Charlotte Link

Da kommt Spannung auf

Moderator: Esprit

Charlotte Link

Beitragvon Esprit » Montag 15. Dezember 2003, 17:26

Hat von euch schon jemand mal was von Charlotte Link gelesen und wenn ja,was und wie schreibt sie so?
Lieg ich da richtig,dass sie so ne Art Psychokrimis schreibt?In den Bestsellerlisten ist sie jedenfalls immer ganz vorne,deshalb würd michs mal interessieren...
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon theMoellermann » Freitag 19. Dezember 2003, 20:00

Meine Mutter liest sehr viel von Charlotte Link und ich hab mir einfach mal eines ihrer Bücher aus dem Regal gegriffen und angefangen zu lesen (das Buch hieß "Die Rosenzüchterin").

Am Anfang war ich ziemlich fasziniert von ihrer Art, die Orte, bzw. die Personen zu beschreiben, ich glaube aber kaum, adss es jedermanns Sache ist, denn das ganze ist relativ romantisch und, das finde ich, fast schon poetisch geschrieben, da bekommt man leicht den Eindruck, das Buch sei schnulzig.

Zum Ende hin jedoch fand ich, dass das Buch immer mehr abflachte, mir hat das Lesen zum Schluss keinen Spaß mehr gemacht.

Ein Psychokrimi war das ganze sicher nicht, es ging so in die Richtung Familiendrama, aber etwas Psychologisches hat das Buch schon an sich.


theMöllermann :)
Benutzeravatar
theMoellermann
Leseratte
 
Beiträge: 385
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 11:10
Wohnort: Schortens (bei Wilhelmshaven)

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Freitag 19. Dezember 2003, 20:29

Einen Psychokrimi, der sozusagen gleichzeitg in der Vergangenheit spielt, habe ich von ihr gelesen, glaube das hieß "Das Haus der Schwestern".
Grundsätzlich schreibt sie viel Historienromane, "Verbotete Wege" kenne ich da noch.
Gefiel mir beides recht gut.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Esprit » Samstag 20. Dezember 2003, 09:09

Ich les auch grad das "Haus der Schwestern",mein erstes Buch von ihr und es gefällt mir auch bis jetzt (bin noch ziemlich am Anfang),also schnulzig ist es wirklich nicht...
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Esprit » Montag 22. Dezember 2003, 09:50

Bin mit "Haus der Schwestern" fertig und bin schon bei ihrem aktuellen Roman"Das Ende des Schweigens",bin total begeistert,wieder ne neue Autorin gefunden zu haben ,die mir gefällt...
"Das Ende des Schweigens" ist echt ein Psychokrimi,drei befreundete Ehepaare und drei Jugendliche,die zusammen in einem abgelegenen Haus Urlaub machen und zwischen denen eigentlich überhaupt nichts stimmt...
Also beide Bücher fesseln unglaublich,beim 2. gefällt mir nur besser,dass es nur in der Gegenwart spielt,während das erste zwischen Gegenwart und Vergangenheit wechselt..
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Slainte » Montag 22. Dezember 2003, 15:45

Ich habe von Charlotte Link schon mehrer Bücher gelesen, unteranderem ihr Triologie Sturmzeit( wurde auch verfilmt) fand sie gut geschrieben , sie ging auf die Geschichte ein, brachte Liebe und Sehnsucht ein und auch gelegentlich mal nen Happyend :-P .
Das Haus der Schwestern ist toll hab es schon mehr fach gelesen und gefällt mir immer wieder auch wenn ich das ende kenne bin ich jedesmal wieder gespannt.
In dem Buch "Schattenspiel" geht es um Leute die von jemanden eingeladen werden, die aber keine guten Erinnerungen an ihn haben.
Naja ich habe meine Bücher von Charlotte Link auch auf meiner HP vorgestellt.
www.sabineleseratte.de
schau einfach mal vorbei.

Sláinte
Dann geh - es gibt noch andere Welten
Benutzeravatar
Slainte
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 26. August 2003, 19:07

Beitragvon Esprit » Dienstag 23. Dezember 2003, 18:32

Hab "Das Ende des Schweigens " zu Ende,ich konnt vorher nicht mehr aufhören zu lesen...Spitzenklasse, fast noch besser als "Haus der Schwestern"... :thumbs:
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Donnerstag 7. Juli 2005, 09:52

Vor ein paar Monaten las ich "Die Täuschung", ein solider Psychothriller. Es geht um eine Frau, deren Mann zu seinem alljährlichen Kurzurlaub in die Provence aufbricht und von da an verschwunden ist. Seine Frau Laura findet heraus, dass er ein Doppelleben führte und durchbrennen wollte. Sie heftet sich auf seine Spuren und versucht, das Geheimnis um sein Verschwinden zu lösen ... War nicht herausragend, aber doch gut.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Donnerstag 7. Juli 2005, 15:36

Oh, und bei all der Schwärmerei hier hab ich mir vorhin doch glatt "Am Ende des Schweigens" ausgeliehen. <g>

Außerdem warten im Regal noch "Der Verehrer" und "Die Sünde der Engel" darauf, gelesen zu werden.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Esprit » Sonntag 10. Juli 2005, 10:57

Die sind alle sehr gut, Ginny!!
aber eigentlich passt Charlotte link nicht in Alltagsgeschichten, sondern gehört in den Krimi-Thread... :|
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Gwenhwyfar » Sonntag 10. Juli 2005, 13:59

Schon verschoben. ;-)
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Montag 15. August 2005, 11:13

Bin durch mit "Am Ende des Schweigens". Hat mir gut gefallen, insgesamt noch etwas besser als "Die Täuschung". Viele falsche Fährten und mehr Psychodrama als Psychothriller, ruhig erzählt, aber eigentlich durchweg spannend. Ich mochte vor allem die Hauptfigur Jessica. Allerdings fand ich es unrealistisch, wie stark und ruhig sie fast die ganze Zeit über ist. Sie verarbeitet das grauenvolle Massaker einen Tick zu leicht, analysiert die Geschehnisse mit kühlem Verstand, eher wie eine Außenstehende, nicht wie eine schwangere Frau, die gerade fünf nahstehende Menschen verloren hat.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Montag 26. Dezember 2005, 12:36

Ich lese gerade "Der fremde Gast" und bin schon zur Hälfte durch, liest sich klasse. Allerdings sind die Parallel zu "Die Täuschung" stark ausgeprägt: Die Handlungen spielen parallel in Deutschland und in der Provence, es geht um Ehekrisen und um verängstigte Frauen ... man bekommt ein leichtes Deja-Vu beim Lesen. Aber es gefällt mir noch etwas besser als "Die Täuschung", mag die Charaktere lieber, deswegen ist das in Ordnung ...
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Donnerstag 29. Dezember 2005, 13:53

Fertig mit "Der fremde Gast". Leider am Ende etwas zu konstruiert, sonst gut zu lesen.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Levia » Sonntag 29. Januar 2006, 15:30

Hab mir gestern auch mal "Der fremde Gast" aus der Bücherei ausgeliehen.. Mein erstes Buch von Charlotte Link, irgendwie wirkten ihre Bücher auf mich bisher zu.. altbacken?
Hab aber schonmal reingelesen, liest sich sehr gut und auch interessant..
...but it all ends up in tears...
Benutzeravatar
Levia
Leseratte
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag 28. Juni 2004, 16:39
Wohnort: Tampere, Finnland

Nächste

Zurück zu Krimis und Thriller

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron