Stieg Larsson

Da kommt Spannung auf

Moderator: Esprit

Stieg Larsson

Beitragvon SissyS » Sonntag 23. August 2009, 14:37

Über den Autor:

Stieg Larsson arbeitete nach der Schule in diversen Jobs, 1979 wurde er bei der schwedischen Nachrichtenagentur TT angestellt. Hauptsächlich arbeite er die nächsten 19 Jahren in der graphischen Abteilung, er verfasste auch kleinere Artikel, Essays und Buchkritiken.
Seit 1982 war Larsson als Skandinavienkorrespondent für die britische antifaschistische Zeitung Searchlight Magazine tätig.
1991 veröffentlicht er und Anna-Lena Lodenius das Buch „Extremhögern“, das sich mit dem schwedischen Rechtsradikalismus befasst. Als im Jahre 1995 sieben Menschen von Rechtsextremisten ermordet werden, gründet er die Expo-Stiftung, zu der das gleichnamige Magazin gehört. Seitdem war er auch Herausgeber der Zeitschrift.

Noch kurz vor seinem Tod 2004 konnte Stieg Larsson , der auch freiberuflich als Kriminalschriftsteller arbeitet, die drei Romane um den Journalisten Mikael Blomkvist und die skurrile Hackerin Lisbetz Salander fertig stellen. Zehn Teile waren wohl geplant.
Bei seinem Tod hinterließ er unfertige Manuskripte der Bücher vier, fünf und sechs. Leider verhindert ein Streit zwischen der Lebenspartnerin Eva Gabrielsson, seinem Bruder sowie seinem Vater die weitere Veröffentlichung.

Die ersten drei Bücher wurden als Millennium Triologie posthum veröffentlicht und hatten internationalen Erfolg. Ebenfall posthum erhielt er 2006 den Skandinavischen Krimipreis für „Verblendung“


Zum Buch Verblendung:


Henrik Vanger, ein einflussreicher Industrieller bekommt jedes Jahr an seinem Geburtstag anonym per Post ein Geschenk. Das Paket enthält immer eine gepresste Blüte hinter Glas. 1958 hat Vangers Lieblingsnichte ihm so was zum ersten mal geschenkt. Und dann verschwindet sie spurlos während eines Familientreffens. Das Schicksal bleibt jahrelang ungeklärt obwohl Henrik Vanger alle Hebel in Bewegung setzt um heraus zufinden was wirklich passiert ist.
Erst als er den Journalist Mikael Blomkivist auf den Fall ansetzt und er mit der Ermittlerein Lisbeth Salander zusammen recherchieren. Was sie zutage fördern, lässt alle Beteiligen wünsche, sie hätten sich nie mit diesem Fall beschäftigt. . Je tiefer Blomkvist und Salander in der Vangerschen Familiengeschichte graben, desto grauenvoller sind ihre Enthüllungen.

Ich habe diesen ersten Teil jetzt kürzlich gelesen und sehr begeistert!!! In nächster Zeit werde ich mir dann auch noch die nächsten beiden Teilen ausleihen und lesen!
Wirklich empfehelenswert!!!! Und ich hatte nicht den Hauch einer Ahung was damals wirklich passiert ist , und da hatte ich schon über die Hälfte!!! Freue mich auf die nächsten Teile, aber mehr als Schade das Stieg Larsson wirklich viel zu früh verstorben ist.

Die ersten beiden Teile sind wohl auch verfilmt worden, aber ob sie iher im Kino liefen hab ich leider nicht mit bekommen!!!
Hoffe aber sie laufen hier mal im TV oder sind auf DVD erhältlich....
Die Zeit ist zu kostbar, um sie mit falschen Dingen zu verschwenden.

Heinz Rühmann
Benutzeravatar
SissyS
Bücherfreund
 
Beiträge: 58
Registriert: Sonntag 11. Januar 2009, 21:38
Wohnort: NRW

Beitragvon Beverly-Marsh » Montag 24. August 2009, 13:44

Ich hab in unserem Sommerurlaub alle drei Teile am Stück gelesen.

Spannung pur. Konnte keinen der Teile aus der Hand legen. Am besten ist der dritte. Er lässt ahnen was für fantastische Bücher Stig Larsson noch geschrieben hätte.
Piep Piep Richie
Benutzeravatar
Beverly-Marsh
Leseratte
 
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2004, 18:39
Wohnort: Fürth

Beitragvon SissyS » Montag 24. August 2009, 21:13

Das hört sich doch vielversprechend an!!!:lernen: :lernen2:
Ich hab ja die Hoffnung das sich die Erben vielleicht doch noch einigen und die anderen Teile auch noch veröffentlicht werden.....
Die Zeit ist zu kostbar, um sie mit falschen Dingen zu verschwenden.

Heinz Rühmann
Benutzeravatar
SissyS
Bücherfreund
 
Beiträge: 58
Registriert: Sonntag 11. Januar 2009, 21:38
Wohnort: NRW

Beitragvon Berzerk » Dienstag 1. September 2009, 19:01

Hallo :)

Lese gerade den zweiten Teil und bin wirklich begeistert! Schon der erste Teil war fantastisch und der zweite fängt auch sehr vielversprechend an.

Das erste Buch war sehr vielschichtig und extrem ausgeklügelt. Hatte beim Lesen öfter gedacht wie viel Arbeit es gewesen sein muss, das Buch zu schreiben und zu konzipieren.

Übrigens habe ich irgendwo gelesen, dass der erste Teil im Oktober in die Kinos kommen soll :)

Schaue nochmal, ob ich die Info finde.

Viele Grüße

Berzerk
Berzerk
Bücherfreund
 
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 8. Februar 2008, 17:39
Wohnort: Bad Homburg

Beitragvon Beverly-Marsh » Dienstag 1. September 2009, 21:44

Generell mag ich Filme, aber bei guten Büchern (also für mich gut) bin ich immer skeptisch. Für die Info wäre ich trotzdem dankbar. Vielleicht auch welche Personen alle beteiligt sind
Piep Piep Richie
Benutzeravatar
Beverly-Marsh
Leseratte
 
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2004, 18:39
Wohnort: Fürth

Beitragvon Berzerk » Samstag 5. September 2009, 14:45

Hallo Beverly!

Laut film.de und einigen anderen Seiten ist der Kinostart schon am 01.10. ! Bin sehr gespannt drauf. Von den Schauspielern her kenne ich niemanden.

Laut einigen Aussagen soll der Film sich aber sehr an die Buchvorlage halten. Das lässt einiges hoffen, finde ich.

Viele Grüße

Berzerk
Berzerk
Bücherfreund
 
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 8. Februar 2008, 17:39
Wohnort: Bad Homburg

Beitragvon Berzerk » Sonntag 4. Oktober 2009, 19:22

So, ich konnte es nicht aushalten und habe am Freitag meine Freundin mit in "Verblendung" geschleppt. Sie kannte das Buch nicht und war eher skeptisch. Aber ich muss sagen: Der Film ist wirklich gelungen! Eine der ansprechendsten Buchverfilmungen, die ich bisher gesehen habe.

Wer den ersten Teil "Verblendung" noch nicht gesehen oder gelesen hat, am besten nicht weiterlesen, da ich nicht weiß wie die Spoilerfunktion funktioniert :lookaround:

Natürlich wurden einige Details weggelassen und andere Handlungsstränge gestrafft, doch alles in allem wird der Film dem Buch gerecht. Ein großes Kompliment an die Crew. Meiner Freundin hat der Film übrigens auch sehr gut gefallen.

Die Liebesgeschichte zwischen Mikael und Erika Berger wird im Film nicht erwähnt. Man kann es höchstens aus ein paar Blicken herauslesen, die sich die beiden zuwerfen. Die Wennerström Affäre, und wie es dazu kommt, dass Mikael ins Gefängnis muss, wird auch gestrafft. Auch die Familiengeschichte der Vangers wurde abgespeckt. Was ich sehr gut gemacht fand, war zum Einen die Wand, an der Mikael die Fotos des Clans mit Querverbindungen aufgezeigt hat. Auch gut gemacht war, dass man, als es um die Bilder vom Tag des Kindes geht, die so schnell hat hintereinander laufen lassen, dass es wie bewegte Bilder aussieht und somit sehr nachvollziehbar ist.

Die Scfhauspieler machen allesamt ihre Sache sehr gut. Herausragend ist die Dame, die Lisbeth spielt. Sie ist zwar etwas größer als die Lisbeth im Buch, doch sie spielt sie perfekt. Mikael ist auch gut getroffen, auch wenn ich zwei drei Minuten gebraucht habe weil ich ihn mir anders vorgestellt hatte. Aber er passt wirklich gut in die Rolle.

Also, ihr merkt, ich bin schwer begeistert und eine tolle Nachricht gab es noch zum Schluss: Der nächste Teil soll bereits im Februar in den Kinos laufen!

So, ich wünsche Euch ein schönes Restwochenende!

Es grüßt

Berzerk :lernen:
Berzerk
Bücherfreund
 
Beiträge: 77
Registriert: Freitag 8. Februar 2008, 17:39
Wohnort: Bad Homburg


Zurück zu Krimis und Thriller

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron