Geschichten von Jake

Hier könnt ihr konstruktive Kritik und Lob loswerden

Moderator: Ginny-Rose_Carter

Geschichten von Jake

Beitragvon theklaus » Montag 1. September 2003, 12:23

Viel Spass
Benutzeravatar
theklaus
Master of BookOla
 
Beiträge: 198
Registriert: Freitag 28. April 2000, 00:01
Wohnort: Pfeddersheim

Beitragvon Heiger » Montag 1. September 2003, 15:54

Hallo Jake,

hab gerade das erste Kapitel deiner Geschichte "Er - Blutige Erbschaft" gelesen. Gefällt mir bislang ganz gut, nur wird man zwischenzeitlich (nachdem Großvaters Fluch eingetreten war) etwas zu sehr von Namen erschlagen. Klar, alle heiraten mal und bekommen Kinder, aber da hab ich dann ein wenig den Überblick verloren.

Vieleicht handelst Du die einzelnen Auswirkungen des Fluchs auch etwas zu schnell ab. Es passieren zu viele Dinge innerhalb von zwei, drei Sätzen.
Da könntest Du unter Umständen noch etwas mehr Spannung einbauen.

Aber wie gesagt, mir gefällt die Geschichte, hab sie bisher mit Spannung verfolgt und werde mich heute Abend mit den anderen Kapiteln beschäftigen.
Benutzeravatar
Heiger
Bücherfreund
 
Beiträge: 62
Registriert: Montag 27. Mai 2002, 00:01
Wohnort: Weisenbach/Baden

Beitragvon Jake » Montag 1. September 2003, 17:26

Hi Heiger,
danke für eine erste Kritik. Das mit den vielen Namen ist mir selbst auch schon beim Schreiben aufgefallen, aber es läßt sich nicht verhindern. In späteren Kapiteln wird es dann übersichtlicher, versprochen. Ich kann an dieser Stelle schon mal sagen, dass die Geschichte am Ende 8 Kapitel + Epilog haben wird.

Das schnelle Abhandeln der Flüche hat damit zu tun, dass es sich nicht all zu sehr auf die Hauptgeschichte bezieht. Naja, lass dich / lasst euch überraschen. :wink:
Jake

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

Bild
DIE HAND GOTTES!
Es gibt andere Welten als diese
Benutzeravatar
Jake
Bücherwurm
 
Beiträge: 184
Registriert: Montag 11. August 2003, 19:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Holger » Dienstag 2. September 2003, 11:16

Hallo Jake!

Habe soeben die STAFFELEI gelesen und muss sagen, dass sie mir sehr gut gefallen hat.

So ein Ding könnte manchmal jeder wohl ganz gut gebrauchen. Bist du durch Kings Computer der Götter (oder wie immer die Story heissen mag?) zu der Geschichte inspiriert worden?
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon Jake » Dienstag 2. September 2003, 13:20

Holger hat geschrieben:Hallo Jake!

Habe soeben die STAFFELEI gelesen und muss sagen, dass sie mir sehr gut gefallen hat.

So ein Ding könnte manchmal jeder wohl ganz gut gebrauchen. Bist du durch Kings Computer der Götter (oder wie immer die Story heissen mag?) zu der Geschichte inspiriert worden?


Ich glaub, ich weiss welche Geschichte du meinst, allerdings weiss ich nicht mehr so genau, worum es das geht. Nein ehrlich. Ich bin morgens aufgewacht und hatte die Geschichte im Kopf. Wie das kam, ist mir ein Rätsel. Vielleicht hab ich sowas in der Art geträumt, ich weiss es nicht. Ich musste die Story jedenfalls direkt niederschreiben. :)
Jake

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

Bild
DIE HAND GOTTES!
Es gibt andere Welten als diese
Benutzeravatar
Jake
Bücherwurm
 
Beiträge: 184
Registriert: Montag 11. August 2003, 19:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Holger » Dienstag 2. September 2003, 14:45

Tut ja auch nichts zur Sache. Hat mir jedenfalls gut gefallen.
Würde mich freuen, wenn du dich auch mal zu der einen oder anderen meiner Geschichten äußern würdest.
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon theMoellermann » Dienstag 2. September 2003, 15:26

Hi Jake!


Wie versprochen schreib ich jetzt auch was zu deiner Geschichte. Also, ich hab zwar erst das erste Kapitel der langen Geschichte gelesen (bin zu den anderen noch nicht gekommen), aber ich bin jetzt schon begeistert.

Gut, wie schon einige andere geschrieben haben, verwirren einen die vielen Namen, aber wenn du sagst, es sei notwendig, will ich es dir gerne glauben.

Außerdem sind mir beim Lesen ein paar Sätze aufgefallen, die etwas komisch klingen, z. B.
Eigentlich wollten die beiden noch ein Bier zusammen trinken, denn die beiden blieben Freunde, ... .
Aber Sätze mit Wortwiederholungen gibt es auch in meinen Geschichten reichlich, deshalb will ich dir deswegen nichts vorwerfen.

Jetzt hab ich aber so viel über die Dinge gesprochen, die mir nicht sooo gut gefallen haben, und das, was ich wirklich super fand, beinahe vergessen.

Also, was ich persönlich sehr mag, ist diese Hin- und Herblenden zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Das macht die Geschichte für mich zu einem besonderen Leckerbissen, keine Ahnung warum, ich mag es einfach. *mitdenschulternzuck*

Auch hast du einen sehr flüssigen Schreibstil, finde ich, und das wichtigste natürlich: durch die Rückblenden, also indem du erzählst, wie komisch, bzw. gruselig, der Großvater von Dennis war, machst du deinen Leser so gespannt darauf, was bei der Testamentsveröffentlichung passiert, dass er einfach weiterlesen muss.

Leider bin ich zu den anderen Kapiteln noch nicht gekommen, aber da du mir erlaubt hast, sie auszudrucken, werde ich genau das tun und sie heute Abend als Bettlektüre gebrauchen. Morgen werde ich dann meine Meinung zu ihnen hier posten.


Bis dahin verabschiede ich mich,

theMöllermann :)
Benutzeravatar
theMoellermann
Leseratte
 
Beiträge: 385
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 11:10
Wohnort: Schortens (bei Wilhelmshaven)

Beitragvon Jake » Dienstag 2. September 2003, 17:21

Jake (also ich selbst :-)) hat geschrieben:Eigentlich wollten die beiden noch ein Bier zusammen trinken, denn die beiden blieben Freunde, ... .


ich versuche andauernd Wortwiederholungen zu vermeiden. Manmal funzt das nicht, diese hätte vermieden werden können, MIST!!! :asdf:

Naja, aber erstmal danke für dein Lob. Ich habe Kapitel 4 bereits fertig, werde es gleich dem Klaus mal mailen, folgt also bald

@all: Vorsicht, wer schwache nerven hat, ab Kapitel 4 geht´s rund :twisted:
Jake

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

Bild
DIE HAND GOTTES!
Es gibt andere Welten als diese
Benutzeravatar
Jake
Bücherwurm
 
Beiträge: 184
Registriert: Montag 11. August 2003, 19:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Jake » Dienstag 2. September 2003, 17:22

Holger hat geschrieben:Würde mich freuen, wenn du dich auch mal zu der einen oder anderen meiner Geschichten äußern würdest.


mache ich auch noch, versprochen! 8)
Jake

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

Bild
DIE HAND GOTTES!
Es gibt andere Welten als diese
Benutzeravatar
Jake
Bücherwurm
 
Beiträge: 184
Registriert: Montag 11. August 2003, 19:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon das Teufelchen » Mittwoch 3. September 2003, 13:50

Habe gerade "die Staffelei" gelesen.... Krass. Gefällt mir. Ich hab auch eine staffelei zu Hause, nur nicht genug Platz sie aufzustellen. Letztens hab ich auch (sau-teure) Ölfarben gekauft und eine minikleine (sau-teure) Leinwand. Wenn ich mal Zeit hab sollte ich es fast mal ausprobieren *grins*
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon Jake » Mittwoch 3. September 2003, 15:56

das Teufelchen hat geschrieben:Habe gerade "die Staffelei" gelesen.... Krass. Gefällt mir. Ich hab auch eine staffelei zu Hause, nur nicht genug Platz sie aufzustellen. Letztens hab ich auch (sau-teure) Ölfarben gekauft und eine minikleine (sau-teure) Leinwand. Wenn ich mal Zeit hab sollte ich es fast mal ausprobieren *grins*


aber nicht vergessen: nur ein Bild pro Tag! 8)
Jake

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

Bild
DIE HAND GOTTES!
Es gibt andere Welten als diese
Benutzeravatar
Jake
Bücherwurm
 
Beiträge: 184
Registriert: Montag 11. August 2003, 19:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Meat » Mittwoch 3. September 2003, 18:09

Habe jetzt auch „Die Staffelei“ gelesen. Dass die Geschichte nicht neuartig oder bahnbrechend ist muss dir wohl nicht gesagt werden, besonders die Sache mit dem Flohmarktschnäppchen findet sich recht oft in ähnlichen Storys. Aber du präsentierst sie auf eine derart solide und erfrischende Art, dass sich eigentlich kein Leser daran stören kann.
Sprachlich fallen einzig die vielen Wiederholungen störend auf, ansonsten erzählst du hervorragend, also spannend, eindringlich und (zu meiner Freude, weil ich das ja so oft kritisiere) und nicht zu knapp. Nur ein paar Details:
Dann klingelte ein Wecker, der zum Verkauf auf seinem Tisch stand. Das Klingeln wurde immer lauter, bis ich bemerkte, das es mein eigener Wecker war, der auf meinem Nachttisch stand und mich zurück in die Realität holte. Ich stand auf und setzte Kaffe auf. Als ich ins Bad wollte, klingelte es an der Tür. Ich fragte mich, wer das sein konnte, denn so früh klingelte es nie bei mir morgens.

Klassisch.
Ich stand auf und setzte Kaffe auf.

Kein guter Satz. Ein ‚auf’ muss weg.
wo ich gegen getreten war

wogegen ich getreten war
Dann fing ich an die noch jungfräuliche Leinwand mit Farbe Leben einzuhauchen.

der jungfräulichen Wand... Leben einhauchen.
Sie haben ihr Versprechen gebrochen!


Den Schluss finde ich auch gut gelungen, allein die Resignation der Hauptperson ist für mich unerklärlich. Darüber sollte man schon noch ein paar Worte verlieren.
Insgesamt also eine sehr spannende und unterhaltsame Geschichte, die auch sprachlich zumeist überzeugt, und die man gerne gelesen hat.
Vertraue Allah, aber binde das Kamel fester an!
Benutzeravatar
Meat
Bücherfreund
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 28. September 2000, 00:01

Beitragvon theMoellermann » Mittwoch 3. September 2003, 19:13

So,


hab jetzt auch die beiden anderen Kapitel gelesen, und muss sagen, dass ich jetzt noch gespannter auf die nächsten Kapitel bin, als vorher. Allerdings hab ich in Kapitel 3 mehr Fehler als in den anderen beiden Teilen gefunden, aber das macht der Geschichte ja nichts aus, deshalb fahre ich einfach mit den guten Seiten fort!

Ich muss sagen, ich bin hellauf begeistert, ich mag nämlich Geschichten, die über Spukhäuser handeln. (So nach Shining-Manier.) Ich finde die gesamte Atmosphäre des Hauses sehr gut beschrieben. (Und gruselig! :o )

Auch mag ich die Charaktere. (Alle bis auf diesen einen Schnösel, den hasse ich! Hoffentlich erwischt es den im Verlaufe der Geschichrte!!! :twisted: ) Ich finde du beschreibst die verschiedenen Personen sehr gut, vor allem Dennis und seinen Sohn.

Also ich weiß ja nicht, wie es den anderen geht, aber ich bin absolut gespannt auf die nächsten Kapitel.


Bis dann,

theMöllermann :)
Benutzeravatar
theMoellermann
Leseratte
 
Beiträge: 385
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 11:10
Wohnort: Schortens (bei Wilhelmshaven)

Beitragvon Jake » Mittwoch 3. September 2003, 20:48

@Meat:
Wow, du lässt ja wirklich nichts aus an Kritik, aber das finde ich auch gut und möchte mich dafür bedanken, denn ich werde versuchen mir das alles mal zu Herzen zu nehmen.
Ich muss dazu sagen, dass ich in Deutsch (Satzstellungen, Wortwiederholungen, Rechtschreibung etc.) nie besonders gut gewesen bin. Deswegen werde ich wohl nie eine Geschichte verkaufen :? . Aber das ist auch nicht mein Ziel. Ich schreibe, weil es mir Spaß macht.
Das es diese Art von Geschichten zu tausend gibt, weiss ich in der Tat. Aber ich hatte sie im Kopf als ich morgens aufwachte und das war für mich Grund genug sie zu schreiben. Ich freue mich, dass sie dir trotz allen gefällt. 8)

@Möllermann:
was für Fehler hast du denn gefunden? Werde es mir mal demnächst ansehen. Freue mich, dass ich dich schonmal auf die Folter spannen konnte. Kapitel 4 ist bereits bei Klaus - und da gehts zum ersten mal zur Sache. :twisted:
Mit dem Schnösel meinst du bestimmt Marty. Ja, der ist echt eklig (so solls auch sein) und du wirst ihn demnächst noch mehr hassen :twisted:
obs ihn erwischt wird nicht verraten. Kannst ja mal versuchen zu erraten, wer überlebt. Ob es dann stimmt, sage ich nicht :-P
Jake

"Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."

Bild
DIE HAND GOTTES!
Es gibt andere Welten als diese
Benutzeravatar
Jake
Bücherwurm
 
Beiträge: 184
Registriert: Montag 11. August 2003, 19:22
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon Meat » Mittwoch 3. September 2003, 21:10

Vielleicht klang meine Kritik negativer als sie gemeint war. Ich betone nur die negativen Dinge viel mehr, weil es hilfreicher für den Autor ist. Und bei Satzstellungen und Rechtschreibung hatte ich ja nichts zu beanstanden. Und noch eins: Je besser eine Geschichte ist, desto mehr suche ich nach Schwächen, und desto mehr kritisiere ich diese, weil gerade dann ein Feinschliff notwendig ist. Ich könnte einen doppelt so langen Beitrag mit positiven Anmerkungen füllen.
Ist auf jeden Fall eine enorm gute Geschichte, werde mir wenn ich Zeit habe auch noch die andere von dir ansehen.
P.S.: Wie gut man sein muss um veröffentlicht zu werden weiß ich nicht. Aber ich weiß, dass du nicht schlecht genug bist, um sicher nicht veröffentlicht zu werden. :wink:
Vertraue Allah, aber binde das Kamel fester an!
Benutzeravatar
Meat
Bücherfreund
 
Beiträge: 79
Registriert: Donnerstag 28. September 2000, 00:01

Nächste

Zurück zu Bewertung unserer Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron