Lovecraft

Zum Gruseln

Moderator: Esprit

Lovecraft

Beitragvon AntiSchalker » Donnerstag 3. Januar 2002, 23:25

Also, Lovecraft gehört für mich zu den besten Horrorautoren der Welt. Ich würde ihn zusammen mit King auf eine Stufe stellen, was die Qualität der Bücher angeht.
Ich habe aber von manchen Horror-Fans gehört, das sie Lovecraft nicht mögen weil seine Werke sinnlos, übertrieben, lächerlich und und und.... wären!
Wie ist Eure Meinung über ihn?

[img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img] [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img] [img]images/smiles/icon_rolleyes.gif[/img]
AntiSchalker
 

LOVECRAFT

Beitragvon Adeptusmagus » Freitag 4. Januar 2002, 17:36

Ich habe gehört dass einige Werke von Lovecraft so viel Aufmerksamkeit erregt haben, dass viele Menschen (inkl. die "Church of Satan") seine Bücher als Anleitung für okkulte Rituale anwendeten.
Kenne aber kein Buch von Lovecraft, deshalb halte ich mich jetzt raus...
Benutzeravatar
Adeptusmagus
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 7
Registriert: Samstag 7. Juli 2001, 00:01
Wohnort: Herbrechtingen

LOVECRAFT

Beitragvon chrhanna » Freitag 4. Januar 2002, 19:23

Also ich habe vor einiger Zeit ein paar Kurzgeschichten von Lovecraft gelesen und fand sie eigentlich ganz gut. Allerdings sind sie teilweise ziemlich makaber - aber auch ziemlich gruslig...
Mit King würde ich ihn nicht auf eine Stufe stellen aber Lovecraft ist auf jeden Fall lesenswert für Horrorfans.

Chris
chrhanna
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 23. September 2001, 00:01
Wohnort: Griesheim

LOVECRAFT

Beitragvon Fabian » Freitag 4. Januar 2002, 20:01

Meiner Meinung nach konnte Lovecraft von alle Autoren, die ich kenne, den größten Schrecken erzeugen. Ich habe die meisten seiner Geschichten gelesen und fand sie alle toll. Vor allem den Cthulhu-Mythos. Trotzdem besteht für mich kein Zweifel daran, dass der Mann psychisch krank war. Wer seine Geschichten kennt, kann das bestimmt nachvollziehen.

Gruß,
Fabian
Fabian
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag 3. April 2001, 00:01
Wohnort: Deutschland, 41352 Korschenbroich

LOVECRAFT

Beitragvon proud » Sonntag 6. Januar 2002, 14:24

naja, irgendwie ist der stil lovecraft`s schon etwas älter, mal von der zeit, in der die geschichten spielen abgesehen, king ist viel direkter und beschreibt den eigentlichen horror auch präziser, d.h. die szenen, lovecraft mit king zu vergleichen wäre aber whrscheinlich nicht so beschreibend, da ja doch ein paar jahre zwischen beiden liegen...
proud
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 19
Registriert: Samstag 5. Mai 2001, 00:01
Wohnort: Aken

LOVECRAFT

Beitragvon Sascher » Freitag 19. April 2002, 09:40

ich hab mal gehört, dass der alte knabe luzide Träume hatte, die in quasi "einweihten", bzw. in einweihen sollten in die hohe Magie, aber er hat es ignoriert, sondern nur GEschichten drüber geschrieben. seine Alpträume zu geschichten verarbeitet. deshalb, wegen der ungenügenden Beschäftigung und Kenntisnahme der Dinge, die da auf ihn einwirkten, war er verrückt wie eine Scheisshausratte, jedenfalls am Ende! weiss einer genaueres?
Sascher
 

LOVECRAFT

Beitragvon Jenny » Montag 22. April 2002, 17:03

HMMM... würde gerne mal ein buch von ihm lesen aber ich finde nirgendwo welche?! HILFEEEEE!!!

JENNY [img]images/smiles/icon_confused.gif[/img]
Jenny
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 17. April 2002, 00:01
Wohnort: Iserlohn

LOVECRAFT

Beitragvon chrhanna » Montag 22. April 2002, 18:29

http://www.amazon.de/exec/obidos/search-handle-url/index=books-de&field-author=Lovecraft%2C%20Howard%20Phillips/028-2506896-7654968

Genug Lovecraft? ;-)

[ 22.04.2002: Beitrag editiert von: Necromancer ]

[ 22.04.2002: Beitrag editiert von: Necromancer ]
chrhanna
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 23. September 2001, 00:01
Wohnort: Griesheim

LOVECRAFT

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Sonntag 7. Juli 2002, 16:38

Also, ob jetzt <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat
verrückt wie eine Scheisshausratte
war konnte ich bislang nicht bestätigt finden. Bild
Seine letzten Lebensjahre haben ihn aber wohl ziemlich depressiv gemacht. Es wurde immer schwerer für ihn zu veröffentlichen, einer seiner besten Freunde nahm sich das Leben und dann erkrankte er auch noch unheilbar an Krebs ... [img]images/smiles/icon_sad.gif[/img]

Wrd mich aber mal dahinterklemmen bei Gelegenheit, klingt interessant. [img]images/smiles/icon_smile.gif[/img]
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Glue Boy » Dienstag 9. Juli 2002, 00:09

Hab gerade zum ersten Mal Lovecraft (was für ein genialer Name) gelesen.

"Nyarlathotep"...wow!!! Ein Hammer!!!

Der Rest (sorry Fans) geht so (Suhrkamp - Stadt ohne Namen)
Ich bin so mit Talent vollgepumpt, dass ich sämtliche Körperöffnungen verstopfen muss, damit es nicht aus mir rausläuft wie...na ja, damit es nicht rausläuft..." (R. Tozier: "Es")
Benutzeravatar
Glue Boy
Bücherwurm
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 26. Mai 2002, 00:01
Wohnort: Berlin

Beitragvon AQ2 » Freitag 11. April 2003, 11:57

Hi,

Wollte mal fragen wo folgenden Geschichten in welchen Buch vorkommen oder wo sie zusammen gefast wurden.

1. The Drowned

2. The Cold

3. Whispers

Die Geschichten kommen in H.P.Lovcrafts Film "Necronomicon" vor.

Hoffe ihr könnt mir sagen wo sie vorkommen. Und wie die Titel auf Deutsch heisen.

Bis bald und vielen Dank
Wünsche allen Stephen King Fans noch einen schönen Tag.

Aktuelles Buch: Bernhard Werber - Die Ameisen
Benutzeravatar
AQ2
Bücherwurm
 
Beiträge: 248
Registriert: Freitag 12. Juli 2002, 17:29
Wohnort: Creußen

Beitragvon Esprit » Freitag 11. April 2003, 12:35

Mich würde mal interessieren,ob Lovecraft so ähnlich wie E.A.Poe schreibt,die kann man sicher besser miteinander vergleichen als einer von beiden mit King....Hat jemand schon beide gelesen?Ich vermute,Lovecraft ist noch um einiges düsterer ,oder?
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Glue Boy » Freitag 11. April 2003, 21:12

Von Poe kenne ich fast alles, von Lovecraft nur das Taschenbuch "Stadt ohne Namen" mit einigen Kurzgeschichten drin - das als Vorbemerkung.

Ich würde eher Poe empfehlen, der meiner Ansicht nach literarisch eine ganz andere Größenordnung darstellt als Lovecraft.

Aber trotzdem hat auch Lovecraft etwas. Manche seiner Storys fand ich einfach nur total verquast, vor allem, wenn er klassische (seiner Zeit gemäße) Storyformen benutzt. Aber Geschichten wie "Grauen in Hook's End" oder "Nyarlahotep" sind großartig. L. konnte absolute Höllenbilder schreiben, so wie Clive Barker oder (in der bildenden Kunst) Hieronymus Bosch. Bei Geschichten, die auf solches abzielen, finde ich ihn beeindruckend.
Ich bin so mit Talent vollgepumpt, dass ich sämtliche Körperöffnungen verstopfen muss, damit es nicht aus mir rausläuft wie...na ja, damit es nicht rausläuft..." (R. Tozier: "Es")
Benutzeravatar
Glue Boy
Bücherwurm
 
Beiträge: 168
Registriert: Sonntag 26. Mai 2002, 00:01
Wohnort: Berlin

Beitragvon samIamsad » Sonntag 13. April 2003, 19:28

Essentiell. Für Blut- und Splatterfanatiker haben Lovecrafts Auflösungen allerdings was von Coitus Interruptus...
Benutzeravatar
samIamsad
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 17. März 2002, 01:01

Beitragvon KingThug » Mittwoch 23. April 2003, 14:50

Hi Leute hab schon viel über Herrn Lovecraft gehört, hab aber noch kein Buch von ihm gelesen.

Kann mir jemand eins von ihm empfehlen? Aber keine Kurzgeschichten. Gibt es herrausragende Werke von ihm wie "Es" oder "FDK" bei Stephen King?

Gruß Kingthug
KingThug
 

Nächste

Zurück zu Horror

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron