Geschichten von Ginny

Hier könnt ihr konstruktive Kritik und Lob loswerden

Moderator: Ginny-Rose_Carter

Beitragvon Gwenhwyfar » Freitag 18. Juni 2004, 00:17

He, schöne Idee. :thumbs:
Wirklich. Denächst lese ich die Adaptionen mal - aber eine Frage, haben die "Bildchen" auf der Sternenkratzers Seite was damit zu tun? :mrgreen:
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Freitag 18. Juni 2004, 00:30

... und ich gestehe gerne ein, dass die "Variationen" es mit meinem Text locker aufnehmen können, einer davon gefällt mir sogar ehrlich gesagt besser als meiner - auf ein paar Sätze bin ich richtig neidisch.

Die "Bildchen" ... die sollen die Widmungen optisch ergänzen. :mrgreen:
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Gwenhwyfar » Freitag 18. Juni 2004, 00:45

Welche gefiel Dir denn besser? :sweet
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Freitag 18. Juni 2004, 10:24

"Sandkastenliebe" - das ist auch die einzige, die sogar die gleriche Pointe beibehielt. Etliche Sätze sind mit meiner Geschichte identisch, aber die die dazukamen oder verändert wurden gefallen mir besser als meine.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Gwenhwyfar » Sonntag 20. Juni 2004, 17:56

Las alle vier, und Sandkastenliebe mochte ich auch am meisten, die restlichen Geschichten hatten Taschenspieler-Pointen, welche mir persönlich nicht zusagen.
Nie so gewollt finde ich dennoch besser als jeder der Variationen, obwohl der Autor sprachlich sehr sehr dicht an Deine Geschichte geht.
Verrätst Du noch, wie Sternenkratzer auf die Idee kam? Die ansich gefällt mir insgesamt eigentlich am besten. :mrgreen:

Kurz noch zu Deinen Geschichten allgemein; ich finde, Du hast nach und nach Deinen eigenen Stil gefunden. Besonders bei den Alltags-Geschichten ist dieser inhaltlich wie sprachlich sehr auffällig. Würde man eine derartige short story ohne Verfasserangaben unter die Hobbyautoren stellen, wäre es nicht schwer, diese Dir zu zuordnen. :sweet
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Montag 21. Juni 2004, 17:48

Also, mein "Nie so viel gewollt" gefiel ihm recht gut und er nahm es als Ausgangslage für diverse Schreibübungen (mehr sollten seine Texte auch nicht sein) zum Thema "Inhalt A dem Leser verkaufen und B meinen". Auch wenn ihm mein Text nämlich gefiel amüsierte es ihn etwas, dass die Ich-Erzählerin zwar scheinbar völlig überrascht ist was da zwischen ihr und ihrem besten Freund passiert, dass sie aber in ihrem Verhalten relativ aufdringlich ist. Das alte Thema, ob Männer und Frauen wirklich so harmlos miteinander rumkuscheln können, oder ob das naiv ist. ;o)
Deswegen haben ihn wohl Varianten gereizt, in denen die Romantik am Ende eine ganz andere Wendung nimmt.

Letztes Jahr hat er übrigens schonmal eine Geschichte von mir adaptiert (und diesmal mit deutlichen Unterschieden), da finde ich aber inzwischen mein Original richtig schlecht (ist auch noch von 2002 oder so :mrgreen: ) und seine Version, naja. :P
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Jack_Sawyer » Samstag 10. Juli 2004, 13:07

ich habe gerade das mit dem ententeich gelesen. ich finde die Geschichte am ende sehr traurig. Man kann es der Geschichte nicht 100%ig entnehmen aber vermutlich lebt der Mann nicht mehr. Dennoch schön erzählt mir gefällts. :)
Jack Sawyer!
Gleich hier und jetzt!
Benutzeravatar
Jack_Sawyer
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 6
Registriert: Mittwoch 17. September 2003, 11:56
Wohnort: in der Region

Beitragvon Marc » Samstag 24. September 2005, 14:56

Hallo Ginny!
Ich habe gerade ,, Nie so viel gewollt´´ gelesen und fand es recht traurig. Schön geschrieben, auf jeden Fall, du besitzt bestimmt das ,Handwerkszeug´ dafür.
Aber dennoch: irgendwie macht mich das sehr depressiv. Vielleicht vor allem, weil man zwischen dn Zeilen lesen kann ( oder mir kam es jedenfalls so vor), dass die Erzählerin eigentlich ja doch gerne eine noch tiefere Beziehung mit ihrem besten Freund gehabt hätte. Woher ist sonst das plötzliche Kribbeln gekommen? Der Schlußsatz hört sich in meinen Ohren dann etwas schal an, dass sie nur denkt, sie hätte, wenn sie auf das Kribbeln gehört hätte, etwas verloren, weil sie sich sonst eingestehen müsste, dass sie ihren besten Freund eben doch mehr mag, als sie gedacht hat. :cry:
Und dabei bin ich doch eigentlich gar kein Romantiker... :?

Auf jeden Fall wietermachen!!!
Warum hast du dieses jahr noch nichts eingesendet?! Oder habe ich da etwas übersehen?

P.S.:Vielen Dank an dieser Stelle nochmal, für die Umwandlung meines Threats :D !!!
Benutzeravatar
Marc
Leseratte
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2005, 17:02
Wohnort: Aachen

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Samstag 24. September 2005, 16:01

Hey, danke fürs Lesen!

Marc hat geschrieben:Aber dennoch: irgendwie macht mich das sehr depressiv.
<g> Das darf es ruhig. Ich mag es, wenn Leute von meinen Geschichten traurig werden.
Warum hast du dieses jahr noch nichts eingesendet?! Oder habe ich da etwas übersehen?
Nee, du hast nichts übersehen ... Ich hab dieses Jahr noch nichts geschickt, weil ich aus privaten Gründen für's erste mit dem Schreiben aufgehört habe. Vielleicht kommt nächstes Jahr wieder was von mir ...
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Marc » Samstag 24. September 2005, 18:09

Hallo Ginny!
Schade, dass du erstmal mit dem Schreiben aufgehört hast. Es wäre wohl zu unverschämt, jetzt nach dem Grund zu fragen...naja, vieleicht wird es ja wieder! Ich meine, etwas, für das man sich mit Leib und Seele begeistern kann, gibt doch Kraft ( mir jedenfalls).

Wieso findest du es schön, wenn Leute von deinen Geschichten traurig werden? Bei traurigen Geschichten, ist das natürlich irgendwo auch die Absicht, aber generell?

Schöne Grüße,
Marc.
Benutzeravatar
Marc
Leseratte
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2005, 17:02
Wohnort: Aachen

Beitragvon das Teufelchen » Donnerstag 17. November 2005, 15:57

Hi Ginny,

hab gerade "Einer muss es ja machen" gelesen.

Schööönes Märchen das ausnahmsweise mal nicht depressiv macht. Ich glaube, ich werde es in mein "Spendenbuch" aufnehmen.

Leider habe ich den Titel nicht auf den Bezug zur Geschichte kapiert... kannst du mich aufklären?
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Donnerstag 17. November 2005, 17:36

Der Titel ist zugegeben nicht zwingend, ich fand ihn einfach gut und wollte schon immer eine Geschichte dazu schreiben. <g> Er spielkt auf das Ende an, als [spoiler] Esta die Rolle der Hexe weiterführt. Im Sinne von "Einer muss die Hexerei ja übernehmen".[/spoiler]
Freut mich, dass sie dir gefallen hat - mir hat diese Geschichte nämlich besonders viel Spaß gemacht zu schreiben seinerzeit!
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon das Teufelchen » Freitag 18. November 2005, 07:51

Ach sooo! Ja, das macht Sinn.

Hier könnte ich mich auch über eine Forstetzung freuen. Wie ergeht es dem Mädchen weiter? Wie verheimlicht sie ihre neue Identität - vor allem vor ihren Eltern? Trifft sie die alte Hexe wieder? etc.
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Vorherige

Zurück zu Bewertung unserer Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron