James Herbert

Zum Gruseln

Moderator: Esprit

James Herbert

Beitragvon torsten » Montag 22. Dezember 2003, 11:27

Jetzt muss ich also auch noch meinen Senf beisteuern ...
"Der Nebel" IST eine großartige Kurzgeschichte bzw. Novelle - neben "Hausentbindung" meine Liebste übrigens. ABER - King hat die Idee geklaut! Und er hats sogar zugegeben (glaub, in Danse Macabre oder Das Leben & das Schreiben erzählt er davon ...), was allerdings absolut okay ist, wenn das Resultat dermaßen spektakulär ist wie die Geschichte. Aber dass muss sie auch sein, wenn sie sich mit dem Original - das auch "Der Nebel" heißt - messen muss.
Geschrieben hat dass Original der englische Horrorschriftsteller und Bestsellerautor James Herbert, zu dessen größten Bewunderern rein zufällig auch Mr. King gehört ...
In seiner Version tritt ein vor Jahren vergrabener und längst vergessener Biokampfstoff aus und überzieht ganz Großbritannien mit dem blanken Wahnsinn. So gibt es u.a. eine Stelle, in der mehr als 100.000 (!) Menschen gleichzeitig kollektiven Selbstmord an den Meeresklippen vollziehen (wie die Lemminge) oder einen Piloten, der seine Maschine in ein Hochhaus lenkt etc. pp. Kurz gesagt: James Herberts "Der Nebel" ist ein ziemlich heftiger Roman!
Trotzdem - wenn es einen Autor gibt, den man sozusagen als "europäischen Stephen King" bezeichnen kann, dann definitiv James Herbert. Besonders seine früheren Romane zeichnen sich durch ein Übermaß an Action, Horror und eben Gewalt aus, dass einem wirklich die Spucke wegbleibt. Besonders empfehlenswert in diesem Kontext sind - neben "Der Nebel" - seine "Ratten"-Triologie ("Die Ratten"/"Die Brut"/"Domain"), der Shocker "Blutspeer", "Unheil", "Die Gruft" und "Dunkel", die allesamt neue Grenzen und Standards im modernen Horror gesetzt haben aufgrund ihrer Radikalität und Gnadenlosigkeit. Leider hat Mr. Herbert allerdings auch ein paar echte Rohrkrepierer verfasst, ehe er sich ca. Mitte der 90er wieder auf seine Wurzeln besann und zu alter Stärke zurückfand. Dennoch kann ich Mr. Herberts Werke wirklich jedem King-Fan nur ans Herzen legen, hat er doch - zusammen mit unser aller Lieblingsautor - den Horror Ende der 70er/Anfang der 80er salonfähig gemacht und ihm ein Gesicht gegeben. Also - am besten lest ihr mal Kings "Nebel" und dann Herbert - mal sehn wer der Gewinner ist ...
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitragvon tentakula » Mittwoch 24. Dezember 2003, 02:50

ja, so einen rohrkrepierer (mir gefällt das wort ausgesprochen gut :) ) will ich schon seit gut anderthalb jahren lesen. 'creed' heißt das 'werk' und schläfert mich reglemäßig ein... was ich sehr schade finde, dann gerade die anderen werke, die du angesprochen hast, haben mich sehr begeistern können.
ich glaube 'unheil', 'dunkel' 'ratten' etc. habe ich in kürzester zeit verschlungen *smile*
ich find James Herbert sehr interessant, und seine bücher sind wirklich lesenswert.
war nicht in 'nebel' ne szene, wo der mann mit dem kopf seiner ehefrau durch die stadt gekurvt ist? oder verwechsle ich was?
auf jeden fall, kann ich mich dir nur anschließen. J. Herbert ist auf jeden fall einen genaueren blick wert *smile*
Your cruel device
Your blood, like ice
One look could kill
My pain, your thrill

(Poison, Alice Cooper)
Benutzeravatar
tentakula
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 36
Registriert: Montag 7. Oktober 2002, 15:54
Wohnort: In der grünen Mark

Beitragvon Esprit » Mittwoch 24. Dezember 2003, 10:13

Hey,Tentakula ist wieder da!! :-P Wo bist du nur gesteckt?

Das hört sich ja interessant an mit dem "Nebel" von James Herbert,hab auch Lust mal wieder auf so nen richtigen Horrorschocker (Wolfsmond hat mich da eher enttäuscht)
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon tentakula » Mittwoch 24. Dezember 2003, 14:49

hihi... das ist ja ne liebe begrüßung *freu*
keine sorge ich geh euch schon nicht so schnell verloren ;) bin vor die weihnachten nur immer sehr (!) gestresst *gg*

wie gesagt, nebel ist eines der besten, meiner meinung nach. ich glaub das war das erste buch, dass ich von J. Herbert gelesen habe. und ich fand die idee einfach genial, da ich sowieso einen faible für weltuntergänge habe *gg* (naja, ganz so schlimm ist es auch wieder nicht, aber dennoch....)
london wird ja in jedem roman von JH ziemlich radikal ausgedünnt.

bin aber schon sehr gespannt was du zu den büchern sagst *smile* wenn dir 'nebel' gefällt, fand dann die ratten-trilogie an, die ist auch extrem toll zu lesen :)

nur creed kann ich eben nicht empfehlen... der ist noch langweiliger als mein altes bwl-buch
Your cruel device
Your blood, like ice
One look could kill
My pain, your thrill

(Poison, Alice Cooper)
Benutzeravatar
tentakula
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 36
Registriert: Montag 7. Oktober 2002, 15:54
Wohnort: In der grünen Mark

Beitragvon Martin65 » Mittwoch 24. Dezember 2003, 15:02

Esprit hat geschrieben:Hey,Tentakula ist wieder da!! :-P Wo bist du nur gesteckt?

Das hört sich ja interessant an mit dem "Nebel" von James Herbert,hab auch Lust mal wieder auf so nen richtigen Horrorschocker (Wolfsmond hat mich da eher enttäuscht)


sorry, falsches Thema!

du erwartest bei Wolfsmond und DT einen Horrorschocker?? Die ganze DT Reihe ist doch eher Fantasy
mein Comic-Nachrichten-Blog: http://martin-boisen.blog.de/
Mit uns bis zum Ende !
http://www.finix-comics.de/
Benutzeravatar
Martin65
Bücherwurm
 
Beiträge: 241
Registriert: Samstag 10. März 2001, 01:01

Beitragvon Esprit » Mittwoch 24. Dezember 2003, 17:33

Martin65 hat geschrieben:
Esprit hat geschrieben:Hey,Tentakula ist wieder da!! :-P Wo bist du nur gesteckt?

Das hört sich ja interessant an mit dem "Nebel" von James Herbert,hab auch Lust mal wieder auf so nen richtigen Horrorschocker (Wolfsmond hat mich da eher enttäuscht)


sorry, falsches Thema!

du erwartest bei Wolfsmond und DT einen Horrorschocker?? Die ganze DT Reihe ist doch eher Fantasy


Ja klar,war jetzt ein blöder Vergleich,ich mein nur,hab schon lang nichts mehr richtig schockierendes gelesen...
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon tentakula » Donnerstag 25. Dezember 2003, 23:30

wenn du wirklich etwas schockierendes lesen willst, würde ich dir dennoch etwas ganz anderes lesen *smile*
ich weiß nicht, vielleicht bin ich einfach zu 'abgebrüht' aber so richtig, voll und ganz geschockt hat mich eigentlich nur eine einzige schriftstellerin. aber dafür braucht man wirklich sehr starke nerven, denn die szenen sind sehr detailiert und explizit :) (auch in bezug auf sexuelle handlungen)
Your cruel device
Your blood, like ice
One look could kill
My pain, your thrill

(Poison, Alice Cooper)
Benutzeravatar
tentakula
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 36
Registriert: Montag 7. Oktober 2002, 15:54
Wohnort: In der grünen Mark

Beitragvon Martin65 » Donnerstag 25. Dezember 2003, 23:32

und? wer ist das? erzähle mal mehr
mein Comic-Nachrichten-Blog: http://martin-boisen.blog.de/
Mit uns bis zum Ende !
http://www.finix-comics.de/
Benutzeravatar
Martin65
Bücherwurm
 
Beiträge: 241
Registriert: Samstag 10. März 2001, 01:01

Beitragvon tentakula » Donnerstag 25. Dezember 2003, 23:36

damit ich nicht als OT poster verschrieen werde, mache ich mal nen neuen thread auf, ok ;)
Your cruel device
Your blood, like ice
One look could kill
My pain, your thrill

(Poison, Alice Cooper)
Benutzeravatar
tentakula
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 36
Registriert: Montag 7. Oktober 2002, 15:54
Wohnort: In der grünen Mark

Beitragvon fisherman » Montag 17. Mai 2004, 10:50

ich lese gerade "Dunkel", haut mich nicht gerade um!
die zeit hat sich weiter gedreht...
die balken werden brechen...
aber das ist schließlich ka...
fisherman
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 16
Registriert: Donnerstag 13. Mai 2004, 11:35

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Dienstag 21. März 2006, 15:17

Gehört der Thread nicht eigentlich mehr unter "Horror" oder verschätze ich mich da ...?
Jedenfalls hab ich mir heute "Die Ratten" und den Nachfolgeband "Die Brut" zugelegt. Da es ja dünne Büchlein sind, dürfte es nicht allzulange dauern, bis ich Zeit dafür finde ... Bin mal gespannt.Hab meines Wissens bisher von ihm nur die Kurzgeschichte "Maurice und Mog" gelesen, aber die war sehr gut.
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon torsten » Dienstag 21. März 2006, 20:11

@Ginny: Ich wünsche dir jetzt schon gute und vor allem spannende Unterhaltung mit den beiden Büchern. Sie sind spitzenklasse!
Besorg dir aber am Besten noch den dritten Band der Ratten-Trilogie, Domain. Die ersten beiden Bücher sind schon klasse, aber dieses Buch haut einen wirklich vom Hocker. Mehr wird nicht verraten ...
Tag und Nacht erreichbar unter 555-Nase!

http://www.xun-online.de/
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Dienstag 21. März 2006, 21:08

torsten hat geschrieben:Besorg dir aber am Besten noch den dritten Band der Ratten-Trilogie, Domain.
Ich wollte nochw arten, ob mir die anderen beiden gefallen. :P Aber nachdem was ich so gehört hab, bin ich mir da fast sicher ...
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Levia » Dienstag 18. April 2006, 21:16

Ich hab über Ostern "Domain" gelesen und fand es richtig klasse!! Stand noch bei meiner Mama, irgendwie hatte ich es mir wohl mal gekauft,aber beim Umzug vergessen..
Ist es schlimm, dass ich den dritten Teil der Trilogie zuerst gelesen hab?
...but it all ends up in tears...
Benutzeravatar
Levia
Leseratte
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag 28. Juni 2004, 16:39
Wohnort: Tampere, Finnland

Beitragvon torsten » Dienstag 18. April 2006, 21:44

Nö, eigentlich nicht - Domain ist ja die Krönung davon.
Tag und Nacht erreichbar unter 555-Nase!

http://www.xun-online.de/
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Nächste

Zurück zu Horror

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron