Bram Stoker

Zum Gruseln

Moderator: Esprit

Frage zu "Bram Stocker's Dracula"

Beitragvon John T. Clark » Sonntag 23. März 2003, 12:38

Hallo,

ich hab da eine Frage zu "Bram Stocker's Dracula": Ich habe das Buch vor längerer Zeit gelesen, nur stand vorne so etwas wie "gekürzte und revidierte Fassung" An welchen Stellen unterscheidet sich die gekürzte Fassung vom Orginal und was wurde weggelassen?

Danke im Voraus für Antworten!

Gruß
John T. Clark
"Früher einmal glaubte man, wenn jemand stirbt, dann wird seine Seele von einer Krähe ins Reich der Toten begleitet. Aber manchmal, nur manchmal, wenn es etwas gutzumachen gilt, bringt die Krähe die Seele zurück..."

The Crow
Benutzeravatar
John T. Clark
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 31. Januar 2003, 21:21
Wohnort: NRW

Beitragvon KingThug » Dienstag 6. Mai 2003, 13:36

Das Buch ist wirklich ein Klassiker und wirklich teilweise genial! Da das Buch aber schon stark gelobt wurde, möchte ich ein paar Schwächen aufklären:
Das Bram Stoker ziemlich prüde war merkt man im Buch. Wenn irgendwie Erotik im Buch vorkommt, dann geht diese von den Vampiren also vom Bösen aus.
Desweiteren sind die Hauptcharaktere einfach viel zu selbstlos dargestellt, mir kommts so vor als ob jeder nur an den andern denkt und keiner an sich :? Also ingesamt etwas übertrieben dargestellt. Die ganze Scheinheiligkeit im Buch ist auf Dauer ein bischen nervig. :heilig:
Ich hätte mir wenigstens einen Badboy unter den "Guten" gewünscht :evilgrins:. Naja das Buch ist halt schon etwas älter.

Trotz allem ist das Buch sehr lesenswert! :thumbs:

P.S. Die Smilleys sind echt cool :uriel:
KingThug
 

Beitragvon das Teufelchen » Dienstag 15. Juli 2003, 07:07

ähm.... jaklar, das Erotik vom Bösen aus geht.... Vor hundert jahren war das noch ein sehr verpöhntes Thema. Da wurde geheiratet, damit das Mädel unter der Haube sit, und dass es Kinder gibt, die den Namen weiter tragen. Von Liebe oder Erotik wollte da keiner reden, weil sich das nicht ziehmte! Und wenn man sich jetzt mal in die Zeit vor hindert Jahren.... eigentlich sinds ja schon mehr als hunder Jahre, ich glaube hundertzwanzig... so was um den Dreh rum... dann war das ein echter Schocker! Nichts für schwache Gemüter.... Ein Stephen King oder Emerichs Zellulite-Exe wären damals noch für ihre Werke erschossen worden!
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon Hannibal der Kannibale » Dienstag 15. Juli 2003, 15:34

Ja "Dracula" ist wirklich ein klasse Roman mit eines der besten Horrorbücher des 19 Jahrhunderts.
Bis datto auf bald, habt Freude am Leben und lasst`s euch nicht nehmen. ;)Euer Hannibal the Cannibal, tata!
Benutzeravatar
Hannibal der Kannibale
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 37
Registriert: Mittwoch 30. Mai 2001, 00:01
Wohnort: Schönberg

Dracula

Beitragvon Grishnak » Sonntag 5. Oktober 2003, 16:40

Da ich vor kurzem Bram Stockers Dracula gelesen habe wollt ich an dieser Stelle ma fragen ob das wer von euch auch schon gelesen hat und wenn ja wie fandet ihr es. :D
Da ich den Film schon kannte war ich am Anfang doch ziehmlich verwirrt aufgrund der eigenwilligem Schreibweise.Die ganze Geschichte ist ja nur eine Zusammensetzung von Tagebucheinträgen, persönliche Notizen und Briefen und liest sich daher ziehmlich schwierig. :?
Trotzalledem find ich ist es ein sehr gutes Buch womit sich eigentlich jeder mal näher beschäftigen sollte.Es zählt ja nich umsonst zur Weltlitaratur, sehr im Unterschied zu unzähligen Plagiaten! :wink:

Mfg D!!! :muhahaha:
Benutzeravatar
Grishnak
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 27
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 09:35
Wohnort: Midgard/Sachsen/Erzgebirge/Warmbad

Beitragvon Gwenhwyfar » Sonntag 6. März 2005, 21:23

So sah übrigens die Erstausgabe von Dracula aus:

Bild
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon darkpet666 » Sonntag 9. Dezember 2007, 19:30

Also ich finde, gerade, dass das Buch nur aus Taschenbucheinträgen etc. besteht, macht es zu etwas besonderem. Nur so kann man schließlich alle tiefsten Gedanken der Charaktere vorzeigen. So ist es eigentlich auch leichter zu verstehen, also mit den ganzen Überschriften "Das Tagebuch des...". Wäre es nicht so direkt, würde es meiner Meinung nach mehr Verwirrung stiften, da man erst herausfinden muss, wem man denn da zuhört und dann schon ein paar Zeilen verloren gingen.

Was mich nur irgendwann sehr störte, war die tiefe Gläubigkeit aller Personen. Immer dies "Gott beschütze uns" usw. usw. usw.

Bezüglich der Erotik dieses Buchs:

Ist doch schon auffällig, dass wirklich alle des Dracula-Tötungs-Trupps in Mina verknallt waren :lol2:
Benutzeravatar
darkpet666
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 8. Dezember 2007, 15:23

Beitragvon Morgaine le Fay » Sonntag 6. Januar 2008, 21:18

Ich habe den Roman letztes Jahr gelesen, weil ich in einer Hausarbeit über Vampire einen Exkurs in die Trivialliteratur machen wollte. Seit dem gehört dieses Buch zu meinen Lieblingsbüchern, habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass das so gut sein könnte. :)
Benutzeravatar
Morgaine le Fay
Bücherwurm
 
Beiträge: 200
Registriert: Samstag 5. Januar 2008, 00:42
Wohnort: Tübingen

Beitragvon Zar » Donnerstag 10. Januar 2008, 14:37

Ich finde Dracula ist ein sehr gutes Buch, ich fand auch immer, dass dieses Blut saugen (in den Hals beissen) eine starke Metapher für Erotik ist, es hat was von sich hingeben, und zu der Zeit war das schon gewagt, man darf nicht die heutigen Maßstäbe ansetzen.

Die Art des Erzählens durch Briefe, Tagebucheinträge und Zeitungsartikeln fand ich besonders interessant und auch gelungen.

Ich hab noch mal ein anderes Buch von Bram Stoker gelesen, eine Sammlung von drei Geschichten, hab leider den Namen vergessen.
Waren keine Vampir - aber Grusel/Spukgeschichten. Diese waren leider sehr trivial und langweilig.
Herz ist kaputt
Benutzeravatar
Zar
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 20
Registriert: Montag 9. August 2004, 13:11
Wohnort: Pinneberg

Vorherige

Zurück zu Horror

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron