Stefan Wolf: TKKG

Für die Junggebliebenen

Moderator: Gwenhwyfar

Stefan Wolf: TKKG

Beitragvon Coco » Mittwoch 1. Juni 2005, 10:12

Absoluter Renner in etwas späteren Jahren: Die spannenden Fälle von TKKG. Scheint heute immer noch gut anzukommen, da es ja immer noch neue Bücher gibt. Aber die Verfilmungen waren ja (zumindest die am Anfang) ziemlich mies.
Tschüssi
Coco :silly:

Don't dream it, be it!
Benutzeravatar
Coco
Mistress of BookOla
 
Beiträge: 107
Registriert: Samstag 14. April 2001, 00:01
Wohnort: Pfeddersheim

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Mittwoch 1. Juni 2005, 11:14

Also, ich habe bestimmt über dreißig Bände der Reihe gelesen und fand sie früher auch immer ganz toll.

Aber im Nachhinein finde ich die Charaktere sooo klischeehaft ... Alleine Gaby und Tarzan/Tim. Tarzan (ich fand saudoof, dass er eines Tages plötzlich TIm hieß) ist zwar erst 13, sieht aber aus wie 18, mit seinem Judo kriegt er jeden Gegner zu Fall, er ist super in der Schule und hochanständig ... niemals einen Tropfen Alkohol, keine Zigarette und er hilft immer, wo er kann. Sogar der Zahnarzzt musste nie bei ihm bohren, weil er niemals Süßigkeiten aß. Arrgh!
Und Gaby ist das schönste Mädchen der Schule, auch erst 13, aber selbst die Jungs aus der Oberstufe vergöttern sie. Auch eine blendende Schülerin, stammt aus fantastischem Elternhaus und Tarzan ist als Schwiegersohn in spe schon fest etabliert. Arrgh! Die beiden sind so perfekt, das ist schon direkt widerlich. ;-)
Nur Klösschen und Karl haben ein paar Ecken und Kanten, wobei es arg unrealistisch ist, wieviel Karl immer auswendig weiß.

Und die Bösen sehen natürlich fast immer hässlich, ungepflegt und strunzdoof aus. Naja.

Von Stefan Wolf gab es dann ja auch die Buchreihe um "Tom und Locke" - die beiden sind arge Verschnitte von Tarzan und Gaby, so kams mir immer vor. ;-)
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Gwenhwyfar » Mittwoch 1. Juni 2005, 12:32

Mir gefielen eher die Kassetten von TKKG.
Und Ginny hat Recht; sehr einseitige Charaktere. Das stinkt fast schon nach "pädagogisch wertvollen Jugendvorbildern". Ein paar Ecken und Kanten sowie kleine Schwächen hätte nicht geschadet.
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Mittwoch 1. Juni 2005, 12:54

Die Kassetten hatten gute Sprecher ... und das Lied war ja Kult. <g> Die Melodie fand ich immer unheimlich, aber der Text ist zum Brüllen:
"... Tarzan ist der Kopf des Ganzen, Karl lässt schnell die Fakten tanzen, Klößchen ist ein guter Typ, Gabi hat den Tarzan lieeeeeeb ..." :P
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Levia » Mittwoch 1. Juni 2005, 13:25

Hab auch mehr die Cassetten gehört als die Bücher gelesen! Fand die Geschichten erzählt irgendwie spannender, außerdem mochte ich die Stimmen!
Früher fand ich den Kinofilm toll den es mal gab! Wobei sooo alt ist der doch auch nicht oder??
...but it all ends up in tears...
Benutzeravatar
Levia
Leseratte
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag 28. Juni 2004, 16:39
Wohnort: Tampere, Finnland

Beitragvon Gwenhwyfar » Donnerstag 2. Juni 2005, 14:08

Der Film ist schlecht...sehr sogar.
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Levia » Donnerstag 2. Juni 2005, 15:03

Naja, das mag sein.. Aber früher fand ich ihn toll! Wahrscheinlich weil ich generell begeisterter TKKG Hörer war, da war ich sehr voreingenommen!
...but it all ends up in tears...
Benutzeravatar
Levia
Leseratte
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag 28. Juni 2004, 16:39
Wohnort: Tampere, Finnland

Beitragvon Liliana » Donnerstag 2. Juni 2005, 17:39

AAAAARGH!!!!!!!!!!
Die ersten 10 bücher fand ich ja ganz in Ordnung, hab ich auch gern gelesen... Mit 10 halt ^^
Aber wie schon angesprochen, die plötzliche Namensänderung, die klischeehaften Charaktere haben mich angekotzt! :bad:
Und ganz, ganz, ganz, ganz (...) schlimm: Die sich ewig wiederholende Geschichte: Etwas passiert, Tim/Tarzan kommt auf die Fährte der Gauner, TKKG is voll im Einsatz... Aber fast am Ziel angelangt, wird Gabi entführt/bedroht/mit Abschneiden ihrer "wie Seide knisternder" Haare gedroht. Tim/Tarzan, der Held, muss sie natürlich retten und macht mit seinen klasse Kampftechniken alles platt, was sich ihm innen Weg stellt!
Vollkommen unrealistisch und viel zu langweilig... :popo: :angry:

wie hab ich sie doch geliebt *achtung Ironie* Irgendwann wollte ich sogar nen eigenen Band dazu schreiben, in dem es etwas härter zur Sache geht... mit 11 wohlgemerkt... Und ich wollte dem Autor immer nen Brief mit einer langen Kritikliste schicken. :asdf: :asdf:
Gute Mädchen kommen in den Himmel.
Böse Mädchen kommen überall hin! :girl:

:eatme:
Benutzeravatar
Liliana
Bücherfreund
 
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag 23. Januar 2005, 16:33
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon AQ2 » Donnerstag 2. Juni 2005, 17:53

Ich habe auch früher 3 Bücher von TKKG gelesen und habe sie heute noch. Die Serie fand ich auch super, vor allem als Fabian Harloff mitgespielt hat. Als der dann nicht mehr war, war sie nicht mehr interesannt. Vielleicht ergibt sich irgendwann eine gelegenheit die 3 Bücher wieder zulesen.

bis bald :lernen:
Wünsche allen Stephen King Fans noch einen schönen Tag.

Aktuelles Buch: Bernhard Werber - Die Ameisen
Benutzeravatar
AQ2
Bücherwurm
 
Beiträge: 248
Registriert: Freitag 12. Juli 2002, 17:29
Wohnort: Creußen

Beitragvon Coco » Donnerstag 2. Juni 2005, 17:58

Ich hab sie vor allem gerne gelesen, weil ich sie lesen durfte. Schließlich hatten wir ja zwei Diktatoren zuhause, die jedes Buch (und nicht nur die) erstmal in Augenschein genommen haben, bevor wir unsere Nasen darin vertiefen durften. Ich hab auch nur die ersten 14 Bände (und selbst die nicht vollständig, schließlich gabs nicht soviel Taschengeld), hab also die Namensänderung nicht mitbekommen. War dann wohl, als die Serie im Fernsehen lief. Tarzan in blond wär ja auch wirklich zu dämlich gewesen.

Aber im großen und ganzen betrachtet, waren sie damals doch ziemlich unterhaltsam und man hat genommen, was man kriegen konnte.

Und was die zu große Perfektion von TKKG angeht: Ich fand es immer toll, daß so "langweilig anständige" Kiddies so spannende Sachen erleben können, ohne damit ihrem Hang zur Perfektion in Sachen Schule in die Quere zu kommen. Vorbildlich, wie sie doch immer noch ihre Hausaufgaben gemacht haben. Einfach klasse (und so herrlich unrealistisch).
Tschüssi
Coco :silly:

Don't dream it, be it!
Benutzeravatar
Coco
Mistress of BookOla
 
Beiträge: 107
Registriert: Samstag 14. April 2001, 00:01
Wohnort: Pfeddersheim

Beitragvon susa » Donnerstag 2. Juni 2005, 18:25

Ich kann mich erinnern das ich von TKKG auch zwei oder drei Bücher zuhause hatte( das soll nichts heißen, ich hatte auch welche von der Pizzabande :mrgreen:)- fand sie damals ganz nett, aber Die drei ??? mochte ich immer schon lieber. :sweet

Es gab ne deutsche Serie zu TKKG*Kreisch*? Herrlich, das wusste ich ja gar nicht... :P
I didn´t ask to be a princess, but if the crown fits... Bild

Ändere die Welt; sie braucht es.
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
susa
Leseratte
 
Beiträge: 474
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2003, 15:34
Wohnort: Wien/Österreich

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Donnerstag 7. Juni 2007, 10:00

Es ist nicht mehr ganz aktuell, aber im März verstarb der Autor Stefan Wolf alias Rolf Kalmuczak mit 69 Jahren nach längerer Krankheit.

Coco hat geschrieben:Und was die zu große Perfektion von TKKG angeht: Ich fand es immer toll, daß so "langweilig anständige" Kiddies so spannende Sachen erleben können, ohne damit ihrem Hang zur Perfektion in Sachen Schule in die Quere zu kommen. Vorbildlich, wie sie doch immer noch ihre Hausaufgaben gemacht haben. Einfach klasse (und so herrlich unrealistisch).
Nun, ich mochte die vier eigentlich auch als Kind, wobei ja Karl und Klößchen gar nicht so perfekt sind - Klößchen ist faul und schlecht in der Schule und lebt ungesund und Karl ist ein typischer Nerd, der oft in seine intellektuell-abgehobene Welt abdriftet - diese Typen werden mit Vorliebe gehänselt und verprügelt, da ist es natürlich nett, dass sie hier Helden sind. Aber ich störte mich an Gaby und Tarzan, die waren mir zu fremd.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln


Zurück zu Kinder- und Jugendbücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron