Geschichten von Holger

Hier könnt ihr konstruktive Kritik und Lob loswerden

Moderator: Ginny-Rose_Carter

Beitragvon Jake » Sonntag 4. April 2004, 13:05

Hi Holger,
ich hab mir mal gerade "Carlottas Plan" durchgelesen. Insgesamt eine gute Geschichte die du auch spannend erzählt hast. Leider ein wenig zu durchsichtig. Ich konnte mir von Anfang an denken, wer der Liebhaber war, und als Carlotta dann ihren Plan doch in die Tat umsetzte, war das auch umungänglich. Dennoch hat mir die Story gut gefallen.

Note: 2
Jake

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

Bild
DIE HAND GOTTES!
Es gibt andere Welten als diese
Benutzeravatar
Jake
Bücherwurm
 
Beiträge: 184
Registriert: Montag 11. August 2003, 19:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Holger » Mittwoch 30. Juni 2004, 19:03

Vielen Dank, Jake!

Habe gerade mal wieder eine kurze Story an Klaus geschickt. Bin auf eure Reaktionen schon sehr gespannt.
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon Heiger » Montag 9. August 2004, 14:08

Hallo mein Freund!

Hab eben Blutregen gelesen. Und ich kann nur sagen: Das ging mir echt unter die Haut !!!

Kurz, aber nicht Schmerzlos ... :cry:

Starke Leistung, ohne Einschränkungen!
Benutzeravatar
Heiger
Bücherfreund
 
Beiträge: 62
Registriert: Montag 27. Mai 2002, 00:01
Wohnort: Weisenbach/Baden

Beitragvon Holger » Montag 9. August 2004, 15:36

Vielen Dank fürs Lesen und die nette Kritik!

Schön, wenn ich dich ein klein wenig begeistern konnte.
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon zippolo » Donnerstag 12. August 2004, 16:09

ich hab "rainer" gelesen und fand sie beinahe klasse!
beinahe, weil manchmal die wortauswahl nicht stimmte ( meine ich )
aber trotzdem 1- 8)

sie hört sich so real an, die geschichte, kann es sein, dass du auch mal an selbstmord gedacht hast? :wink:
I think of her, but she thinks only of him..
Benutzeravatar
zippolo
Bücherwurm
 
Beiträge: 120
Registriert: Dienstag 27. Juli 2004, 19:48
Wohnort: hallein (austria)

Beitragvon Bangor » Freitag 13. August 2004, 11:54

Hallo Holger (Namensvetter :lach )

Ich habe mir gerade "Blutregen" durchgelesen und möchte meinen Eindruck mitteilen:

Ich habe das mit der Asche und dem Hemd nicht verstanden, klärst Du mich auf ? Und warum verfärbt sich das Hemd rot ? Klar, Blutregen, aber warum ?

Die Story ist gut. Es ließe sich aber mehr daraus machen, da Du hier sehr interessant schreibst. Ich vermisste ein bisschen Poesie.
Ein bisschen Melancholie ist zu spüren, die hätte ich gerne verarbeitet gesehen.
Ich bin sicher, dass Du da was draus gemacht hättest.

Fazit: Gute Idee, guter Stil, Interesse geweckt !

Viele Grüße,

Bangor
Bangor
 

Beitragvon Holger » Freitag 13. August 2004, 15:49

zippolo hat geschrieben:ich hab "rainer" gelesen. sie hört sich so real an, die geschichte, kann es sein, dass du auch mal an selbstmord gedacht hast? :wink:


Ja, ist aber schon recht lang her. War zu feige. Gott sei Dank???

Vielen Dank fürs Lesen.



@bangor: Definition Blutregen:

durch rötl. Staub, Algen, Wasserflöhe u. a. verursachte Rotfärbung von Wassertümpeln, Regen u. Schnee


Auch dir sage ich meien Dank![/quote]
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon Jake » Sonntag 15. August 2004, 12:05

Holger hat geschrieben:@bangor: Definition Blutregen:

durch rötl. Staub, Algen, Wasserflöhe u. a. verursachte Rotfärbung von Wassertümpeln, Regen u. Schnee


Auch dir sage ich meien Dank!


Habe Blutregen auch gelesen und ich habe mir die selbe Frage gestellt wie Bangor auch. Vielleicht hättest du das in deiner Geschichte erklären sollen. Ansonsten schöne Geschichte, aber:

Bangor hat geschrieben:Es ließe sich aber mehr daraus machen


auch hier gebe ich Bangor recht.

Note: 3
Jake

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

Bild
DIE HAND GOTTES!
Es gibt andere Welten als diese
Benutzeravatar
Jake
Bücherwurm
 
Beiträge: 184
Registriert: Montag 11. August 2003, 19:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Holger » Sonntag 15. August 2004, 20:56

Danke!

Allerdings bin ich damals mit der Absicht an die Story herangegangen, mal so was richtig kurzes und knappes zum Nachdenken zu schreiben.

Mir gefällt sie wie sie ist!
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon Twinner » Freitag 20. August 2004, 16:05

Hallo Holger,
ich habe heute eine etwas ältere Geschichte von Dir gelesen (die bestimmt auch schon bewertet wurde :mrgreen: ), nämlich "Fröhliche Weihnachten".
Muss sagen: habe nichts weiter zu mäkeln. Kurz, mit guter Beschreibung, flüssig zu lesen und ein Aha-Effekt, der für das Thema nun wirklich gruselig ist :!:

Woher der Weihnachtsmann allerdings sofort wusste, dass die Kekse für ihn sind... :?: Stört aber nicht.

In diesem Sinne
(werd demnächst auch andere von Dir lesen)
Das Schlimme an einer Illusion ist der Schmerz, wenn sie einem als solche bewusst wird.
--------------------------------------------------
www.mitternachtsgrauen.de

meine Homepage
Twinner
Leseratte
 
Beiträge: 347
Registriert: Donnerstag 8. Juli 2004, 21:35
Wohnort: Auerbach

Beitragvon Holger » Samstag 21. August 2004, 00:07

Vielen Dank!!!

Aber ein Teller Kekse an Weihnachten???? Helft mir, Leute!!!

Der ist immer für den Weihnachtsmann, oder???????????????
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon theMoellermann » Samstag 21. August 2004, 13:24

Ja, nur ist der Brauch hier in Deutschland doch nicht so weit verbreitet, oder? Kann also sein, dass es jemand nicht weiß. :wink:

Ich habe übrigens auch "Blutregen" gelesen. Hat mir ganz gut gefallen, nur wie Bangor schon sagte: es blickt ein kleines bisschen Melancholie durch, diese hättest du noch ein wenig fördern können, indem du die Story einfach ein-zwei Seiten länger machst. Aber sonst ... kurz und knackig, toller Stil, schöne Geschichte!


Gruß,
Mölle :) :wink:
Benutzeravatar
theMoellermann
Leseratte
 
Beiträge: 385
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 11:10
Wohnort: Schortens (bei Wilhelmshaven)

Beitragvon Holger » Mittwoch 15. September 2004, 06:24

Danke, mölle!

Aber wie schon gesagt, die Story gefällt mir so wie sie ist, und ich werde sie nicht überarbeiten.

Kann aber sein, dass demnächst mal wieder etwas Längeres von mir kommt.
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon stephy » Donnerstag 15. Februar 2007, 15:16

hallo holger!

hab jetzt auch "rainer" gelesen, hat mir sehr gut gefallen! ich dachte am anfang (und das war bestimmt von dir beabsichtigt... ;)), daß rainer irgendeinen besonderen verdienst erreicht hat, irgendeinen lebenstraum erfüllt hat... und war dann doch ziemlich überrascht über das ende... :)

liebe grüße
schdephy
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Holger » Freitag 16. Februar 2007, 15:17

Oh, schau an. Nach zweieinhalb Jahren endlich mal wieder jemand, der eine meiner Geschichten gelesen hat.

Ich danke dir dafür und natürlich noch viel mehr für dein Lob, Stephy.

Da die Story allerdings schon geschätzte 15 Jährchen auf dem Buckel hat, kann ich dir leider nicht mehr so genau sagen, ob das wirklich beabsichtigt war. :lol2:
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

VorherigeNächste

Zurück zu Bewertung unserer Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron