Fleisch ... und andere Appetitverderber

Zum Gruseln

Moderator: Esprit

Beitragvon torsten » Dienstag 14. Juni 2005, 17:55

Fleisch aus dem Eldur-Verlag.
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Dienstag 14. Juni 2005, 19:09

torsten hat geschrieben:Fleisch aus dem Eldur-Verlag.
Ah ... Mein Favorit ist "Adelsantlitz" und viel Spaß bei "Süße Fäulnis". :mrgreen:

Ich lese immer noch "Eros", bin etwa zur Hälfte durch (ist ganz okay) und parallel "Verschwiegen ist nur der Tod".
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon torsten » Dienstag 14. Juni 2005, 19:54

Bäh, du bist eklig Ginny ... :mrgreen: (war nur ein Scherz; bitte nicht böse sein!)
Aber ernsthaft: "Adelsantlitz" fand ich zu ausgeschmückt und nicht auf den Punkt gebracht, wohingegen mir "Süße Fäulnis" ebenfalls sehr gut gefallen hat. Bis auf erstgenannte sind eigentlich alle Stories bislang sehr gut.

Könnte da ein neuer Thread in der Luft liegen???
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Dienstag 14. Juni 2005, 20:01

Hehe, Süße Fäulnis" werd ich am Freitag vermutlich vom Autor live auf einer Lesung "genießen" können ... (Ich glaub, ich eröffne nachher mal einen "Fleisch"-Thread.)

edit: Cool, die Threadidee hat sich überschnitten. :mrgreen:
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon torsten » Dienstag 14. Juni 2005, 20:09

Viel Spaß dabei und grüße den guten Mann doch von mir - seine "Anderwelt-Chroniken" werde ich mir auch demnächst mal zulegen. Bei der Gelegenheit könntest du ihn ja auch fragen, wie ihm das Steak geschmeckt hat? :twisted:
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Fleisch ... und andere Appetitverderber

Beitragvon torsten » Dienstag 14. Juni 2005, 22:15

Nachdem Ginny und ich bereits angefangen haben, über dieses Buch zu diskutieren, dachte ich mir, dass es an der Zeit ist, einen extra Thread aufzumachen, da diese Anthologie (bislang) wirklich erstklassig geworden ist!
Zum Inhalt: Die insgesamt 17 Kurzgeschichten diverser Autoren öffnen buchstäblich ein Tor zu den finstersten Abgründen der menschlichen Seele und dürften nichts für allzu zartbeseitete Seelen sein. Die Manien und Perversionen, die hier wiedergegeben werden sind intensiv, roh, stellenweise sogar verstörend und erinnern streckenweise an die klassischen Splatterpunk-Werke von Autoren wie Clive Barker, Richard Laymon, John Skipp oder Philip Nutman. Damit stellt Fleisch zweifelsohne den - soweit ich weiß - ersten ernstzunehmenden Beitrag zum Splatterpunkgenre dar und ist alleine schon deswegen einen Blick wert.

Zu den Geschichten (die ich bislang gelesen habe):

Der Messi fängt eigentlich harmlos an, wandelt sich aber dann immer mehr in einen urbanen Alptraum, dessen Finale ein wenig an David Finchers Sieben erinnert.

Im Gegensatz zu Ginny hat mir die zweite Geschichte, Adelsantlitz nicht so gut gefallen, da sie mir zu aufgeplustert und ausstaffiert war und irgendwie am Ziel vorbeischießt.

Bei Erzählung Nr. 3, Das Bad, musste ich unweigerlich an eine Folge von Jackass denken, als Ryan Dunn (ich glaub, der war's) ebenfalls in ein Klärbecken sprang - allerdings ohne die Konsequenzen davon zu tragen wie der Protagonist der Erzählung.

Süße Fäulnis ist kurz und ziemlich krank. Aber verdammt gut! :twisted:

Rainer Innreiters Geschichte Fleischliche Gelüste ist eine klassische Zombie-Geschichte; da ich den Schreibstil des Autors kenne (wir waren gemeinsam in der Höllische Weihnachtszeit-Anthologie des Lacrima-Verlages vertreten - ups, Schleichwerbung), wusste ich, was mich erwartet und wurde nicht enttäuscht. P.S.: Danke nochmals für den Eintrag in mein Gästebuch, Kollege!

Fleisch bleibt bei den Kannibalen - nur sind es diesmal keine Zombies, sondern ein ziemlich verdrehtes Pärchen, dass sich hier seinen lukullischen und auch sexuellen Neigungen hingibt. Ein Richard Laymon (dessen Fan ich bin) hätte es nicht besser hingekriegt!

Unmenschlich besitzt fast schon Kafkaeske Züge und handelt von den Qualen eines Gefangenen. Sehr intensive Geschichte.

The Love Craft geht der Frage nach - "kann es nur das Fleisch geben und nicht den Geist oder die Seele?" Ziemlich heftig.

In Heinrichs Abendmahl dürfen wir den Weg eines zutiefst verstörten Mannes verfolgen, dessen religiöse Ansichten nicht unbedingt aus dem Gottesdienst stammen (Stichwort: Hackfleisch!) :twisted:

Der Titel der nächsten Geschichte, Blowjob, spricht ja eigentlich für sich - artet jedoch zum Schluß hin aus (im fies-gemeinen Sinne)

Aeternitas, erneut von Rainer Innreiter folgt erneut dem Wege einer zutiefst verstörten und kranken Seele auf dem Wege der möglichen Erlösung.

So weit, so gut - bislang macht mir Fleisch jedenfalls höllisch viel Spaß und ich hoffe, dass die anderen Stories ebenfalls auf diesem Niveau liegen werden (Rest folgt).

@Ginny: Weißt du eigentlich, ob diese Geschichten - wie Sträters Erzählungen - bereits auf einer Internetseite veröffentlicht worden sind?
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Dienstag 14. Juni 2005, 22:31

Jep, die Geschichten waren ebenso wie Torstens Sträters Texte auf www.kurzgeschichten.de zu lesen. Dort hab ich sie seinerzeit auch fast alle gelesen. Wenn dich die Kritiken zu den Geschichten interessieren, einfach mal im Archiv stöbern! :sweet

Mein Favorit ist "Süße Fäulnis", auch oder gerade weil es das Ekelhafteste ist, was ich je gelesen habe. Peter hat mir übrigens mal verraten, was die Inspiriation dazu war: In seiner Zeit als Arzt hat er mal mangels Alternative den Inhalt eines Abzesses eines Patienten mit einem Glas aufgefangen und die Menge, "ein halbes Trinkglas voll" anschließend auf dem Krankenzettel vermerkt. Das fand sein Vorgesetzter wiederum so eklig formuliert, dass er sich dachte - daraus könnte man ne Story machen ... :P

Das Besondere an der Geschichte, das mir bei manchen der anderen Texten leider fehlt, ist die Selbstverständlichkeit, mit der der Ich-Erzähler davon berichtet. Ich nehme es ihm einfach ab (und wenn man Peter persönlich kennt sowieso, hehe).

"Das Bad" ist mir auch noch nachhaltig in Erinnerung geblieben, vor allem angesichts des jungen Alters des Autoren bemerkenswert. Ich kenne noch seine allerersten Schreibersuche von vir zwei Jahren oder so - das waren grottenschlechte Texte, die er schließelich selber löschen ließ. Seine Qualitätssteigerung danach war enorm!
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon torsten » Dienstag 14. Juni 2005, 22:37

Danke für die Antwort, Ginny! :knuddel2:

Hätte ich jetzt aber nicht gedacht, dass auf der Seite dermaßen extreme Texte gepostet werden ... andererseits: 's is' ja Horror! Hmm ... dann wird meine nächste Story (inspiriert durch Fleisch) wohl auch dort zu bewundern sein, hehehe ...
Da fällt mir ein, hast du meine KG Immer geöffnet schon mal gelesen? Sie steht ebenfalls auf der Seite - würde mich echt interessieren, wie du darüber denkst!

http://www.kurzgeschichten.de/vb/showthread.php?t=24511
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitragvon Beverly-Marsh » Mittwoch 15. Juni 2005, 09:41

also ihr macht wirklich lust auf das Buch, werd es mir auch mal besorgen :D
Piep Piep Richie
Benutzeravatar
Beverly-Marsh
Leseratte
 
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2004, 18:39
Wohnort: Fürth

Beitragvon Barney G. » Mittwoch 15. Juni 2005, 11:45

Der Barney auch, da er mit Ginny (und so Torsten Sträter) schon die allerallerbesten Erfahrungen gemacht hat.

Ginny :knuddel2:
    ----Jeder Blödmann kann einen Mac bedienen.
    Aber nur ein ganzer Kerl kann ihn auch verapplen.----
Benutzeravatar
Barney G.
Leseratte
 
Beiträge: 306
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2003, 13:51
Wohnort: Leimen/Baden

Beitragvon Esprit » Mittwoch 15. Juni 2005, 14:44

das hab ich auch "Fleisch" ... freu mich schon darauf es zu lesen..
die sind auch ziemlich schnell beim Versand im Eldur Verlag..
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Levia » Mittwoch 15. Juni 2005, 18:41

oh weh, leider hab ich diesen monat kein geld mehr für bücher, hab schon zu viel zugeschlagen.. aber "fleisch" werd ich mir auch unbedingt zulegen!! und ich wollte mir schon länger mal "chroniken der anderwelten" zulegen..
...but it all ends up in tears...
Benutzeravatar
Levia
Leseratte
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag 28. Juni 2004, 16:39
Wohnort: Tampere, Finnland

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Sonntag 19. Juni 2005, 14:51

torsten hat geschrieben:Da fällt mir ein, hast du meine KG Immer geöffnet schon mal gelesen? Sie steht ebenfalls auf der Seite - würde mich echt interessieren, wie du darüber denkst!
<Hand vor Kopf schlag> Nein, aber: Jetzt weiß ich endlich, dass _du_ der Torsten auf KG.de bist, den ich da schon so oft in der Horrorabteilung unter "Wer ist online" gesehen habe. <g> Hätte ich aber auch schon wirklich früher drauf kommen können.
Ich bin bei KG.de momentan nicht aktiv, aber das wird sich in absehbarrer Zeit wieder ändern, dann mische ich da wieder mit, vorwiegend natürlich in Horror/Grusel, und dann nehm ich mir auch deine Texte mal vor.
Hätte ich jetzt aber nicht gedacht, dass auf der Seite dermaßen extreme Texte gepostet werden ... andererseits: 's is' ja Horror!
Tja, das war in meiner Zeit als Horror-Mod immer ein zweischneidiges Schwert - harter Horror ist erlaubt, extremer Splatter verboten ... Ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich das momentan nicht mehr entscheiden muss, wo die Grenze zu ziehen ist. Bild
Aber in "Fleisch" sind jedenfalls defintiv die härtesten Texte der Seite versammelt, das steht mal fest.

<grins> Peter hat übrigens bei der Lesung am Freitag auf "Süße Fäulnis" verzichten müssen und eine Fantasy-Geschichte gelesen. Von "Süße Fäulnis" wurde abgeraten, weil für ein nicht auf Horror spezialisiertes Publikum zu krass - schon verständlich. Zumal das Hintergrundbild, das auf eine Leinwand projeziert wurde, in Fall dieser Geschichte auch ganz den Erwartungen entsprochen hätte ... Bild
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon torsten » Montag 20. Juni 2005, 17:59

Genau Ginny, ich bin derjenige welche! :P
Vergiss übrigens Immer geöffnet. Mittlerweile habe ich mit Totennacht eine weitere Story online gebracht, die es - so finde ich zumindest - durchaus mit den "Fleisch"-Fantasien aufnehmen kann. Oder wie ein gewisser Torsten Sträter bemerkte: Du bist echt krank, mein Freund! :P
Auf deine Meinung bin ich jedenfalls sehr gespannt.
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitragvon Beverly-Marsh » Samstag 9. Juli 2005, 11:09

soooo hab mir nun "Fleisch" auch bestellt und kann es kaum erwarten bis ich es hab, obwohl ich ja noch in meinem hdr stecke :)
Piep Piep Richie
Benutzeravatar
Beverly-Marsh
Leseratte
 
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2004, 18:39
Wohnort: Fürth

Nächste

Zurück zu Horror

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron