Geschichten von Ginny

Hier könnt ihr konstruktive Kritik und Lob loswerden

Moderator: Ginny-Rose_Carter

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Donnerstag 9. Oktober 2003, 14:51

Hey, danke für's Lesen. Und jo, Meiko gibt's als Namen - auch wenn ich niemanden persönlich kenne der so heißt, ist sicher selten.

Zum Ende der Geschichte lebt der Junge noch - aber halt in der Kiste eingesperrt. Wenn ihn niemand befreit wird er drin ersticken - so'n Pech auch. <g>

edit: Danke auch dir für's lesen, Jake. Da hast du allerdings eine meiner ältesten und somit mM nach schwächsten Geschichten erwischt ... <g>
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Holger » Donnerstag 9. Oktober 2003, 15:00

Danke, jetzt kapier ich es auch.


Gartenarbeit: Auch hier wieder: Daumen nach oben.
Zum Ende: Wirklich dumm gelaufen, kann man da wohl nur sagen. Der Kerl ist aber auch zu blöd.
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Donnerstag 9. Oktober 2003, 15:05

Danke. :sweet

Zu "Gartenarbeit" noch eine Anmerkung: Die Geschichte wurde unter der Vorgabe geschrieben, dass folgende Wörter drin vorkommen mussten:
Lawine, himmelblau, Durst, erben, Schmalzgebäck
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Wer ist

Beitragvon Gorgonski » Montag 13. Oktober 2003, 12:38

Wer ist Sie? Die Schwiegermutter oder die Geliebte?
Wenn einer eine Reise tut (oder so)

MfG, Rocco
http://www.literatur-chemnitz.de
--------------------------------------------------------
Verehrtes Publikum, Charles Burnside hat das Gebäude verlassen.
Benutzeravatar
Gorgonski
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2003, 10:29
Wohnort: Flossmühle

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Montag 13. Oktober 2003, 17:03

Weder noch, einfach eine Nachbarin, die nett sein will. Leider ist die Ehefrau so eifersüchtig dass sie in jeder Frau die sich ihrem Mann nähert eine Rivalin sieht, die sterben muss.
Aber vergiss die Geschicte, sie ist mies. ;-)
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Gio » Montag 13. Oktober 2003, 17:55

Liebes Ginnylein, ich las deine neuen Geschichten :sweet
Bei allen dreien gibt es an dem Schreibstil nichts zu meckern. Roma subridet hat einen schönen Abschluss durch den letzten Satz. Eine süße, kurze Geschichte, sagte ich dir warscheinlich schonmal :sweet
"Gartenarbeit" ist gut geschrieben, auch die Idee gefiehl mir. Es musste ja irgendwas schiefgehen... :P "Die Kiste" sprach mich am wenigsten an, das Ende war mir zu ausgelutscht. Eine zu oft gelesene Horrorgeschichte, zu typisch, zu erzwungen, zu klischeehaft. Außerdem freundete ich mich nicht mit Meikos Ende an, weil ich kleine Kinder zu sehr mag..
Zuletzt geändert von Gio am Montag 13. Oktober 2003, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.
Gebe jedem Tag die Chance, der beste Deines Lebens zu werden
Mark Twain

:sweet
Benutzeravatar
Gio
Leseratte
 
Beiträge: 330
Registriert: Samstag 2. März 2002, 01:01
Wohnort: von und zu Bettenhausen

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Montag 13. Oktober 2003, 18:02

Ich lasse Kinder gerne sterben, deswegen ist "Die Kiste" meine Lieblingsgeschichte. *gg* (Von den neuen.)
Thx für's Lesen.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon susa » Montag 13. Oktober 2003, 18:08

Ginny-Rose_Carter hat geschrieben:Ich lasse Kinder gerne sterben, deswegen ist "Die Kiste" meine Lieblingsgeschichte. *gg* .


Aha. :aehm :mrgreen:

Hab die Geschichten auch gelesen. :bounce:
Mir persönlich hat "Gartenarbeit" am besten gefallen, es hat so ein herrlich gemeines Ende. Viel gibts auch nicht zu sagen, alle drei Geschichten sind in gewohnter Manier gut. Obwohl mir "Roma subridet"-wenn überhaupt- am wenigsten zusagt, dein Stil ist zwar wirklich sehr gut, aber ich mag nun mal keine Liebesgeschichten. :sweet

Bin gespannt wieviel Zeit vergehen wird bis du diese drei Geschichten auch nicht mehr magst.. :P (ICH finde "Ist er nicht ein lieber Junge" immer noch klasse :wink: )
I didn´t ask to be a princess, but if the crown fits... Bild

Ändere die Welt; sie braucht es.
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
susa
Leseratte
 
Beiträge: 474
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2003, 15:34
Wohnort: Wien/Österreich

Beitragvon Jake » Montag 13. Oktober 2003, 21:33

Habe auch gerade "Die Kiste" gelesen (also eine etwas neuere von dir :wink: )

gefällt mir auch sehr gut, besonders der Schluss :twisted:

nur noch eine Anmerkung: Dannys Vater wusste doch, dass die Kiste leer ist. Hätte er nicht stutzig werden müssen, als die Kiste plötzlich mehr wog?

Macht die Story aber nicht schlechter.
Jake

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

Bild
DIE HAND GOTTES!
Es gibt andere Welten als diese
Benutzeravatar
Jake
Bücherwurm
 
Beiträge: 184
Registriert: Montag 11. August 2003, 19:22
Wohnort: Mönchengladbach

Wenn

Beitragvon Gorgonski » Dienstag 14. Oktober 2003, 07:32

Na- mies nicht, da kenne ich schlechteres, welches ebenfalls noch als gut durchging.
Bei Gelegenheit schlüpfe ich mal in eine andere Geschichte und melde mich noch mal.

MfG, Rocco
http://www.literatur-chemnitz.de
--------------------------------------------------------
Verehrtes Publikum, Charles Burnside hat das Gebäude verlassen.
Benutzeravatar
Gorgonski
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2003, 10:29
Wohnort: Flossmühle

Beitragvon Annie_! » Sonntag 2. November 2003, 11:43

Hab auch grad die 3 letzten Ginny-Geschichten gelesen und sie haben mir alle ganz gut gefallen, eh klar!!! :mrgreen:
Die Rom-Geschichte fand ich am wenigsten gut, weil ich grausliges und gemeines lieber mag als romantisches!!!
Gartenarbeit war natürlich cool!! :thumbs: Dieser Peter is aber auch echt etwas dämlich .... :lol: !! Aber ich wußte erst am Schluß gar nicht, was jetzt wieder los ist. Erst dacht ich ja er hätt Susan vielleicht angelogen und seine Frau eh wirklich vorher schon irgendwie umgebracht und sie sieht das jetzt :oops: !! Aber anders ists eh noch besser.... :twisted: !!! Obwohl, wie kann Susan den eingeschlagenen Schädel sehen, wenn die Frau in einen Müllsack eingewickelt war?? :? :P
Zu der Kiste..... also war die Kiste jetzt irgendwie eine "böse, übernatürliche" Kiste oder eine ganz normale!?!? Denn Danny geht ja mehr oder weniger freiwillig rein ..... und als er dann später aufwacht (?) is die plötzlich zugemacht und naja, das machen normale Kisten doch selten, dass sie sich einfach so schließen :P .... seeeehr seltsam :lol: !! Und natürlich auch ein blöder Zufall dass grad an dem Tag wo der kleine Junge drin ist, die Kiste zum Sperrmüll gebracht wird :twisted: .
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon tiff´any » Sonntag 2. November 2003, 13:28

die roma geschichte ist herrlich romantisch*seufz*optimale länge!!!
gartenarbeit fand ich eher weniger gut...das ende ist leicht verworren,hat er es jetzt getan oder nicht :?
die kiste gefällt mir am besten :thumbs: echt super spannend!!! :thumbs: und das ende ist hervorragend!!!
Sobald du dir vertraust, weißt du zu leben.
(goethe)
Benutzeravatar
tiff´any
Bücherfreund
 
Beiträge: 58
Registriert: Mittwoch 27. August 2003, 22:45
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Sonntag 2. November 2003, 13:50

Annie_! hat geschrieben:Obwohl, wie kann Susan den eingeschlagenen Schädel sehen, wenn die Frau in einen Müllsack eingewickelt war??
Das muss man sich so vorstellen, dass der Spaten den Müllsack an der Stelle etwas zerrissen hat ... deswegen ist das zu erkennen.
Zur "Kiste": Da ist nichts Übernatürliches, der JUnge hat halt einfach Pech, dass der Deckel zufällt und klemmt. ;-)

@Tiff:
gartenarbeit fand ich eher weniger gut...das ende ist leicht verworren,hat er es jetzt getan oder nicht
Nein, es ist schon alles so wie Peter gesagt hat. Die Pointe ist nur, dass sie beim Ausgraben die Leiche beschädigt haben und ihnen jetzt niemand mehr glauben wird, dass es wirklich ein Unfall war.

Danke Euch Beiden fürs Lesen. :-)

Ginny
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Frage

Beitragvon Gorgonski » Montag 3. November 2003, 14:21

Geht der Junge erst zur Kiste, macht sie auf und tritt einen Schritt zurück?
Ich frage nur, weil er einen Schritt auf die von ihm geöffnete Kiste zu geht (bzw. mehrere kleine Schritte).
Ich weiss, daß ist Pfennigfuchserei, aber zeigt doch, daß es gelesen wird :shock:

MfG, Rocco
http://www.literatur-chemnitz.de
--------------------------------------------------------
Verehrtes Publikum, Charles Burnside hat das Gebäude verlassen.
Benutzeravatar
Gorgonski
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2003, 10:29
Wohnort: Flossmühle

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Montag 3. November 2003, 14:26

Ich hab's mir so vorgestellt: Er macht einen Schritt auf die Kiste zu, öffnet den Deckel und die Schritte die er dann danach noch darauf zu macht sind ganz, ganz winzig, also quasi zentimeterweise, weil er sich nicht traut direkt reinzusteigen.
Ich weiss, daß ist Pfennigfuchserei
Nix Pfennigfuchserei. Genauso so muss man als Kritiker rangehen. :-)

Ginny
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Bewertung unserer Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron