schwachsinn über die Kelly Family und Außerirdische....

Eine Rede über die Kellys und Außerirdische??? Aha! Höchst interessant!!! Also diese Rede würd mich schon auch interessieren!!!!! :mrgreen: :P :mrgreen:

Wir durften in der Schule auch fast nie was kreatives schreiben!! (Jedenfalls kann ich mich auch an nix mehr erinnern) Ich hasse die Deutschaufsätze die wir jetzt, und auch die letzten 9 Jahre, schreiben müssen!! Das is immer so was von fad und uninteressant! Das sind immer so blöde Themen wie "Arbeit", "Werte des Lebens", "Heimat", ...... wen interessiert den sowas????? (vor allem wenn man 4-10 Seiten drüber schreiben soll/muss/kann)
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon Gwenhwyfar » Mittwoch 26. Februar 2003, 20:40

Meine Rede sollte einen Beweis darstellen, daß die Kellys Außerirdische wären.Bild Und ein Logikfehler war auch drin - sie würden vom Planeten der Affen abstammen kam als Fazit, na ja, das war ja die Erde... :mrgreen:

Wörterzählen bei Aufsätzen kenn ich auch noch, und an meiner Schule gab es dasselbe System wie bei Konz - etwa so, daß auf 100 Wörter ein Fehler erlaubt ist, um eine 1 nicht zu gefährden. Aber dennoch muß ich mal lehrerhaft Einspruch erheben; wie kann man hier Wettbewerbe veranstallten über die Wortanzahl?:eek13: Qualität, nicht Quantität, ist von Bedeutung.Bild :P
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Annie_! » Mittwoch 26. Februar 2003, 20:45

Gwenhwyfar hat geschrieben: Qualität, nicht Quantität, ist von Bedeutung.Bild :P

Hast natürlich vollkommen recht, Gwenny!!! :mrgreen:
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon stephy » Mittwoch 26. Februar 2003, 20:57

Also wir müssen nie die Wörter bei einem Aufsatz zählen. Das wär' ja nun wirklich der Horror... :shock: In Englisch, okay, aber bei einem Aufsatz... nee, nee... :P
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Gio » Mittwoch 26. Februar 2003, 21:21

Wir mussten in deutsch bis zur zehnten Klasse "Freie Texte" schreiben, jeden Monat einen, über irgendwas frei erfundenes. Hat mir viel Spaß gemacht :sweet
Gebe jedem Tag die Chance, der beste Deines Lebens zu werden
Mark Twain

:sweet
Benutzeravatar
Gio
Leseratte
 
Beiträge: 330
Registriert: Samstag 2. März 2002, 01:01
Wohnort: von und zu Bettenhausen

Nächste

Zurück zu Das Autoren Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron