Geschichten von Marc

Hier könnt ihr konstruktive Kritik und Lob loswerden

Moderator: Ginny-Rose_Carter

Beitragvon theMoellermann » Dienstag 25. Oktober 2005, 15:05

Allerdings werd ich wohl noch zwei, drei Tage brauchen ... voller Terminplan, trotz Ferien. :? :wink:
Benutzeravatar
theMoellermann
Leseratte
 
Beiträge: 385
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 11:10
Wohnort: Schortens (bei Wilhelmshaven)

Beitragvon Marc » Dienstag 25. Oktober 2005, 20:00

Das kenne ich gut. Tausend Dinge, die man unbeedingt heute noch tun muss oder tun möchte... :)
Aber lass dir Zeit, ein wenig warten kann ich schon noch :wink:
Marc :sweet
Benutzeravatar
Marc
Leseratte
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2005, 17:02
Wohnort: Aachen

Beitragvon theMoellermann » Freitag 28. Oktober 2005, 22:08

Soooooooooooo!
Habe die Geschichte jetzt durch und sie hat mir insgesamt ziemlich gut gefallen, allerdings gab es viele Formfehler, die mich beim Lesen sehr gestört haben. Normalerweise lese ich über sowas einfach weg, aber hier hat es wirklich den Lesefluss gestört! Beispiel:
" Ich war hier "
, gleich auf der ersten Seite, man macht zwischen Anführungszeichen und der wörtlichen Rede keine Leerzeichen. :wink: Und dann gab es noch ganz oft Folgendes:
" Wörtliche Rede´´
Das stört auch sehr, entweder du machst auch am Anfang der wörtlichen Rede zwei `, was aber auch nicht toll ist, oder halt auch am Ende "normale" Anführungszeichen - das ist die Ideallösung. :wink:
In dieser Hinsicht solltest du die Geschichte nochmal überarbeiten, und dabei dann auch gleich nochmal auf Rechtschreibfehler achten, denn da gab es zwar kaum welche, aber die, die noch drin waren, waren dafür umso dicker. :wink:

Zur Geschichte selbst kann ich nur sagen: RESPEKT! Sie ist sehr interessant und flüssig geschrieben, die Beschreibungen sind auch sehr gut, sodass man schnell in der Handlung drin ist. Teilweise wurde es auch sehr spannend, zum Beispiel im Kapitel mit dem alten Mann in der "Bibliothek" oder auch zum Ende hin. Apropos Ende: das kam etwas abrupt! Da könntest du glaube ich die Spannung noch etwas herauszögern, ohne dass es eben dieser schaden würde. :wink: Und naja, ich hätte mir gerne eine Auflösung gewünscht, was das denn jetzt für Viecher waren, die das gemacht haben. (Formulierung dünn, ich weiß, aber ich will jetzt nicht umständlich Spoilerwarnungen setzen. :wink:)
Die Handlung war ebenfalls sehr gut ausgearbeitet. Am Anfang, beim ersten Mal, wo der Leser mit in der "Bibliothek" war (ebenfalls eins der sehr spannenden Kapitel!), war ich verdammt neugierig. Als sich dann herausstellte, dass Lisa [spoiler]dasselbe träumt, wie Ed[/spoiler] (jetzt ließ sich's doch nicht vermeiden :P :wink:), musste ich allerdings erst unfreiwillig an "Nightmare on Elm Street I" denken, hatte schon Bedenken, dass sich der gute Anfang zu einem Abklatsch dessen entwickeln würde, aber das hast du dann sehr schnell wieder aufgelöst, zum Glück! :D

Tjoa ... das war's eigentlich schon von mir ...
FAZIT: Eine sehr spannende Geschichte, aber das Ende ist ausbaufähig und außerdem muss noch an der Form gefeilt werden, weil es in der Häufigkeit einfach den Lesefluss stört, der vom Schreibstil her auf jeden Fall gegeben ist!
Eine glatte 2! :wink:


Gruß,
Mölle
Benutzeravatar
theMoellermann
Leseratte
 
Beiträge: 385
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 11:10
Wohnort: Schortens (bei Wilhelmshaven)

Beitragvon Marc » Samstag 29. Oktober 2005, 21:29

Hallo, Möllemann!!!
Erstmal vielen Dank für das Lesen und deine Kritik!!! :D
Tja, die Form war noch nie meine Stärke, da habe ich in der Schule dauernd bei Facharbeiten Probleme mit bekommen :P
Aber du hast natürlich Recht, ich hätte alles besser überarbeiten müssen, was ich auch das nächste Mal auf jeden Fall machen werde!

Im Bezug auf das Ende muss ich sagen, dass ich das gerne so offen lassen möchte, sodass der Leser viel Raum für eigene Überlegungen hat. Den meisten Leuten, die "Der schwarze Foliant" gelesen haben, gefällt das zwar nicht so sehr, aber wenn ich etwas ändern würde, käme mir das irgendwie nicht mehr "richtig" vor.

Es freut mich sehr, dass dir meine Geschichte inhaltlich so gut gefällt!!! :D Nochmals vielen Dank fürs Lesen und Bewerten :wink:

Schöne Grüße,
Marc :sweet
Benutzeravatar
Marc
Leseratte
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2005, 17:02
Wohnort: Aachen

Beitragvon Nimrod » Montag 7. November 2005, 17:36

Hallo, Marc.

Ich habe deine Geschichte gerade in einem Rutsch durchgelesen und kann mich der Meinung der anderen nur anschließen. Spitzenstory, die Du da abgeliefert hast.
Das mit der Form usw. übergeh ich jetzt einfach mal, wurde ja schon genug zu gesagt.
Mir haben die Detailierten Beschreibungen sehr gut gefallen, fand sie eigentlich nicht störend. Dadurch wurde das ganze noch plastischer, wie ich finde. Dein Stil ist auf jeden Fall super zu lesen.
Nur der Part, wo über den Traum erzählt wurde, fand ich auch nicht so ganz gelungen. Kam mir irgendwie etwas...an den Haaren herbeigezogen vor.
Und das Ende hättest Du noch ausbauen können, dafür aber vieleicht das Kapitel 10 nicht ganz so lang werden lassen. Das hat den Schockeffekt des Schlusses irgendwie abgeschwächt.
Aber sonst muß ich sagen, wirklich tolle Geschichte. Bin begeistert. :D

P.S. Soweit ich weiß zahlt man bei Bussen, wenn man einsteigt, nicht beim Aussteigen :wink:
Lasciate ogni speranza, voi ch' entrate ! ! !

Dante Alighieri (1265-1321)

Bild
Benutzeravatar
Nimrod
Leseratte
 
Beiträge: 424
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 01:19
Wohnort: Leixlip, Irland

Beitragvon Marc » Dienstag 8. November 2005, 12:04

Hallo Nimrod!
Freut mich das dir meine Geschichte im Ganzen so gut gefallen hat!!! Vielen Dank für dein Lob! :D

Zu dem Part, wo über den Traum erzählt wird: welchen Teil meinst du genau? Meinst du das dritte Kapitel in der Bibliothek, oder die Szene in der Edward von Lisa Andeutungen bekommt, dass sie den gleichen Traum wie er träumt?

Im Bezug auf das Ende muss ich sagen, waren bisher bloß zwei Leser damit einverstanden. Die meisten finden (wie du auch), dass am Ende noch mehr kommen muss, mehr aufgeklärt werden sollte. Eigentlich war ich selber mit dem Ende ganz glücklich, aber so langsam kommen mir meine Zweifel :wink:

Nochmals vielen Dank fürs Lesen und Kritisieren :-P
Schöne Grüße,
Marc :sweet

P.S.:...also das mit den Bussen ist mir jetzt peinlich :oops: :P . Komisch, dass das bisher sonst keinem aufgefallen ist :P
Benutzeravatar
Marc
Leseratte
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2005, 17:02
Wohnort: Aachen

Beitragvon Nimrod » Mittwoch 9. November 2005, 02:11

Ne, ich meine den Teil, wo Lisa von ihrem Traum erzählt. Das kam mir auc etwas seltsam vor. Von einem Moment auf den anderen platzt sie auf einmal damit heraus. Das war, was ich nicht so gut fand.
Lasciate ogni speranza, voi ch' entrate ! ! !

Dante Alighieri (1265-1321)

Bild
Benutzeravatar
Nimrod
Leseratte
 
Beiträge: 424
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 01:19
Wohnort: Leixlip, Irland

Beitragvon Marc » Mittwoch 9. November 2005, 19:18

Ich muss sagen, mit dem Teil habe ich mich auch am schwersten getan, als ich "Der schwarze Foliant" geschrieben habe. Na ja, das nächste Mal wird's besser :wink:
Marc :-P
Benutzeravatar
Marc
Leseratte
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2005, 17:02
Wohnort: Aachen

Vorherige

Zurück zu Bewertung unserer Autoren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron