Wladyslaw Szpilman - Der Pianist

Interessante Personen

Moderator: theklaus

Wladyslaw Szpilman - Der Pianist

Beitragvon samIamsad » Sonntag 1. Dezember 2002, 22:44

Polnischer Jude überlebt den Holocaust. Und schreibt seine Geschichte 1945 nieder...

Unglaublich. Schrecklich. Interessant. Kaufen!
Benutzeravatar
samIamsad
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 17. März 2002, 01:01

Beitragvon stephy » Sonntag 1. Dezember 2002, 23:16

Ich hab den Film gesehen... Wußte nicht, daß es auch ein Buch dazu gibt... Was war denn zuerst da?

Also der Film ist auf jeden Fall empfehlenswert. Zeigt so richtig die Grausamkeit der Nazizeit... Man hockt fassungslos im Kino und hat Tränen in den Augen. Unbedingt anschauen!

Gruß,
stephy
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon samIamsad » Sonntag 1. Dezember 2002, 23:27

In Polen wurde das Buch 1946 veröffentlicht, auch wenn es zuerst Opfer einer Zensur wurde, und schließlich ganz vom Markt genommen wurde.

Die deutsche Ausgabe ist erst Ende des letzten Jahrzehnts erschienen. Dank Szpilmans Sohn, der jetzt in Deutschland lebt. Nur um es mal zu verdeutlichen: Wir haben es hier mit einer realen Geschichte zu tun, dem echten Horror, wie er sich genau so tatsächlich zugetragen hat.

Roman Polanskis Film habe ich leider nicht gesehen, da er nur in wenigen Kinos angelaufen ist. Was eigentlich eine Schande sondergleichen ist.
Benutzeravatar
samIamsad
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 17. März 2002, 01:01

Beitragvon stephy » Montag 2. Dezember 2002, 05:44

Japp, wir mußten extra nach Stuttgart fahren, um ihn zu sehen... Es ist echt ein sehr guter Film. Klasse Besetzung und so. Stimmt wirklich nachdenklich.

Ich werde mich mal nach dem Buch umsehen.

Gruß,
stephy
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Gwenhwyfar » Dienstag 3. Dezember 2002, 12:36

Polanski verfilmte übrigens das Buch, um seine eigene Vergangenheit zu verarbeiten. Er selbst floh auch als Kind vor den Nazis und verlor fast seine ganze Familie in den KZs.
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon stephy » Dienstag 3. Dezember 2002, 20:07

Jupp, soviel ich weiß, war er auch im Warschauer Ghetto.
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon samIamsad » Dienstag 3. Dezember 2002, 21:41

Das Buch lohn in jedem Fall. Erschienen bei Ullstein für 7,99 Euro. Mit Bildern aus dem Film und von Szpilman und seinen ermordeten Angehörigen. Gänsehaut...
Benutzeravatar
samIamsad
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 17. März 2002, 01:01

Beitragvon jule » Dienstag 3. Mai 2005, 16:42

Ich habs auch neulich gelesen und mir auch geich den Film angesehen, weils so ein unglaubliches Buch ist!
Es ist selten, dass man von einem Buch dermaßen berührt wird und ich muste auch zwischendurch einfach mal aufhören mit dem Lesen und drüber nachdenken was ich da gerade gelesen habe. Der Hass der deutschen wird so extrem zum ausdruck gebracht - kaum vorstellbar. Für mich ist immer noch völlig unbegreiflich, dass das alles wirklich passiert ist... Jedenfalls ist Der Pianist ein Buch, dass jeder mal gelesen haben sollte!
Bild
Benutzeravatar
jule
Bücherwurm
 
Beiträge: 242
Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2003, 19:06
Wohnort: Rheinsberg


Zurück zu Biografien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron