Neue Geschichten um Winnetou, Kara Ben Nemsi, Old Shatterhan

Für die Junggebliebenen

Moderator: Gwenhwyfar

Neue Geschichten um Winnetou, Kara Ben Nemsi, Old Shatterhan

Beitragvon Martin65 » Samstag 29. April 2006, 16:26

bin zufällig drauf gestossen und habe mir mal einige davon besorgt. freue mich aufs lesen und bin gespannt auf die bücher


http://www.marheinecke-verlag.de/html/rote_reihe.html

unter diesem link bekommt ihr Infos zur Roten Reihe, alles neue Geschichten um Winnetou und Old Shatterhand und all seinen Freunden wie Hobble Frank und Co.


http://www.karl-may.de/index1.htm

auf den seiten des karl may verlages finden sich weitere neue geschichten

Das Geisterpferd
Autor: Thomas Jeier
Inhalt: Thomas Jeier setzt die erfolgreiche Neubelebung Mayscher Stoffe und Figuren, die er 2000 zusammen mit seinem Kollegen Jörg Kastner begonnen hat, mit einem weiteren spannenden Indianerroman fort. Das "Geisterpferd" weist Winnetou und seinem Blutsbruder Old Shatterhand den Weg, als der Stamm der Apachen in eine verzweifelte Lage gerät. Skrupellose Wilderer haben die Büffelherden im Jagdgebiet des Stammes abgeschlachtet, sodass eine Hungersnot droht. Auf der Spur des geheimnisvollen weißen Hengstes, der als Bote des "Großen Geistes" erscheint , geraten die Helden in allerlei Verwicklungen und Auseinandersetzungen mit kriegerischen Kiowas, geldgierigen Pferdehändlern und einem bornierten Offizier der U.S.Army, der alle Indianer hasst.
In den heiligen Bergen der Cheyenne laufen alle Fäden zusammen. Hier kommt es zum erbitterten Zweikampf zwischen Winnetou und Gelbem Wof, dem großen Cheyenne-Krieger, dessen Volk ebenfalls Hunger leidet.
Erst im letzten Moment erkennen die roten Männer die wahre Botschaft des Geisterpferdes: Wenn sich die Stämme weiterhin untereinander bekämpfen, werden sie untergehen. Cheyenne und Apachen müssen zusammenhalten und gemeinsam kämpfen, wenn sie die letzte große Büffelherde der heiligen Berge vor den weißen Jägern schützen wollen. Nur dann können beide Völker überleben.


Nscho-tschi, die Häuptlingstochter
Autor: Thomas Jeier
Inhalt: Winnetou reitet wieder: In einem neuen Abenteuer aus der Welt Karl Mays, das vor seiner Begegnung mit Old Shatterhand spielt, verlässt der tapfere Häuptlingssohn die Jagdgründe der Apachen, um im Llano Estacado nach seiner Schwester zu suchen. Nscho-tschi ist von drei weißen Banditen entführt worden. Die Schurken wollen sie an Bärenklaue, den gefürchteten Häuptling der Comanchen, verkaufen. Zusammen mit Klekih-petra, dem weißen Lehrmeister seines Volkes, reitet Winnetou in die feindlichen Jagdgründe. Ihr Weg hält zahlreiche Gefahren für sie bereit. Sie kommen dem Spuk einer alten Geisterstadt auf die Spur und müssen dem bitteren Winter hoch in den Bergen trotzen. Aber nicht nur die Natur fordert sie heraus: Die Gier nach einem geheimnisvollen Goldschatz hat die weißen Menschenräuber zu unberechenbaren Mördern gemacht, und Bärenklaue ist fest entschlossen, die schöne Nscho-tschi in sein Tipi zu holen. Wenn es um seine geliebte kleine Schwester geht, wird Winnetou auch einem Zweikampf mit diesem gewaltigen, erfahrenen Kriegerhäuptling nicht aus dem Wege gehen...


Die Oase des Scheitans
Autor: Jörg Kastner
Inhalt: Kara Ben Nemsi und Hadschi Halef Omar - die beiden berühmten Gestalten Karl Mays erleben ihr erstes gemeinsames Abenteuer. Hier endlich erfahren wir, wie der deutsche Weltenbummler und der wortgewaltige Beduine zum ersten Mal aufeinander treffen. Der Beginn einer großen Freundschaft... Kara Ben Nemsi geht in Algier an Land, um von hier aus seine große Reise durch den Orient anzutreten. Schon in den engen Gassen der alten Hafenstadt erwarten ihn aufregende Abenteuer. Er steht einer Mitreisenden, einer jungen Französin, bei einem Überfall zur Seite und erfährt, dass sie zu ihrem Verlobten will. Der hat sich einer Sahara-Expedition angeschlossen, die auf der Suche nach der legendären Oase des Scheitans ist. Dort soll es uralte Reichtümer geben, aber auch unvorstellbare Gefahren, die auf den Unwissenden lauern. Kara Ben Nemsi erklärt sich bereit, der Expedition nachzureiten, um nach dem Verlobten des Mädchens zu sehen. Ihn lockt aber auch das Geheimnis, das die Oase des Scheitans umgibt. Sein Ritt durch die Wüste ist abenteuerlich und voller Gefahren. Er stößt auf wilde Tiere, auf Deserteure der Fremdenlegion, auf den rätselhaften Beduinenstamm der Beni Hammada und - auf Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah!


Die Schatten des Schah-in-Schah
Autor: Heinz Grill
Inhalt: Auf ihrer Reise durch Persien, das "Reich des silbernen Löwen", geraten der abenteuerlustige Weltenbummler Kara Ben Nemsi und sein treuer Begleiter Hadschi Halef Omar aufs Neue in gefährliche Verwicklungen und geheimnisvolle Verschwörungen.
Nach ihren im Karl-May-Band 27 "Bei den Trümmern von Babylon" erzählten Erlebnissen wollen die beiden die Suche nach Dschafar Mirza fortsetzen, dem persischen Edelmann, dessen Bekanntschaft Kara Ben Nemsi einst im "Wilden Westen" - dort natürlich unter seinem Westmanns-Namen Old Shatterhand - gemacht hat. Doch das gestaltet sich schwieriger, als gedacht. Als sie die Ebene von Schiras erreichen, stoßen sie auf die Spuren eines Überfalls - natürlich gibt es kein langes Zögern, sondern die Helden machen sich sogleich auf die Fährte und stecken bald wieder im schönsten Abenteuer. Schnell wird klar, dass sie es erneut mit den "Sillan" oder "Schatten" zu tun haben, Angehörigen eines undurchsichtigen Geheimbundes, mit dem sie schon zuvor einige unliebsame Begegnungen hatten. Als auch noch Sir David Lindsay auftaucht, der ebenfalls mit den "Schatten" aneinander geriet, überschlagen sich die Ereignisse. Den Freunden wird klar, dass hinter den "Sillan" weit mehr steckt als nur eine Schmuggler- und Erpresserbande. Das Komplott reicht bis in höchste Kreise und zielt auf den Sturz des Schah. Aber wie und warum wurde Dschafar Mirza darin verstrickt und welche Rolle spielt die ebenso schöne wie mysteriöse Prinzessin Gul-i-Schiras? Bevor die Freunde die Zusammenhänge aufdecken können, müssen sie mehr als einmal Leib und Leben riskieren.

Karl May hat die Abenteuerhandlung des vierbändigen Romans "Im Reiche des silbernen Löwen" einst nicht im gewohnten Stil zu Ende geführt, da er sich nach seiner großen Orientreise 1899/1900 der religiös-philosophischen Symbolik seines Spätwerks zuwandte. Viele in den Bänden 26 und 27 der Gesammelten Werke geknüpfte Fäden blieben daher lose und viele Fragen offen. Heinz Grill (1909-1981), der neben geschichtlichen Werken auch zahlreiche Artikel über Mays Leben und Werk verfasste, gelang eine kongeniale Fortführung des Stoffes. Lange Zeit galt das Manuskript dieses wunderbaren Abenteuerromans im Stile Karl Mays als verschollen, nun erscheint er endlich als Sonderband - zur Freude vieler Leser, die wissen wollen, wie die Geschichte um die Verschwörung der "Schatten" weitergeht.
mein Comic-Nachrichten-Blog: http://martin-boisen.blog.de/
Mit uns bis zum Ende !
http://www.finix-comics.de/
Benutzeravatar
Martin65
Bücherwurm
 
Beiträge: 241
Registriert: Samstag 10. März 2001, 01:01

Zurück zu Kinder- und Jugendbücher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron