Graham Masterton - Der Ausgestossene

Zum Gruseln

Moderator: Esprit

Graham Masterton - Der Ausgestossene

Beitragvon Beverly-Marsh » Mittwoch 15. August 2007, 20:03

Klappentext:
"Jane? Bist du das?"
Sie begann sich langsam am Fuß des Bettes abzuzeichnen. Das Haar wehte um ihr ausgezehrtes Gesicht in einem nicht spürbaren Wind. Was mich am meisten erschreckte, war ihre Größe. In diesen sich nur schwach abzeichnenden, weißen Gewändern war sie mehr als zwei Meter groß. Ihr Haar berührte fast die Decke und sie blickte aus einem reglosen Gesicht auf mich herunter.
Angst durchdrang mich wie ein Schauer des kalten nordatlantischen Regens. "Du bist nicht wirklich. Jane, du bist tot! Du kannst nicht hier sein, du bist tot!"
"John..." sie seufzte und ihre Stimme klang, als würden die Worte von vier oder fünf Stimmen gleichzeitig gebildet. "John...schlaf mit mir."


Nach ein paar Empfehlung aus dem Bekanntenkreis und im Internet auch meist guten Kritiken, hab ich mir oben genannte Buch zugelegt. Die ersten 100 Seiten vielen mir irgendwie schwer ich weiss auch nicht warum, aber die Geschichte kam nicht in Fahrt und auch die Personen handelten und wirkten für mich einfach irgendwie nur flach und unbeeindruckend. Trotzdem habe ich mich heute in den Garten gesetzt und tapfer weitergelesen und muss sagen wäre es jetzt nicht zu dunkel geworden würde ich immernoch da sitzen.
Ich hab jetzt noch ca 90 Seiten und die Geschichte bis dahin regelrecht verschlungen. Ich möchte nicht zu viel vom Buch verraten. Es komen auch die Salemer Hexenprozesse darin vor teilweise mit abgeändertem Namen und Handlung trotzdem passen sie einfach fantastisch in das Buch.

Das Buch ist irgendwie eine Mischung aus Hexen-, Geister-, Forscher Roman der dazu auch noch ziemlich traurig und düster wirkt.

Ich kann das Buch nur jedem wärmstens Empfehlen und garantiert wird das nicht mein letztes Buch von Masterton bleiben :sweet
Piep Piep Richie
Benutzeravatar
Beverly-Marsh
Leseratte
 
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2004, 18:39
Wohnort: Fürth

Beitragvon _Bergzigeuner_ » Freitag 17. August 2007, 20:01

Also ich fand das Buch ziemlich langweilig und künstlich in die Länge gezogen, mit vielen unlogischen Handlungen des Hauptcharakters!
Habe mich eher durch die Seiten gequält in der Hoffnung dass mal etwas Spannung aufkommt!
Nicht mein Fall!
Benutzeravatar
_Bergzigeuner_
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 42
Registriert: Freitag 22. Dezember 2006, 15:57
Wohnort: Österreich

Beitragvon Beverly-Marsh » Samstag 18. August 2007, 13:11

Also ich bin ja etz fertig mit dem buch und find es gut. Das die Handlungen des Hauptcharakters nicht immer logisch waren ok stimm ich dir zu, aber ich frag mich da auch oft wie würden wir handeln wenn wir mit so etwas konforntier werden?
Mir hat das Buch gefallen ein Manko gibt es für mich aber trotzdem.

[spoiler]Am Schluss wird der böse Dämon für mich ziemilch einfach besiegt, dafür was er ja alles kann und wie kräftig er ist, geht mir das zu schnell[/spoiler]
Piep Piep Richie
Benutzeravatar
Beverly-Marsh
Leseratte
 
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2004, 18:39
Wohnort: Fürth

Beitragvon DePfaelzer » Donnerstag 21. August 2008, 13:36

kann dir nur zustimmen beverly. der schluss ging einfach zu schnell/ einfach. teilweise dachte man während dem lesen, der dämon sei unbesiegbar, fast gottgleich, und dann ging der schluss doch recht schnell über die bühne.
aber empfehlenswert ist das buch alle mal. masterton hat eine schöne atmosphäre aufgebaut, in welcher das lesen richtig spass macht.
[FSK 12]: Der Held bekommt das Mädchen.
[FSK 16]: Der Bösewicht bekommt das Mädchen.
[FSK 18]: Alle bekommen das Mädchen!!!
DePfaelzer
Bücherwurm
 
Beiträge: 122
Registriert: Mittwoch 29. März 2006, 09:47
Wohnort: Pfalz


Zurück zu Horror

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron