Geschichten von Ginny

Hier könnt ihr konstruktive Kritik und Lob loswerden

Moderator: Ginny-Rose_Carter

Aha

Beitragvon Gorgonski » Dienstag 4. November 2003, 14:47

Und ich dachte Du hast vergesse ihn einen Schritt zurücktreten zu lassen, da er nach der Öffnung einen kalten Luftzug an seiner nassen Stirn verspürte :shock:

MfG, Rocco
PS: Schicke doch Deine Geschichtchen mal an Leselupe.de, dort erlebst Du erfahrenen Kritiker :wink:
http://www.literatur-chemnitz.de
--------------------------------------------------------
Verehrtes Publikum, Charles Burnside hat das Gebäude verlassen.
Benutzeravatar
Gorgonski
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2003, 10:29
Wohnort: Flossmühle

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Dienstag 4. November 2003, 18:38

Sorry, leselupe.de halte ich für eine miserabele Kritikerseite, weil fast nur gelobt wird. ;-)
Meine Geschichten stehen alle auf kurzgeschichten.de, die meiner Meinung nach beste Literaturseite im Netz, wo ich auch Moderatorin bin. Alles ein bisschen professioneller als bei der Lupe, find ich.
(Wobei es natürlich auch da schonmal die leidigen Kuschelkritiken gibt. Sie sind aber vom Webmaster ausdrücklich unerwünscht.)
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Mmmmh

Beitragvon Gorgonski » Mittwoch 5. November 2003, 12:24

Also ich habe bei Leselupe schon heftige Kritiken gelesen und Formulierungen, die aus dem Text geklaubt und zerrissen worden sind, weil sie schlecht oder übereifrig waren.
Kurzgeschichten.de kenne ich auch, habe aber dann nach der Passwortsache nicht mehr draufgeschaut.

MfG, Rocco
http://www.literatur-chemnitz.de
--------------------------------------------------------
Verehrtes Publikum, Charles Burnside hat das Gebäude verlassen.
Benutzeravatar
Gorgonski
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 30
Registriert: Donnerstag 22. Mai 2003, 10:29
Wohnort: Flossmühle

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Mittwoch 5. November 2003, 13:53

Hm ... bei der Lupe finde ich alles ziemlich unübersichtlich und mich stört das zu breite Spektrum. Dementsprechend gibt es auch viele Texte mit Null Kommentaren ... auf kg.de bemühen wir uns derzeit darum das es keine einzige Story mehr ohne Antworten gibt, bzw dass nach 1-2 Wochen jede eine hat. Und Verrisse sind da an der Tagesordnung. <g>
Vielleicht poste ich einfach testweise ein paar meiner Geschichten da und schaue mal, was für Reaktionen kommen bzw wie lange es dauert bis überhaupt welche kommen.
Hier ins Forum stellte ich sie ja eigentlich nur der Unterhaltung wegen, nicht weil ich mir erwarte das sich sie jemand ausführlich vornimmt und kommentiert - dafür sind eben die Literaturseiten da.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Jake » Sonntag 18. April 2004, 12:26

Habe 2 deiner Geschichten gelesen:

"Am Ententeich"
Kurz und knapp - aber wunderschön erzählt. Wußte garnicht, dass mir solche Geschichten gefallen können, tut sie aber.

Note: 2

"Fensterliebe"
ebenfalls kurz und knapp - ebenfalls schön erzählt, aber von der Story her nicht so mein Fall.

Trotzdem: Note 2-
Jake

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

Bild
DIE HAND GOTTES!
Es gibt andere Welten als diese
Benutzeravatar
Jake
Bücherwurm
 
Beiträge: 184
Registriert: Montag 11. August 2003, 19:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon theMoellermann » Montag 19. April 2004, 18:15

Hi Ginny!

Habe "Ein Abend mit ..." gelesen und bin hellauf begeistert! Mann, einfach urkomisch, besonders zu Beginn - zum Schluss waren die Jokes irgendwie ein bisschen ... schon-mal-dagewesen. :mrgreen: Verstehst du, was ich meine? Diese freche Art Witze waren die ganze Geschichte über da und zum Schluss waren sie halt schon zu erwarten und nicht mehr ganz so witzig. Dafür hab ich mich aber am Anfang umso mehr gekringelt. Ich weiß nicht, wie es anderen ergeht, wahrscheinlich liegt es an meinem ... nun ja ... leicht beeinflussbaren Sinn für Humor. :wink: Oh Gott, ich rede schon wieder in Rätseln. :asdf: Aber ich denke, du weißt, was ich meine, oder? Nicht? Auch nicht schlimm! :mrgreen:

Nun ja, die Geschichte war witzig und gut, der Schreibstil selbst war auch nahezu makellos, sprich: eine glatte 1! :sweet


Mölle :)


PS.: Kann es sein, dass du das selbst erlebt hast? Ich finde, das kommt beim Lesen so rüber. Allein schon dadurch, dass du dem Ich-Erzähler deinen Namen gegeben hast. (JA, ich weiß sogar deinen Namen, du kannst NICHTS vor dem Möllermann verheimlichen!!! :P :mrgreen:)
Benutzeravatar
theMoellermann
Leseratte
 
Beiträge: 385
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 11:10
Wohnort: Schortens (bei Wilhelmshaven)

Beitragvon Fresh » Montag 19. April 2004, 23:09

Hey Ginny!

Ich habe soeben auch deine Geschichte "Ein Abend mit... " gelesen.
Bin zwar nicht ganz so begeistert wie Mölle, aber sie hat mir trotzdem sehr gut gefallen.
Zu nörgeln gibts nichts. Klasse Schreibstil. Klasse Umsetzung. Der Humor lockert die Geschehnisse ständig auf. Das Lesen macht Spaß. Besser hätte man es nicht aufschreiben können.

Warum es mir nicht ganz so gut gefällt wie Mölle liegt einfach an der Story an sich.
Da ich dich ja überhaupt nicht kenne, lehn ich mich
mit der folgenden Vermutung vielleicht etwas weit aus dem Fenster,
aber ich bin überzeugt davon, dass du das ganze so (oder in leicht abgewandelter Form) wirklich erlebt hast.
Wenn das falsch ist, dann seien mir die nun folgenden Ausschweifungen hoffentlich verziehen.

Der Gründe warum ich das glaube:

(0. Mölle hat gesagt, du heißt wirklich Eva, so wie die Person aus deiner Geschichte.
Wenn ers sagt, wirds dann wohl auch stimmen. Das ist aber eigentlich kein wirklicher Grund)

1. Die Ironie des Moments. Der Sarkasmus und der Humor, der die ganze Geschichte durch weg präsent ist. Da ich auch ab und zu einige meiner besonders einprägsamen Erlebnisse nieder
schreibe, stelle ich jedes Mal aufs Neue fest, dass genau die selbe Art von Selbstironie meine ganze Geschichte durchzieht. Sie wird nicht einfach als eine Abfolge von Ereignissen erzählt, sondern durch den Humor, der rückblickend die Lächerlichkeit der Situation
beschreibt, aufgelockert. Man nimmt sich und die Ereignisse sozusagen selbst auf die Schippe. Für mich ein Phänomen, was vor allem, bei solchen Erlebnisberichten auftritt.

2. Die Geschichte an sich. Kein Höhepunkt. Keine Pointe. Durchweg bleibt die Spannung konstant. Wenn man sich etwas ausdenkt, dann achtet man normalerweise darauf, dass gerade diese Dinge vorhanden sind. - Bei dir nicht. Ein weiteres Indiz.

3. Bestimmte Ereignisse. Ich weiß nicht wieso ich das glaube - nennen wir es Intuition, aber du beschreibst manche Dinge, die du dir nur schwer ausgedacht haben kannst.
Bsp: Die Eichen, die Jodys Aura beschützen sollen.
Auf soetwas kommt man glaube ich nur schwer in diesem Moment. Man würde glaube ich die Betonung eher auf etwas anderes legen, als sich besonders Gedanken um Nebensächlichkeiten zu machen,
die aber keine Nebensächlichkeiten mehr sind, sobald man sie selbst erlebt hat.
Uff. Schwer zu beschreiben was ich meine. Ich glaube, dass hab ich grad nicht so sonderlich gut hin bekommen.
Naja nochmal kurz: Bestimmte Ereignisse und Geschehnisse scheinen mir eher erlebt als ausgedacht.

Ansonsten gibts es halt noch einige Kleinigkeiten, die sich aber aufzuzählen nicht lohnen würden.
Ich bin dann mal eher gespannt ob ich mit meiner Vermutung richtig liege.
Sollte es nicht stimmen, dann bitte ich um Entschuldigung für meine
waghalsige Behauptung/Unterstellung.

Ich bin gespannt. :)

Da ich ja also aktuell noch glaube, dass es sich um einen Erlebnisbericht handelt, werde ich eine Benotung (wie sie sonst in allen meinen Kritiken auftaucht) einfach mal weg lassen.
Sollte ich falsch liegen werde ich das aber noch nachholen. ;)

MfG


Fresh
Benutzeravatar
Fresh
Bücherwurm
 
Beiträge: 139
Registriert: Dienstag 25. November 2003, 14:16
Wohnort: Münster

Beitragvon das Teufelchen » Freitag 30. April 2004, 06:40

Habe "Am Ententeich" gelesen. Kurz, schön und traurig zugleich. Wäre ich eine dieser Ente, ich würde ihn vermissen. :asian:
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon das Teufelchen » Mittwoch 12. Mai 2004, 06:56

so, jetzt hab ich auch das mit diesem Chakra-Grampf gelesen. KÖSTLICH Ginny! Ich habe mit dir mitgefühlt, sowas muss schrecklich sein *mit Räucherstäbchen rumfuchtel* Du solltest dich wirklich mal an einen Verlag wenden. ICH würde sofort ein Buch von dir kaufen, auch wenn icha lle Geschichten die darin stehen schon kennen würde!
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon theMoellermann » Mittwoch 12. Mai 2004, 14:58

das Teufelchen hat geschrieben:ICH würde sofort ein Buch von dir kaufen, auch wenn icha lle Geschichten die darin stehen schon kennen würde!


Ja, auf jeden Fall! Du schreibst wirklich verdammt gut!!!
Benutzeravatar
theMoellermann
Leseratte
 
Beiträge: 385
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 11:10
Wohnort: Schortens (bei Wilhelmshaven)

Beitragvon das Teufelchen » Sonntag 16. Mai 2004, 20:15

Die Kiste

Gemein! Der arme Kleine Bub! Eines ist mir aufgefallen: wie kann er die Kiste öffnen, wenn du ein paar Zeilen weiter schreibst, dass er ein paar Schritte näher heran geht? Hat er Riesenarme? Und warum versucht er in die Kiste reinzusteigen? Klingt mir etwas unlogisch. Aber Ginny-Schätzchen, du bist die Bester der Besten. Deine Geschcihten zu lesen macht immer Spaß, besonders, weil sie so flüssig sind und mitreißen. Frag z.B. Mölle, an seinen Geschichten habe ich immer etwas zu meckern, aber bei dir finde ich irgendwie nie etwas, was mich stört. Du bist perfekt!
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Sonntag 16. Mai 2004, 21:54

Huch! Womit hab ich diese Lobeshymnen verdient, Teufelchen? Ah, ich weiß. Ich bin sicher so mitleidserweckend, da kann man nicht anders. :P
Scherz beseite - freut mich ja riesig, wenn dir meine Geschichten so gefallen. :sweet

@alle andereń: Danke für die Kommenatre, ich geh da in den nächsten Tagen mal ausführlicher drauf ein, bin momentan etwas knapp dran mit Zeit und Nerven.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Maik » Donnerstag 20. Mai 2004, 15:45

Hi Ginny

Da heute mal nicht soviel los ist habe ich mir gedacht ich lese mal wieder einer der hier presentierten Kurzgeschichten. :P
Und da ich nicht wusste mit wem ich Anfange habe ich kurzerhand entschieden die letzten zwei zu lesen!

Also ich habe " Fensterliebe " und " Nie so viel gewollt " gelesen.

Ist normalerweise nicht das was ich bevorzuge zu lesen aber hey man lernt nie aus.

Zu Fensterliebe...naja ich weis net und sei etz bitte net böse wenn ich das etz schreibe, es schreit halt bei mir immer nach Voyeurismus ( hoffentlich richtig geschrieben )
Allerdings kann ich mich in dieser geschichte ein bisschen wiederfinden. Wem ist es nicht einmal passiert, das man sich in jemanden verliebt der schon vergeben ist. Ihn hinterher läuft und , eigentlich, beunabsichtigt beobachtet.

Zu Nie so viel gewollt kann ich nicht soviel sagen, da ich mich nicht richtig hineinversetzen kann. Das geht irgendwo los und hört leider genauso schnell wieder auf, ohne nähere Erklärung, weshalb, wieso und warum.

Muss auch zu beiden sagen das sie mich ein bisschen traurig gestimmt haben. Es klang zum Teil immer etwas negativ, gut auch wenn in der zweiten Geschichte nichts negatives auf der Couch vorgefallen ist. Wobei die ständig verstreichende Zeit und der Störenfried am Telefon schon wieder negativ wirken, bei dem was gerade bei Daniel auf der Couch geschieht.

Naja im grossen und ganzen kann ich eigentlich nicht über diese beiden Geschichten klagen. Sie haben mir trotzdem sehr gut gefallen, vielleicht liegt es ja an deiner Schreibweise. Werde mit Sicherheit wieder etwas von dir lesen.

mfg

Maik :lol:
Egal ob Sandkorn oder Stein.
Im Wasser gehen sie beide unter.
Merk dir das!

Old Boy
--------------------------------------------------
www.mitternachtsgrauen.de
Benutzeravatar
Maik
Leseratte
 
Beiträge: 265
Registriert: Samstag 13. März 2004, 15:55
Wohnort: Fürth

Beitragvon das Teufelchen » Freitag 11. Juni 2004, 11:52

also mich hat mal wieder die Giny-Manie gepackt. Auch wenn beide Geschichten nur kurz waren.

"Nie so viel gewollt"
Die Geschichte ist vollkommen. Sie sagt alles wichtige aus, was es zu dieser Situation zu sagen gibt. Die letzten beiden Sätze kann man sogar als Lebensphillosofie sehen!

"Fensterliebe"
Bei dieser Geschichte kommt mir spontan die Frage, warum nur immer Männer als Spanner bezeichent werden. Frauen dagegen nicht. Der Titel ist denke ich passend gewählt. Mehr gibt es nciht zu sagen 1+ mit ***

Liebe Grüße,
dein vielleicht größter Fan :wink:
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Donnerstag 17. Juni 2004, 23:59

das Teufelchen hat geschrieben:"Nie so viel gewollt"
Die Geschichte ist vollkommen. Sie sagt alles wichtige aus, was es zu dieser Situation zu sagen gibt. Die letzten beiden Sätze kann man sogar als Lebensphillosofie sehen!
*huch* Zuviel des Lobes ... Bild
Aber es freut mich ehrlich, dass dir "Nie so viel gewollt" so gut gefiel, denn sie ist mir von meinen eigenen Geschichten eine der liebsten.

Vielleicht interessiert dich am Rande, dass sich jemand (mit meiner Erlaubnis natürlich) zu vier Variationen der Geschichte inspirieren ließ. Aus meinem Original wurden Liebesleid, Nur Freunde, Sandkastenliebe und Herzklopfen. :sweet
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

VorherigeNächste

Zurück zu Bewertung unserer Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron