Ingrid Noll

Da kommt Spannung auf

Moderator: Esprit

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Montag 5. Juli 2004, 21:36

Mhmm ... also, es reicht wirklich nicht an "Der Hahn ist tot" oder "Die Häupter meiner Lieben" oder "Die Apothekerin" heran, das stimmt schon. Und ich war auch nicht wie bei diesen Büchern schon von der ersten Seite "drin", sondern hab mich, anders als sonst, ein wenig einlesen müssen. Zudem hat man auch langsam das Gefühl, die Charaktere schon zu kennen. So hat mich der Achim aus "Rabenbrüder" beispielsweise irgendwie an Levin aus der "Apothekerin" erinnert. Wenn man es mit den Vorgängern vergleicht, sind also gewisse Abnutzungserscheinungen nicht wegzureden.
Aber nachdem ich erstmal die ersten 30 Seiten gelesen hatte und die Konflikte auftauchten, fand ich es spannend wie üblich und hab die letzen 100 Seiten nahezu verschlungen.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon AQ2 » Dienstag 6. Juli 2004, 09:40

habe zwar von Ingrid Noll nichts gelesen aber ich habe vor kurzem was erfahren. Bin schon lange Unter Uns Fan und bin letztens auf die Seite gegangen. Und da sah ich folgendes.

http://www.rtl.de/soaps/gzsz_uu_853427.php

Ich hoffe es ist interesannt für euch.

Bis bald :lernen:
Wünsche allen Stephen King Fans noch einen schönen Tag.

Aktuelles Buch: Bernhard Werber - Die Ameisen
Benutzeravatar
AQ2
Bücherwurm
 
Beiträge: 248
Registriert: Freitag 12. Juli 2002, 17:29
Wohnort: Creußen

Ingrid Noll

Beitragvon Liliana » Montag 13. Juni 2005, 17:15

Ich vermute, den Thread gibts hier irgendwo bereits, dann einfach verschieben ;)

Am WE hab ich eines ihrer Bücher gelesen, "Der Hahn ist tot". Ich fands herrlich, mit welcher Normalität und Natürlichkeit die Morde geschehen. Und doch ist die Hauptperson Rosemarie (?) Hirte nicht eine abgebrühte Killerin, sondern man kann jeden Schritt der verliebten 52-jährigen nachvollziehen.
Ingrid Noll werde ich mir auf jeden Fall noch des öfteren antun, einfach klasse ;)
Gute Mädchen kommen in den Himmel.
Böse Mädchen kommen überall hin! :girl:

:eatme:
Benutzeravatar
Liliana
Bücherfreund
 
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag 23. Januar 2005, 16:33
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Montag 13. Juni 2005, 18:27

Den gibt's tatsächlich schon, nämlich hier. ;-)
Ich bin selber ganz großer Ingrid Noll-Fan, auch wenn ich nicht alles gleich gut finde ... "Der Hahn ist tot" ist vielleicht sogar ihr Bestes.

Ich finde aber auch, dass Ingrid Noll in diesen Krimi-Bereich gehört, hier sucht man sicher viel eher nach ihr.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Gwenhwyfar » Montag 13. Juni 2005, 23:24

Ginny-Rose_Carter hat geschrieben:"Der Hahn ist tot" ist vielleicht sogar ihr Bestes.

Mhm, schade. Dann ist Frau Noll nichts für mich. :schuettel:
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Dienstag 14. Juni 2005, 08:07

Gwenhwyfar hat geschrieben:Mhm, schade. Dann ist Frau Noll nichts für mich. :schuettel:
Hmpf! Das ist wirklich schade ... Allerdings, vielleicht gefielen dir "Röslein Rot" und vor allem "Die Häupter meiner Lieben" besser. "Die Häupter" spielt die meiste Zeit über in der Toskana, es geht um zwei Freundinnen die miteinander über Leichen gehen, eine der beiden verdingt sich als Malerin und jedes Kapitel steht unter dem Titel , einer ausgefallenen Farbe, die für das jeweilige wegweisend ist und die Ich-Erzählerin liefert eine kleine Einleitung ("Elefantengrau", Persischrosa", "Seladongrün, usw). Auch bei "Röslein Rot" geht es ein wenig um Kunst (und dafür ausnahmsweise weniger um Morde), als die Ich-Erzählerin ihre Liebe zur Glasmalerei entdeckt und einleitend in jedem Kapitel Bezug auf ein berühmtes Gemälde nimmt. Ich find's schön gemacht. Diese beiden Bücher haben auch mehr ruhigere, melancholische Momente als "Der Hahn ist tot".

Aber grundsätzlich ist "Der Hahn", auch wenns ihr Debütroman war, schon wegweisend für den Rest ihrer Werke.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Gwenhwyfar » Dienstag 14. Juni 2005, 12:35

Inhaltlich klingen die beiden von Dir genannten Werke interessant, werde mich mal bei Gelegenheit nach ihnen in der Bibliothek umsehen.
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Annie_! » Mittwoch 20. Juli 2005, 22:53

Ich les gerade "Der Hahn ist tot" und bis jetzt (so Seite 100 ca.) gefällt es mir recht gut!! :casanova: Bei der Stelle wo ich grad bin tut mir diese Thyra voll leid...hach ich fühle ja so mit ihr!! :P
Ich bin grad dort, wo sie dieses "zufällige Kennenlernen" mit ihrem Supertraummann so schön geplant hatte und sich so freute und dann schnappt ihn ihr diese Freundin weg!(also nicht richtig aber ... so ungefähr halt :P ) Krrrrrrr!! :evil: Ich wär ja auch sowas von sauer und eifersüchtig!!!! :evil: :P
So von den Beiträgen hier würd ich mir ja denken dass jetzt diese Freundin bald mal ein bißchen umgebracht wird ... aber ich weiß ja net... hach spannend!!!!! :P
"Die Häupter meiner Lieben" will ich übrigens auch demnächst dann mal lesen. Eine Freundin von mir schwärmt nämlich auch schon voll lang von dem Buch, und da muss ich es jetzt echt dann mal lesen!!! :casanova:
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon Annie_! » Freitag 22. Juli 2005, 14:08

Ich hab das Buch gestern fertig gelesen und es hat mir ganz gut gefallen! :P Man konnte immer so gut mit Thyra (oder wie sie halt heißt :P ) mitfühlen und alles was sie getan hat war irgendwie total logisch, obwohl es so bös war!!!! 8)
Außerdem hat mir gefallen wie schnell die Morde immer kamen. Im einen Moment war noch alles super und im nächsten Satz war der nächste schon tot. :P
Also da möcht ich schon noch ein paar mehr Bücher von der lesen! :casanova:
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Freitag 29. Juli 2005, 15:05

Fein fein, ein neuer Noll-Fan! :P
"Die Häupter meiner Lieben" dürfte noch einen Tick besser sein als "Der Hahn ist tot". Vielleicht ihr bestes Buch.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Levia » Sonntag 31. Juli 2005, 13:29

"Häupter meiner Lieben" habe ich vor Ewigkeiten gelesen, fand es damals seht gut, kann mich aber kaum noch erinnern.
Zur Zeit hab ich "Der Hahn ist tot" aus der Bücherei ausgeliehen, bin mal gespannt..
...but it all ends up in tears...
Benutzeravatar
Levia
Leseratte
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag 28. Juni 2004, 16:39
Wohnort: Tampere, Finnland

Beitragvon Annie_! » Donnerstag 4. August 2005, 14:32

Hab inzwischen auch noch Kalt ist der Abendhauch und Selige Witwen gelesen. Fand ich beide wieder ziemlich unterhaltsam und gut!! :P Eigentlich hätt ich ja nach dem Hahn-Buch mit mehr Morden gerechnet, aber in den beiden Büchern jetzt sind ja kaum welche gestorben, und wenn dann fast auf natürlichem Wege!!! :P Abendhauch fand ich aber sogar etwas besser als Witwen!! Das:
Esprit hat geschrieben:"Kalt ist der Abendhauch" find ich bis jetzt als schwächstes Nollbuch....,sind ein paar gute stellen dabei,aber sonst nicht so im Stil von "Häupter meiner Lieben",leider bisschen trist sogar....
find ich ja gar nicht!!! Gerade dieses Triste und Traurige mochte ich. Ich konnt ja schon wieder soooo mitfühlen mit der Charlotte!!!! :love: Die ersten Seiten fand ich besonders gut... so betrübt wie die waren.....hach, da hätt man ja fast zu weinen angefangen, echt also der Anfang hat mich voll fertig gemacht!!! :P
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon Levia » Montag 8. August 2005, 15:14

Les gerade "Der Hahn ist tot" und es ist echt super!
Jetzt kann ich mich wieder etwas an "Häupter" erinnern, find aber bis jetzt "Der Hahn ist tot" besser!
Man kann mit Thyra richtig mitfühlen und ist irgendwie hin und hergerissen, wenn sie wieder mordet..
...but it all ends up in tears...
Benutzeravatar
Levia
Leseratte
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag 28. Juni 2004, 16:39
Wohnort: Tampere, Finnland

Beitragvon Levia » Dienstag 9. August 2005, 12:20

Beendet und ich finds gut! Sehr solide, gutes Ende!
Jetzt will ich unbedingt "Die Apothekerin" lesen, das soll ja auch super sein..
...but it all ends up in tears...
Benutzeravatar
Levia
Leseratte
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag 28. Juni 2004, 16:39
Wohnort: Tampere, Finnland

Beitragvon Levia » Montag 22. August 2005, 19:22

Also, bin ungefähr bei der Hälfte von der Apothekerin.. Haut mich jetzt aber nicht so um.. Schon nett und gut geschrieben, aber es geht irgendwie mehr um das vermurkste Leben der Hauptperson.
Mal abwarten, was sich zum Ende hin noch tut!
...but it all ends up in tears...
Benutzeravatar
Levia
Leseratte
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag 28. Juni 2004, 16:39
Wohnort: Tampere, Finnland

VorherigeNächste

Zurück zu Krimis und Thriller

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron