Richard Laymon

Zum Gruseln

Moderator: Esprit

Beitragvon Leila2002 » Dienstag 22. September 2009, 13:47

Habe heute "Der Regen" von Laymon bestellt. Wird mein erster Laymon sein.
Irgendwie hat es mir der Titel und der Klappentext angetan. Hat denn schon jemand von euch "Der Regen" gelesen?
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Beitragvon Beverly-Marsh » Donnerstag 24. September 2009, 09:22

Müsste das Buch heute bekommen. Kann also noch nichts berichten. Im Endeffekt soll es wieder ein typischer Laymon sein, viel Blut, Gewalt und Sex
Piep Piep Richie
Benutzeravatar
Beverly-Marsh
Leseratte
 
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2004, 18:39
Wohnort: Fürth

Beitragvon Beverly-Marsh » Donnerstag 24. September 2009, 20:31

So, mittlerweile habe ich ein wenige mehr als hundert Seiten gelesen und muss sagen........ gefällt mir :lol2: Man ist eigentlich sofort mitten im Geschehen.
Allerdings finde ich das Buch bis jetzt für einen Laymon noch recht harmlos was die blutigen Splatterszenen oder die Erotik angeht. Mal sehen was noch so alles kommt.

Allerdings hab ich schon eine Lieblingsfigur, die bitte bitte nicht sterben soll :ohhh:

EDIT: Mittlerweile bin ich auf Seite 370 und hab dadurch ein grosses Schlafdefezit :lol2:
Irgendwie verliert die Geschichte hier aber etwas an Reiz!


[spoiler]Die verrückten werden normal wenn man den Regen abwäscht. Vodoo kommt ins Spiel und das verrückteste. Die erneut vollgeregnete Sandy erinner Trevor auf einmal daran das sie zu chidis Grandpa müssen. Das nimmt der Geschichte einiges an Fahrt [/spoiler][/spoiler]
Benutzeravatar
Beverly-Marsh
Leseratte
 
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2004, 18:39
Wohnort: Fürth

Beitragvon DePfaelzer » Dienstag 29. September 2009, 08:55

der regen ist bei mir auch das nächste buch, welches ich lesen werde :orange:
ich mach mich aber schon darauf gefasst, dass es nicht allzu brutal werden wird, da "der regen" nicht einmal von heyne hardcore veröffentlicht wurde.
[FSK 12]: Der Held bekommt das Mädchen.
[FSK 16]: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
[FSK 18]: Alle bekommen das Mädchen!!!
DePfaelzer
Bücherwurm
 
Beiträge: 122
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 09:47
Wohnort: Pfalz

Beitragvon Beverly-Marsh » Dienstag 29. September 2009, 13:59

Was ich vergessen hab zu erwähnen ist ein kleiner Logifehler.

Ich sage nur aufeinmal wird aus der Jogginhose eine Jeans :laugh: Mal sehen wer es noch bemerkt :laugh:
Piep Piep Richie
Benutzeravatar
Beverly-Marsh
Leseratte
 
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2004, 18:39
Wohnort: Fürth

Beitragvon Leila2002 » Mittwoch 30. September 2009, 08:31

Ok, ich werde drauf achten.
Habe heute angefangen das Buch zu lesen. Bin schon gespannt. Habe aber auch gehört, dass der neue Laymon nicht so brutal sein soll wie die alten.
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Beitragvon Leila2002 » Dienstag 24. November 2009, 13:58

Habe "Der Regen" schon vor einigen Wochen zu Ende gelesen. Es war mein erster Laymon und er hat mir ganz gut gefallen. Habe danach noch "Die Show" gelesen. Dieses Buch ist um einiges schlechter als "Der Regen". Ich brauche zwar nicht immer viel Gewalt, aber auf den ersten 400 Seiten ist ja gar nichts passiert, außer natürlich die vorpubertären sexuellen Anspielungen.

Fazit:

Der Regen kriegt 4 von 5 Punkten

und

Die Schow kriegt 3 vom 5 Punkten
:star: Lisa Simpson: "Ich bin die Eidechsenkönigin!" :star:
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Beitragvon DePfaelzer » Donnerstag 8. April 2010, 11:45

Mittlerweile habe nach "Regen" nun auch noch "Der Ripper" gelesen.
Beides sind Bücher, die es würdig sind gelesen zu werden.
Wobei "Der Ripper" mich irgendwie auch an die "Die Show" erinnert:

Haupgericht: Jugendabenteuer
als Beilage: eine schöne Brise Horror

Die Geschichte "fesselt" und man ist recht zügig mit dem Lesen durch.
[FSK 12]: Der Held bekommt das Mädchen.
[FSK 16]: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
[FSK 18]: Alle bekommen das Mädchen!!!
DePfaelzer
Bücherwurm
 
Beiträge: 122
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 09:47
Wohnort: Pfalz

Beitragvon Leila2002 » Donnerstag 8. April 2010, 14:25

Ich habe vor einigen Tagen "Der Pfahl" gelesen und war total begeistert.
Obwohl brutale oder horrormäßige Szenen eher Mangelware sind, konnte mich die spannende Geschichte bis zum Ende fesseln.
Für mich, der beste Laymon, den ich bis jetzt gelesen haben.

5 von 5 Punkten :thumbs:
:star: Lisa Simpson: "Ich bin die Eidechsenkönigin!" :star:
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Der Ripper

Beitragvon Markus » Dienstag 20. April 2010, 10:47

Hallo,

hab jetzt endlich Laymons "Der Ripper" (Savage) durchgelesen und muss sagen, ich bin maaaaaaßlos enttäuscht.

Als ich damals den Covertext gelesen hatte, war ich derart begeistert, dass ich das Buch sofort kaufen mußte.
Ich erwartete eine besonders abgedrehte und bluttriefende Version von dem Serienkiller Jack the Ripper wie sie nur von Laymon stammen kann.

Wer glaubt, es mit mit einen Horror- / Psychothriller zu tun zu haben, wird (wie ich) überrascht sein.

Im Mittelpunkt des Buches steht keinesfalls der titelgebende Ripper sondern die abenteuerlichen Reisen des 16jährigen Trevor Bentley.

Der Roman beginnt spannungsreich und hat auch den Ripper im Vordergrund, nach ca. 140 Seiten beginnt dann ein ausgiebiger Mittelteil, der sich über 340 Seiten erstreckt und gänzlich ohne den Serienkiller und Horrorelementen auskommt.

Gegen Ende taucht dieser dann wieder auf und es kommt zu einem ziemlich abrupten und unspektakulären Showdown.

Fazit:
Was man nicht erwartet hätte: Jack the Ripper ist in Laymons Roman bloße Staffage. Der Großteil des Buches ist zwischen Die Abenteuer des Huckleberry Finn und den Karl-May-Romanen anzusiedeln.
Oft verlaufen auch hier die verschiedenen Ereignisse während Trevors Reise pointenlos.
Der einzige witzige Einfall ist, dass Trevor zum Ende hin doch noch die verschwundene Sarah wiederfindet :twisted:

Meiner Meinung nach der bisher schlechteste Laymon-Roman [/b]
Markus
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 30. März 2007, 19:27

Beitragvon _Bergzigeuner_ » Dienstag 20. April 2010, 20:10

also ich fand das Buch echt gut!
Mich hätts auch eher gelangweilt wenns im ganzen buch nur Um Trever und den Ripper direkt gegangen wäre!
Mir hats spaß gemacht zu lesen!

Jetzt lese ich gerade "Der Pfahl" und muß sagen auf den ersten 250 Seiten passiert ja mal gar nix, is bisher ziemlich langweilig, aber es wird bestimmt gegen Ende richtig fein werden!
Benutzeravatar
_Bergzigeuner_
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 15:57
Wohnort: Österreich

Beitragvon ShadowMan » Dienstag 20. April 2010, 20:24

Da kann man mal sehen, wie die Geschmäcker auseinander gehen. :laugh:

Ich finde, der Ripper ist Laymons bestes Buch, war vor fast 14 Jahren mein erster Roman von ihm und ich habe ihn damals verschlungen.
Als er neu herausgebracht wurde, musste ich das Buch natürlich wieder lesen.

Komischerweise hat mir Der Pfahl nicht so richtig gefallen. Positiv ist es bei diesem Buch, das man das bekommt, was man bei Laymon erwartet, Gehirn ausschalten und loslegen. Genau das ist meines Erachtens mittlerweile ein Nachteil, weil man auch mal etwas anderes von ihm lesen möchte. Aber ich glaube, zu seinen Lebzeiten ist er seinem Stil sehr treu geblieben.
Die ersten 400 Seiten ist alles sehr seicht, man hofft, es passiert gleich was Aufregenderes, aber dann wird wieder der normale Trott aufgenommen. Die Tagträume der Hauptperson fangen an zu nerven, weil sie irgendwie zu überzogen sind.

Und am Ende hat man dann das Gefühl, als fiel Laymon nichts mehr so richtig ein und alles wirkt dahin geklatscht und auf die Schnelle konstruiert.
Und im letzten Kapitel bekommt der Leser dann doch noch, was er nach fast 600 Seiten lesen schon aufgegeben hatte,
[spoiler] nämlich das Horrorelement, welches dann aber doch in einer lauen Version des "lieben" Vampirs daherkommt.
[/spoiler]

Alles in allem nur ein durchschnittlicher Roman für mich, sehr gut zu lesen, aber mit unzufriedenem Ergebnis.
Benutzeravatar
ShadowMan
Bücherfreund
 
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2008, 09:50
Wohnort: Melle

Re: Richard Laymon

Beitragvon TheUsed » Sonntag 5. Juni 2011, 13:06

Also, ich habe bisher drei laymon-ROmane in meinem Besitz und habe "Die Insel" als erstes gelesen.
Diesen Roman fand ich ganz stark, allerdings habe ich die ganze Zeit über gehöfft, dass wie bei Bentley Little, sich am Ende herausstellt, dass Wesley irgendwie...widernatürlich ist. Was er aber nicht ist, also irgendwie kommt Laymon hier komplett ohne übernatürliche Dinge aus und beschreibt Horrorszenarien, die theoretisch auch in der Wirklichkeit so vorkommen können.
Irgendwie erinnert mich Wesley an diesen Horror-Typ aus Amstetten, der durchaus ähnliches tat, nur nicht auf einer Insel, sondern in seinem eigenen Keller. Was der Typ in der Wirklichkeit veranstaltet hat, hätte ebenso gut ein Laymon-Roman sein können. Absolut gleichwertig, die Realität. Und das ist das Erschreckende.

Nun bin ich am Anfang von "Das Spiel". Bin mal gespannt.
Ist das eigentlich immer so, dass Laymons Werke gänzlich ohne Übernatürliches auskommen?
Hepaxamendios
TheUsed
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 11:58
Wohnort: †~Abgründe der Seele~†

Re: Richard Laymon

Beitragvon bigben » Samstag 20. Dezember 2014, 20:18

Gibt es hier vielleicht noch jemanden, der sich mit Richard Laymon auskennt?
(Habe leider das Gefühl, dass hier auf BookOla nicht viel los ist :cry: )
Ich bräucht auch hier ein paar Lese-Vorschläge.
Ich mag schon lieber Romane mit übernatürlichen Elementen (bei King z.B. Es, Friedhof der Kuscheltiere oder Wahn)
Kann aber auch ohne sein , , wenn's gut ist (bei King z.B. Sie oder Todesmarsch)
Würde mich über Antworten freuen.!
Lg
bigben
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 22
Registriert: Montag 11. August 2014, 12:00

Vorherige

Zurück zu Horror

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron