Nibelungensage

Goethe, Mann, Tolstoi und Co aber auch neueres

Moderator: Gwenhwyfar

Nibelungensage

Beitragvon das Teufelchen » Freitag 7. März 2003, 08:38

Hallu zusammen! / Hallo Gwen!!!!

weil wir uns letztens im Chat so nett über die Niebelungensage unterhalten haben, ließ mal hier nach:

http://www.ehg-jena.de/nibelungen/Susanne_Franziska.htm

Attila hieß in der Niebelungensage "Etzel" und war mit der Kriemhild verheiratet. Ich hatte Recht! Ole! Ole! :firejump:

Nebenbei interessiert es mich, wer die Niebelungensage bzw. das Niebelungenlied schon gelesen hat und wie ihr es bwerten würdet???


:twisted:
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon Peter.M » Freitag 7. März 2003, 09:53

Ich habe das Nibelungenlied in Original-Versform (aber nicht auf Althochdeutsch!) gelesen. Das ist natürlich sehr gewöhnungsbedürftig, aber ich finde diese Sage sehr faszinierend. Vor allem, wenn man bedenkt, dass alles mit ziemlicher Sicherheit auf einen wahren Kern zurückgeht, man weiß nur bis heute nicht ganz genau, was sich damals zugetragen hat.
Übrigens bin ich über Wagners "Ring des Nibelungen" zu der Materie gekommen, da ich schon seit meiner Kindheit Wagner-Fan bin!
"And sometimes, in my dreams and memories, I smell the place where I spoke that language with such easy authority: a whiff of earth, a scent of oranges, and the fading smell of flowers."
Benutzeravatar
Peter.M
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 12. Juli 2002, 09:57
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Freitag 7. März 2003, 12:35

Ich werds im kommenden Semester in der Uni lesen und unser Dozent freut sich schon wie ein kleines Kind auf die "wunderschöne sechste Aventüre". :rolleyes:
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon das Teufelchen » Freitag 7. März 2003, 12:44

Ginny, lass dich trösten. Wir haben es in der 7. Klasse gelesen. Und obwohl ich es damals nicht einmal unter Folter zugegeben hätte... sonst wäre ich ja uncool gewesen... hat mir die Sage echt gut gefallen. Das ist eines der wenigen nicht-King-Bücher die ich weiterempfehlen würde.
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Freitag 7. März 2003, 12:58

Und obwohl ich es damals nicht einmal unter Folter zugegeben hätte...
Bild
Ich hab bisher nur Nacherzählungen gelesen, nicht das Original, vom Thema her gefällt es mir auch auf alle Fälle gut. :sweet
Muss aber sagen es nervt die ganze Grammatik zu lernen.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Freaky » Freitag 7. März 2003, 14:12

Ich hab die Niebelungensage auch schon in der Schule durchgemacht, das Buch gefällt mir super! :boy:
keep racing
Freaky
Benutzeravatar
Freaky
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 19. Oktober 2002, 13:06
Wohnort: Österreich

Beitragvon Fänger » Freitag 7. März 2003, 14:17

Es ist ja DIE deutsche Volkssage. Ob sich das jetzt alles so zugetragen, naja, bleibt dahin gestellt. Auf jeden Fall ist es sehr interessant zu lesen, obwohl das Original in Althochdeutsch schon abschreckt.
Sehenswert ist auf jeden Fall der zweiteilige Stummfilm aus den 20ern.
"Nun gut," sagte der Mann in Schwarz. "Fangen wir an!"

Bild
Benutzeravatar
Fänger
Bücherfreund
 
Beiträge: 66
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2003, 13:45
Wohnort: Höxter

Beitragvon Martin65 » Sonntag 16. März 2003, 16:34

hab dazu zufällig unter DVD-Neuheiten gesehen, das da demnächst eine 2teilige DVD herauskommen soll.
mein Comic-Nachrichten-Blog: http://martin-boisen.blog.de/
Mit uns bis zum Ende !
http://www.finix-comics.de/
Benutzeravatar
Martin65
Bücherwurm
 
Beiträge: 241
Registriert: Samstag 10. März 2001, 01:01

Beitragvon Coco » Mittwoch 19. März 2003, 13:16

Da gibt es auch ein interessantes Buch von Hohlbein zum Thema.
Titel: Hagen von Tronje

Hat mir sehr gut gefallen, obwohl er die Nibelungensage wohl etwas abgeändert hat. :D Ok, nicht nur etwas. Aber das Buch ist spannend geschrieben.

Und eine Fassung auf Neudeutsch gibt es auch!!! Die ist vielleicht super :biggrin: :daumenhoch:
Tschüssi
Coco :silly:

Don't dream it, be it!
Benutzeravatar
Coco
Mistress of BookOla
 
Beiträge: 107
Registriert: Samstag 14. April 2001, 00:01
Wohnort: Pfeddersheim

Beitragvon Louis » Sonntag 15. Juni 2003, 20:49

Ich habe die Niebelungensage vor kurzem in Deutsch durchgenommen. Nicht als Lektüre, es ging sich um Tagebucheinträge usw.
Die Sage gefiel mir am besten von allen Themen. Allerdings find' ich doof, das jede Erzählung abgeändert ist...
'abgeändert'... *lach*
The fiery Tybalt, with his sword prepared!
Benutzeravatar
Louis
Bücherwurm
 
Beiträge: 191
Registriert: Montag 2. Juni 2003, 13:31
Wohnort: NRW, Goch

Beitragvon stephy » Sonntag 15. Juni 2003, 22:10

Ich hab sie selbst noch nicht gelesen, werde sie aber ganz bestimmt noch lesen.
Hat man die Sage nicht im Dritten Reich umgedeutet? Wenn mich nicht alles täuscht, ist in ihr die Rede von Parsifal und Siegfried und Sieglinde und Sigmund usw.... Siegfried als der Arier schlechthin, sein Sieg über den Drachen Fafnir umgedeutet in; Sieg über den Juden. Die Blutschande von Siegmund und Sieglinde umgedeutet in unbefleckte Empfängnis... etc... Ich lern das gerade für Geschichte (ein Thema ist "jüdische Geschichte" und da gehört die Judenverfolgung der Nazis dazu) und es ist ziemlich erschreckend.
Aber haut mich jetzt nicht, wenn ich nen Stuß rausgeredet habe. :P
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Fänger » Montag 16. Juni 2003, 08:16

stephy hat geschrieben:Ich hab sie selbst noch nicht gelesen, werde sie aber ganz bestimmt noch lesen.
Hat man die Sage nicht im Dritten Reich umgedeutet? Wenn mich nicht alles täuscht, ist in ihr die Rede von Parsifal und Siegfried und Sieglinde und Sigmund usw.... Siegfried als der Arier schlechthin, sein Sieg über den Drachen Fafnir umgedeutet in; Sieg über den Juden. Die Blutschande von Siegmund und Sieglinde umgedeutet in unbefleckte Empfängnis... etc... Ich lern das gerade für Geschichte (ein Thema ist "jüdische Geschichte" und da gehört die Judenverfolgung der Nazis dazu) und es ist ziemlich erschreckend.
Aber haut mich jetzt nicht, wenn ich nen Stuß rausgeredet habe. :P


Ganz enzscheidend war für die Nazis auch die "Nibelungentreue", also loyal bis in den Tod. Gerade in Bezug auf den Führerkult.
"Nun gut," sagte der Mann in Schwarz. "Fangen wir an!"

Bild
Benutzeravatar
Fänger
Bücherfreund
 
Beiträge: 66
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2003, 13:45
Wohnort: Höxter

Beitragvon stephy » Montag 16. Juni 2003, 09:04

Danke, Fänger! Das steht nicht in meinen Aufschrieben, also vielen Dank für die Auskunft! Kann ich an der Prüfung einbringen... ;)
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon das Teufelchen » Dienstag 15. Juli 2003, 07:03

Boa :shock: Dass wusste ich nciht, dass im Dritten Reich die Niebelungensage "ummodeliert" worden ist! Wieder was dazu gelernt... Aber stephie ich würds dir echt wirklich empfehlen die Sage mal zu lesen. Und ich geb sogar zu, dass ich beim lesen zum schluss noch gehäult habe, und das kam bei Büchern erst zwei mal vor!!!!
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon Pat » Samstag 19. Juli 2003, 14:19

Coco hat geschrieben:Da gibt es auch ein interessantes Buch von Hohlbein zum Thema.
Titel: Hagen von Tronje


Das Buch finde ich auch super! Habe das nibelungenlied noch nicht gelesen, werd´s aber noch nachholen
Pat
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 8. Juni 2003, 14:40
Wohnort: bei Bremen

Nächste

Zurück zu Klassiker

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron