Jason Starr

Da kommt Spannung auf

Moderator: Esprit

Jason Starr

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Freitag 17. August 2007, 19:00

hab gerade zwei Bücher von Jason Starr gelesen und das dritte heute begonnen und finde, er ist einen Tipp wert. Mein erstes war "Twisted City". Es geht um den New Yorker David Miller, der seine Brieftasche verliert und von einerDrogenabhängigen erpresst wird, um sie wiederzubekommen. Sein Leben geht eh schon den Bauch runter, wird aber nochmal um einiges komplizierter, als er in einen Todesfall verwickelt wird und seine Epresserin daraus noch mehr Kapital schlagen will ...

"Top Job" erzählt von Bill, der seinen hochdotierten Job in der Werbebrache verloren hat und nun übergangsweise als Telefonverkäufer herumdümpelt, während seine Freundin auf Hochzeit drängt. Gerade als er kündigen will, erhält er überraschend eine Beförderung, doch der Traumjob verwandelt sich bald in einen Alptraum ...

Typisch für Jason Starr sind Protagonisten, die in einer Lebenskrise stecken und schließlich in einen mörderischen Zwischenfall verwickelt werden. Ein bisschen wie Ingrid Noll, was den schwarzen Humor und die sich ergebenden Morde angeht, ein bisschen wie Patricia Highsmith, was Psychologie und Abgründigkeit angeht. Lesen sich sehr rasch runter und sind aus meiner Sicht definitiv zu empfehlen - auch wenn sie sich ein wenig ähneln.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Zurück zu Krimis und Thriller

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron