Hollywood; Filmbücher...und alles weitere zum Thema Kino

Zahlen, Daten, Fakten

Moderator: theklaus

Hollywood; Filmbücher...und alles weitere zum Thema Kino

Beitragvon Gwenhwyfar » Montag 15. November 2004, 21:51

Bekam zum Geburtstag Hollywood Animal von Joe Esterhas - dem Drehbuchautor von unteranderem Basic Instinct -; ein Werk über die Stars, ihre Affären und Skandale. Gerade auf den Markt gekommen. Ich brauch manchmal Boulevard-Zeug als Lektüre. :P
Mal sehen, ob es empfehlenswert ist.
Zuletzt geändert von Gwenhwyfar am Dienstag 16. November 2004, 12:59, insgesamt 2-mal geändert.
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Twinner » Montag 15. November 2004, 22:02

:D da muß ich leider passen :D
Nicht, weil ich sowas generell nicht lesen möchte, sondern weil die Zeit zu knapp ist; leider. So ähnlich geht es mir auch mit Filmbüchern, wenn ich den Film dazu schon gesehen habe. Wenn es sich einrichten läßt, will ich gern ein Buch vor seiner Verfilmung lesen.
Vor kurzem in meiner Buchhandlung empfiel mir die Verkäuferin "Relic" von Preston/Child. Ich hatte den Film schon gesehen, verzichtete auf dieses Buch und nahm statt dessen "Attic" vom gleichen Autorenteam mit (nur um festzustellen, dass es der zweite Teil war :mrgreen: ) So kanns gehen. Und ich war nicht enttäuscht...
Das Schlimme an einer Illusion ist der Schmerz, wenn sie einem als solche bewusst wird.
--------------------------------------------------
www.mitternachtsgrauen.de

meine Homepage
Twinner
Leseratte
 
Beiträge: 347
Registriert: Donnerstag 8. Juli 2004, 21:35
Wohnort: Auerbach

Beitragvon Gwenhwyfar » Dienstag 16. November 2004, 11:31

*lach* Twinner, Du hast den Thread um einen weiteren Aspekt bereichert - mit "Filmbücher" meinte ich eher Bücher übers Filmen. :mrgreen:
Ich änder mal den Titel. :sweet
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon torsten » Dienstag 16. November 2004, 19:00

Ein sehr gutes Buch zum Thema "Hollywood" stammt von Robert Evans und trägt den Titel "Abgerechnet wird zum Schluss". Darin nimmt der ehemalige Paramount-Produktions-Chef seinen ehemaligen Brötchengeber, die Traumfabrik und diverse Hollywood-Größen wie Redford, Beatty oder Nicholson aufs Korn. Sehr empfehlenswert! :wink:
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Dienstag 16. November 2004, 19:20

Ich werde jetzt mal ganz trivial mit "Das Sexleben der Hollywood-Göttinnen - Die Skandalchronik der Traumfabrik", von Nigel Cawthorne. Bild
Darin sind Kurzbiographien von etwa einem Dutzend der berühmtesten Diven enthalten, von der Stummfilmzeit bis hin zu Marilyn Monroe. Das Buch ist nicht ganz so effektheischend, wie der Titel vermuten lässt, aber der Schwerpunkt liegt dennoch auf den Skandalen und Affären.
Immer wieder interessant. *g*
Zuletzt geändert von Ginny-Rose_Carter am Mittwoch 17. November 2004, 12:24, insgesamt 1-mal geändert.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Gwenhwyfar » Mittwoch 17. November 2004, 02:00

Ginny-Rose_Carter hat geschrieben:von der Stimmfilmzeit bis hin zu Marilyn Monroe.

Hihi, wie ist das denn jetzt gemeint? :P

Zum Thema frühes Kino zwei sehr gute Werke:
* Pioniere des Films - The Parade`s gone by... von Kevin Brownlow behandelt die filmischen Anfänge in Hollywood sowie die us-amerikanische große Stummfilmära mit Seitenblicken auch auf europäische Meisterwerke.

* Kino - Vom Stummfilm zum Tonfilm, geschrieben von dem französischen Regiekünstler René Clair; eine eher philosphisch-wissenschaftliche Abhandlung des Themas.

...und mein Tratsch-Klassiker schlechthin: Hollywood Babylon von Kenneth Anger. :love:
Hollywood und seine Träume, Stars, Orgien und Toten: Schonungslos offen, aber auch voll Teilnahme am Schicksal der Unangepassten beschreibt Anger die goldene Ära der Kino-Metropole. Mit einer Fülle selten gesehener Fotos zeigt er Starruhm und -elend, den Glanz und die Dämmerung. Hollywood Babylon, die »vollständigste und radikalste Chronique scandaleuse von Hollywoods Glanzzeit« (Der Spiegel), ist ein frischgebliebener Klassiker.
Kann man immer wieder drin lesen.
Huch, ich seh grad beim Stöbern, es gibt einen zweiten Teil! *notier* :mrgreen:
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Sachbücher, Dokumentationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron