Paul Cleave - Der siebte Tod

Da kommt Spannung auf

Moderator: Esprit

Paul Cleave - Der siebte Tod

Beitragvon spaddl » Donnerstag 7. Juni 2007, 20:44

Also, ich hoffe nicht, dass es den Thread irgend wo schon gibt, eigentlich habe ich einmal den Autoren und den Titel eingegeben und nichts gefunden, falls doch, an dieser Stelle schon mal ein dickes SORRY!

Ich habe dieses geniale Mach-und Erstlingswerk von Paul Cleave durch Zufall gefunden, weil mich das Cover enorm angesprochen hat..leider bin ich zu doof, sowas in der Art hier reinzustellen, deswegen müsst ihr darauf verzichten.

Auf jeden Fall geht das Buch um Joe! Joe ist ein sarkastischer Psychopath der, wo man in die Geschichte einsteigt, schon sechs Frauen umgebracht hat...Nun geschieht aber ein siebter Mord (den siebten Tod :lol2: ) und Joe sieht das gar nicht ein, dass ihm nun auch noch dieser Mord, den er gar nicht begangen hat, angehängt wird. Er macht sich auf die Suche nach dem Mörder und will ihn bestrafen und ihm die anderen sechs von ihm begangenen Morde anhängen....
Klingt, wie ich finde, enorm vielversprechend,..und das Tolle ist, das Buch hält seine Versprechen. Das in der Ich-Perspektive geschriebene Buch besticht durch immens viel Zynismus und Sarkasmus (<--wo ist eigentlich der Unterschied)! Da das Buch aus der Sicht von Joe erzählt wird, wird seine ganze Seele, die schwärzer nicht hätte sein können, dargelegt.

Ich habe nun noch die letzten 80 Seiten vor mir und bin jetzt schon traurig, weil, und das ist das aberwitzige an dem Buch, man fängt an, den Killer gern zu haben, er ist ein richtig sympathischer und witziger! Würde mich freuen, wenn einer von euch dazu ein Statement schreiben würde, falls es schon gelesen wurde!..
Aber davon bin ich eigentlich total überzeugt...
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist!
Benutzeravatar
spaddl
Bücherfreund
 
Beiträge: 70
Registriert: Donnerstag 13. Juli 2006, 12:43

Re: Paul Cleave - Der siebte Tod

Beitragvon Annie_! » Freitag 8. Juni 2007, 17:58

Das ist ja witzig!!
Gerade wollte ich einen Thread über den aufmachen, und hab zur Sicherheit nochmal geschaut obs da eh noch keinen gibt und schwups, schon hab ich deinen entdeckt!! :P Sehr gut, dann brauch ich ja nur mehr antworten.

Also, eine Freundin hat mir vor ein paar Tagen das Buch geliehen und gerade bin ich damit fertig geworden uuuuund ich war recht begeistert davon (darum wollt ich auch grad vor lauter Begeisterung einen Thread darüber aufmachen)!!
Es ist wirklich die ganze Zeit durch seeeeeehr spannend, hat ein recht böses Ende uuuund ein bißerl grauslig ist es auch teilweise. Also wirklich empfehlenswert!!!

Oh, ich sehe grad, du bist ja noch gar nicht damit fertig!! :shock: Aber das stimmt, am Ende war mir der Joe auch recht sympathisch. Wenn du fertig bist, dann sags, gell.


So und jetzt eventuell ein paar Spoiler, für die, die das Buch noch nicht kennen:

Hach, mir hat der Joe ja in der Fischszene so leid getan, wo er so traurig war weil die Katze sie getötet hat!! Überhaupt fand ich seine "Fischbeziehung" sehr ... witzig. Und als er dann versucht hat die Katze umzubringen, sehr spannend, da hab ich voll mitgefiebert! :P

Und zu seinem Vater...hat er den jetzt eigentlich umgebracht oder nicht!? Das ist nicht so richtig rausgekommen, oder??!!?? Was glaub ihr denn?

Was ich auch voll genial finde, ist wie Joe immer alles versucht, damit die anderen ihn für "etwas besonderes" halten und besonders wenn er dann mit Sally zusammen ist... hach!! :P Das müsst ihr selber lesen!
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Freitag 8. Juni 2007, 18:34

Das werd ich mir dieses jahr auf alle Fälle noch kaufen, da ich quasi nur Positives drüber gehört habe ... nur im Moment lohnt es sich noch nciht, weil ich x andere Bücher vorher lesen muss.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon spaddl » Samstag 9. Juni 2007, 01:10

So, nun habe ich das Buch auch durch und muss sagen, dass es an sich ein gutes Buch ist, aber irgend wie war für mich das ende nicht wirklich zufrieden stellend...
Mit sowas in der Art habe ich gerechnet



[spoiler] Das am Ende nun doch gesagt wurde, dass er überlebt hat, fand ich tierisch doof, ich dachte, dass es endlich mal ein Buch gäbe, das ein bad-end hat...wäre echt mal "schön" gewesen.[/spoiler]
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist!
Benutzeravatar
spaddl
Bücherfreund
 
Beiträge: 70
Registriert: Donnerstag 13. Juli 2006, 12:43

Beitragvon Annie_! » Samstag 9. Juni 2007, 12:46

So, ich antworte jetzt auf das Ende, also wers nicht lesen will, der muss jetzt wegschauen!!!

Aber spaddl, das ist doch ein böses Ende!! :shock: Grad jetzt, wo er seine große Liebe :P gefunden hat und voll zufrieden war und dachte alles wird super und nix kann ihm mehr passieren, da geschieht dann das!!! Und dann will er sich auch noch umbringen, was für ihn viel besser wär als geschnappt zu werden und ins Gefängnis zu kommen, und nicht mal das klappt dann. Noch dazu ist ja quasi auch noch Sally dran schuld, dass das mit dem Erschiessen nicht funktioniert hat. Das ist doch total fies. :P


Übrigens (jetzt gehts nicht mehr ums Ende, sondern um was allgemeines), habt ihr euch schon das Bild von dem Autor angeschaut, das auf der vorletzten Seite ist... der sieht irgendwie voll niedlich aus!! :lol2:
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon spaddl » Samstag 9. Juni 2007, 12:59

Annie_! hat geschrieben:So, ich antworte jetzt auf das Ende, also wers nicht lesen will, der muss jetzt wegschauen!!!

Aber spaddl, das ist doch ein böses Ende!! :shock: Grad jetzt, wo er seine große Liebe :P gefunden hat und voll zufrieden war und dachte alles wird super und nix kann ihm mehr passieren, da geschieht dann das!!! Und dann will er sich auch noch umbringen, was für ihn viel besser wär als geschnappt zu werden und ins Gefängnis zu kommen, und nicht mal das klappt dann. Noch dazu ist ja quasi auch noch Sally dran schuld, dass das mit dem Erschiessen nicht funktioniert hat. Das ist doch total fies. :P


Okay, so habe ich das noch gar nicht gesehen, naja, ich habe das Buch spät abends durchgelesen, von daher..hmm..danke!
Cool,... :muhahaha:
Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist!
Benutzeravatar
spaddl
Bücherfreund
 
Beiträge: 70
Registriert: Donnerstag 13. Juli 2006, 12:43


Zurück zu Krimis und Thriller

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron