Jeffery Deaver

Da kommt Spannung auf

Moderator: Esprit

Jeffery Deaver

Beitragvon svenjacobs1 » Dienstag 31. Mai 2005, 19:34

Hey...
Habe letztens von Jeffery Deaver Schule des Schweigens gelesen.
Das Buch war ja mal acht gut!
Gibt es denn noch ein paar Geheimtipps von seinen Büchern, kennt
ihr sie, wie findet ihr sie und welche würdet ihr empfehlen?

:D Schreibt was dazu!
svenjacobs1
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 13. Mai 2005, 15:31
Wohnort: Bonn

Beitragvon Annie_! » Montag 26. Dezember 2005, 14:29

Bis gestern hab ich auch ein Jeffery Deaver Buch gelesen. 8) Eh auch Schule des Schweigens, aber ich habs auf Englisch gelesen (da hieß es A maiden's grave) aber durch meine Nachforschungen grad hab ich rausgefunden, dass das eh das selbe ist! :P
Jedenfalls fand ich es grundsätzlich recht spannend. Schon empfehlenswert, kann man sagen. Interessant fand ich immer auch wenn Melanie so von ihr früher erzählt hat oder überhaupt so die Nebengeschichten von ihr. ABER bei der ganzen Entführungsgeschichte und dem allen, also das fand ich besondesr zum Schluß hin schon manchmal etwas unlogisch und schon seehr weit hergeholt. Grad zB das mit der Freundin vom Handy die ihn dann zum Aufgeben gebracht hat usw. :roll: Oh, oder die verschiedenen Befreiungen von den Kindern...!! :? Und dann halt Melanies Aktion auf den letzten Seiten :mrgreen: !
Naja, aber lest es alle Mal, und dann kann man das genauer besprechen!!! :casanova:

PS: Oh, und für die Unwissenden noch: Also in dem Buch geht es darum (von Amazon geklaut :P ) :
"Herausragend, packend und erschreckend real", schrieb "Publishers Weekly" über den Roman des amerikanischen Autors Jeffery Deaver. Im "Weizenstaat" Kansas entführen drei entflohene Häftlinge einen Schulbus mit zwei Lehrerinnen und acht taubstummen Mädchen und flüchten mit ihnen in einen abgelegenen ehemaligen Schlachthof. Handy, der Anführer, stellt ein Ultimatum: Ein Hubschrauber müsse umgehend bereitgestellt werden, sonst werde jede Stunde ein Mädchen umgebracht. Arthur Potter, psychologisch geschulter FBI-Spezialist, leitet die Polizeiaktion. Dabei kämpft er nicht nur gegen Geiselnehmer der brutalsten Sorte, sondern auch gegen übereifrige Kollegen, die sensationslüsterne Presse, einen korrupten Staatsanwalt.
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon McDeath » Dienstag 21. Oktober 2008, 16:21

Jeffery Deaver ist großartig. Ist neben Simon Beckett der einzige Krimiautor, der mir gefällt.
welche würdet ihr empfehlen

Naja, habe jetzt auch nicht sooo viele von dem gelesen, aber dafür kann ich dir eigentlich alle, die ich gelesen habe, empfehlen. Kann mich allerdings nicht an alle Namen erinnern. Der Faule Henker war gut. Knochenjäger auch.
"Zahlenmässige Überlegenheit besagt noch gar nichts. Der Taktiker ist es, der den Sieg im Kampf davonträgt." General A. Custer

"Ob es zu spät ist, es mit Glasperlen zu versuchen?" General A. Custer, etwas später
Benutzeravatar
McDeath
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 20. Oktober 2008, 19:50
Wohnort: Münster

Re: Jeffery Deaver

Beitragvon Martina » Donnerstag 14. April 2011, 18:24

Hallo - das ist mein erster Beitrag hier in diesem Forum :D

Von Jeffey Deaver bin ich auch ganz begeistert; insbesondere von der Lincoln Rhyme-Reihe, weil es immer wieder überraschend ist, was ein Forensiker aus den noch so kleinsten Spuren herauslesen kann und vor allem, wie ein Forensiker ans Werk geht.
Bei der Rhyme-Reihe ist es zudem noch interessanter, da der an den Rollstuhl gefesselte Ermittler die Tatorte nicht selbst aufsuchen kann, sondern seine Partnerin Amelia Sachs vor Ort schickt - mit der er durch moderne Kommunikationstechnik während der Untersuchung in Verbindung steht.

Die meisten Bücher besagter Reihe habe ich gelesen und kann sie wirklich alle empfehlen. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite :star:

Der Knochenjäger
Letzter Tanz
Der Insektensammler
Das Gesicht des Drachen
Der faule Henker
Das Teufelspiel
Der gehetzte Uhrmacher (hier gibt Kathryn Dance ihr Debüt, der Deaver eine eigene Reihe widmet)
Der Täuscher
und neu: Opferlämmer
Lesen ist Kino im Kopf
Martina
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 14. April 2011, 17:58
Wohnort: Worms

Re: Jeffery Deaver

Beitragvon Thursday_Next » Montag 2. Juli 2012, 13:34

Ja, Jeffrey Deaver hab ich auch schon gelesen. Fand ihn jetzt aber nicht so berauschend. Ist halt wieder ein neuer Krimiautor mit genau den selben Ideen, die schon viele vor ihm hatten...
Ein raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele.
Benutzeravatar
Thursday_Next
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 8
Registriert: Montag 2. Juli 2012, 10:20


Zurück zu Krimis und Thriller

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron