Selbstkostenverlage - Pro und Contra

Tipps, Tricks und Infos rund ums schreiben

Moderator: Ginny-Rose_Carter

Beitragvon Laurin » Sonntag 3. September 2006, 14:24

Die Mitternachtsgrauen-Bücher haben wir bei BoD drucken lassen.
Es ist eine Preiswerte Alternative, wenn man alles selbst in die Hand nimmt.
Macht natürlich 'ne Menge Arbeit.
Gruß Laurin
Bild
Benutzeravatar
Laurin
Moderator
 
Beiträge: 838
Registriert: Samstag 14. Dezember 2002, 12:34
Wohnort: Schönebeck/Elbe

Bücher drucken per Mausclick: Lulu.com

Beitragvon Eddy Baur » Samstag 18. November 2006, 14:24

- und das kostenlos.
Autor werden per Mausclick.

... und in wenigen Minuten steht euer Buch zum Verkauf.

Wer hat schon Erfahrungen gemacht?
Irgendwelche Meinungen?
Ist das etwa die Antwort auf all unsere Fragen?
Benutzeravatar
Eddy Baur
Bücherwurm
 
Beiträge: 249
Registriert: Montag 21. November 2005, 18:44
Wohnort: Grönland

Beitragvon kingdom » Samstag 18. November 2006, 15:27

das wäre ja nett ;)
aber irgendwie undurchschaubar und unseriös, oder?
fast so, wie das toilettenrollen business ...
kingdom
Bücherwurm
 
Beiträge: 165
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2005, 14:13

Beitragvon Eddy Baur » Samstag 18. November 2006, 15:43

Bist du ein Freund von Andreas?

Unseriös ist das nicht.
Sogar der STERN und der SPIEGEL berrichteten dadrüber.
(Links kann ich bei bedarf posten)

Im Prizip ist es wie BOD - nur einfacher, schneller und billiger.
Benutzeravatar
Eddy Baur
Bücherwurm
 
Beiträge: 249
Registriert: Montag 21. November 2005, 18:44
Wohnort: Grönland

Vorherige

Zurück zu Das Autoren Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron