Ingrid Noll

Da kommt Spannung auf

Moderator: Esprit

Beitragvon Esprit » Dienstag 27. Mai 2003, 17:00

hab grad Ingrid Noll für mich entdeckt:na´ch "Die Apothekerin" bin ich jetzt grad bei "Häupter meiner Lieben" und bin voll begeistert von ihrem schwarzen Humor...Nur schade,dass man die Bücher so schnell "weggelesen" hat :-P
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon stephy » Mittwoch 28. Mai 2003, 05:57

Stimmt. Nach "Die Apothekerin" war ich auch ganz schön traurig, daß das Buch schon zuende ist... :(

Ich lese derzeit einiges für Geschichte (mündliches Abi). Hab mich ja gerade ein bißchen mit Brandts Leben beschäftigt... Und jetzt lese ich "Der gelbe Stern", soll recht bekannt sein. Ist mehr eine Dokumentation in Bildern übers Dritte Reich und die Judenverfolgung. Alles sehr, sehr traurig... :cry:
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Esprit » Mittwoch 28. Mai 2003, 11:03

stephy hat geschrieben:Stimmt. Nach "Die Apothekerin" war ich auch ganz schön traurig, daß das Buch schon zuende ist... :(




@Stephy: "Die Häupter meiner Lieben" find ich noch besser als "Die Apothekerin"....hab mir in der Bücherei grad die Fortsetzung davon geholt,"Selige Witwen". :wink:
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Esprit » Mittwoch 28. Mai 2003, 13:16

....zumal ich die einzelnen Bücher jetzt eins nach dem anderen lesen will,jetzt grad "selige Witwen" ,das ist ja die Fortsetzung von "Häupter meiner Lieben",dann "Kalt ist der Abendhauch",dann ist glaub ich mit der Oma von
Cora .....find ich gut,wie die Bücher miteinander verkettet sind...
... :wink:
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Esprit » Donnerstag 29. Mai 2003, 11:32

Ich find es übrigens Quatsch,dass Nolls Bücher in den Buchhandlungen nur unter Krimis zu finden sind,wer die Bücher kennt,findet bestimmt auch,dass das keine typischen Krimis sind,bloss weil da ein paar Ehemänner oder so umgelegt werden :wink: ,da gehts ja dann nicht darum,die Morde aufzuklären,die Täter(innen) sind ja eh immer bekannt....Also ein Krimi ist für mich was anderes....
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Donnerstag 29. Mai 2003, 11:48

<g> Zumindst sind es untypische Krimis. Der typische Krimi ist der Who-dunnit, bei der der Leser gemeinsam mit dem Ermittler rät, wer der Täter ist.
Beim Why-dunnit, und das sind wohl die Noll-Krimis, ist der Täter bekannt und es geht darum warum er seine Taten begeht. "Das Parfüm" zählt auch dazu, wenn auch natürlich in einer gänzlich anderen Form als bei Noll.

Ich lese die Bücher vor allem um mich aufzuheitern ... dieser trockene Humor ist genau mein Geschmack und wer letztendlich stirbt dagegen fast Nebensache. <g>
Insofern finde ich es auch sehr schade, dass durch diese strikte Einteilung sicher manchem potentiellen Leser diese Bücher entgehen, weil er etwas anderes dahinter vermutet.

Als erstes habe ich damals übrigens "Der Hahn ist tot" gelesen und das lese ich heute noch alle paar Monate. Ungefähr zehn Mal hab ich es mindestenws schon verschlungen ud mir wird nie langweilig dabei.
Erst vor zwei Wochen hab ich mal wieder "Die Häupter meiner Lieben" erneut gelesen, zum fünften Mal, schätze ich ... da gefielen mir besonders die Kapitelüberschriften, die sich auf alle möglichen Farben bezogen, die in einem Zusammenhang mit dem jeweiligen Inhalt standen.
"Seladongrün" ist so ein schönes Wort, finde ich. <schwärm>
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Esprit » Donnerstag 29. Mai 2003, 16:18

"Häupter meiner Lieben" find ich bis jetzt auch am besten,und Cora und Maja sind mir total sympatisch,so ein Leben in der Toskana mit ner Haushälterin und nen Haufen Kohle würd mir auch gefallen,mich würds auch nicht stören,dass da ein Toter unter den Terrassenfliesen liegt :lol: ,das ist alles so ironisch geschrieben,dass man die Morde (es werden ja immer nur Männer umgebracht :mrgreen: ) wirklich nur als notwendiges Übel betrachtet :P ,um die Störenfriede ihrer Idylle zu beseitigen....
Jedenfalls gefällt mir Nolls Schreibstil total,die Männer werden irgendwie immer als Volltrottel hingestellt :P
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Esprit » Freitag 30. Mai 2003, 15:15

"Kalt ist der Abendhauch" find ich bis jetzt als schwächstes Nollbuch....
Erzählt wird die Geschichte von Coras Grossmutter in der Nachkriegszeit,sind ein paar gute stellen dabei,aber sonst nicht so im Stil von "Häupter meiner Lieben",leider bisschen trist sogar....
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Freitag 30. Mai 2003, 15:33

Das war auch meiner Meinung nach das Schwächste. Am stärksten finde ich "Der Hahn ist tot" und "Die Häupter meiner Lieben", danach "Die Apothekerin", danach "Röslein rot" und dann mit einigem Abstand "Kalt ist der Abendhauch" ... Die vier erstgenannten finde ich aber alle sehr stark.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Esprit » Freitag 30. Mai 2003, 17:29

"Der Hahn ist tot"und "Röslein rot" war schon verliehen in der Bücherei,hoffentlich sind sie das nächste mal da,denn kaufen will ich in der nächsten zeit keine Bücher mehr,muss erst die vielen alten lesen,ausserdem bin ich momentan knapp bei Kasse,da der Urlaub ansteht... :?
Aber dann ist ja gut,wenn "Kalt ist der Abendhauch" nur ne Ausnahme ist ...
was ist denn" der Schweinepascha"?Auf den letzten Seiten der anderen Bücher sind ja immer die Beschreibungen,aber das sind ja nur Gedichte,oder?
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Esprit » Sonntag 15. Juni 2003, 13:57

Gestern abend fing ich mit "Der Hahn ist tot" an und bin schon fast durch,so spannend ,witzig und tragikomisch,ein typisches Noll-Buch halt...Man hat schon fast Mitleid mit der Mörderin,der ältlichen Rosemarie hirte,,die doch nur einen Mann haben will... :bfriend:
ist das wirklich mit Evelyn Hamann verfilmt worden?Jedenfalls kann ich sie mir richtig als die Rosemarie Hirte vorstellen... :P
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Sonntag 15. Juni 2003, 16:22

Die Verfilmung kenn ich gar nicht, aber die Hamann wäre eine gute Besetrzung. Ich liebe "Der Hahn ist tot", schon mindestens zehn Mal gelesen und irgendwann muss ich es mir wohl mal selber zulegen, weil ich es sonst immer wieder ausleihe. War mein erstes Noll-Buch (auch ihr erstes) und danach war ich mir sicher, eine neue Lieblingsautorin gefunden zu haben.

SPOILER:
Besonders nett, dass hier auch mal Frauen dran glauben müssen ...

cu
Ginny (zurück von einer Radtour)
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Esprit » Sonntag 15. Juni 2003, 18:23

Ginny-Rose_Carter hat geschrieben:
SPOILER:
Besonders nett, dass hier auch mal Frauen dran glauben müssen ...

cu
Ginny (zurück von einer Radtour)


ja,aber davon hatte es ja nur die eine "verdient",die andere musste ja leider total sinnlos dran glauben..
ich fand jedenfalls "Der Hahn ist tot","Die Apothekerin" und "Häupter meiner Lieben " echt klasse....Ich glaube,jetzt fehlt mir nur noch "Röslein rot",vielmehr hat sie ja nicht geschrieben bis jetzt,leider....
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Montag 5. Juli 2004, 00:29

Ich hab die letzten drei Tage an "Rabenbrüder" gelesen. Erst hatte ich keine Lust damit anzufangen, warum auch immer, doch dann war ich sogleich wieder gefangen in Nolls typisch konservativ-verschrobenen Charakteren, die so seltsame Dinge erleben und einem doch wie gute alte Bekannte vorkommen. Wiedermal ein prima Buch, ich wünschte, sie hätte noch mehr geschrieben.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Esprit » Montag 5. Juli 2004, 21:09

Echt? Ich habe über "rabenbrüder" nur Enttäuschendes gehört,hatte es sogar mal aus der Bücherei da und dann doch nicht gelesen...Bei Kritiken hieß es immer,Noll haben ihren Zenit überschritten....aber man soll ja bekanntlich selbst lesen :wink:
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Nächste

Zurück zu Krimis und Thriller

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron