Akif Pirincci

Wo Tiere die Hauptrollen spielen

Moderator: Gwenhwyfar

Beitragvon Gwenhwyfar » Mittwoch 19. Februar 2003, 01:32

Jaja, die guten alten Barock-Schinken. :P
Aber wenn ich den Inhalt des Buches mir hier durchlese, finde ich das Cover unpassend. Viel zu schwülstig und in die Irre führend. Dann lieber ein Tamara-de-Lempicka-Werk mit starken Frauen.
Bild oder Bild oder

Bild
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Mittwoch 19. Februar 2003, 12:44

Bild



:mrgreen:
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Gwenhwyfar » Mittwoch 19. Februar 2003, 13:27

Hähä, an ein halbes Yin-Yang dacht ich gar nicht. :mrgreen:
Bild
Aber pascht des? Yin, die weiße Hälfte, steht doch für das Männliche - ich dachte, das Buch handelt hauptsächlich von Frauen. Bin für eine Titelumbenennung in "Yang" :P
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Esprit » Mittwoch 19. Februar 2003, 17:24

:shock: Häähh? Yin ist doch das Weibliche!
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Mittwoch 19. Februar 2003, 19:42

Jo, also Yin ist das Dunkle und das Weibliche ... "nur" Yin hab ich auf die Schnelle nicht gefunden, mein Bild war das einzige was ich dazu entdeckt hab ... da ist das "Yang" sozusagen fast unsichtbar.
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Gwenhwyfar » Mittwoch 19. Februar 2003, 19:50

Oh Gott, sorry für die Verwechslung. :mrgreen:
Ich fand immer, daß "Yang" wärmer und weiblicher klingt, na ja. Wieder was dazu gelernt bzw. korrigiert worden. :P
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Gio » Mittwoch 19. Februar 2003, 20:04

außerdem hat "Yang" ein A, oft das Zeichen für das Feminine, wie im spanischen. Hat mich früher auch immer verwirrt
Gebe jedem Tag die Chance, der beste Deines Lebens zu werden
Mark Twain

:sweet
Benutzeravatar
Gio
Leseratte
 
Beiträge: 330
Registriert: Samstag 2. März 2002, 01:01
Wohnort: von und zu Bettenhausen

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Mittwoch 19. Februar 2003, 20:13

Naja, ich wusste zwar, dass Yang männlich und Yin weiblich ist, habe aber immer gedacht es sei mit hell und dunkel umgekehrt. "Yin" klingt für mich irgendwie hell, lautmalerisch gesehen. Bild
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Gwenhwyfar » Mittwoch 19. Februar 2003, 20:16

Deshalb hab ich es ja verwechselt - ich wußte nur, daß das Helle für männlich, Tag, positiv etc. steht und das Dunkle für weiblich, Nacht und negativ. Und Yin klingt echt eher kalt und hell, wegen ich Yang mit Wärme und dunklen Farben verbinde.
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Esprit » Donnerstag 20. Februar 2003, 16:31

Yang - Maskulin (beides mit A)
Yin - Feminin (beides mit i )

naja,Yang - Maskulin kann ich mir jedenfalls gut merken...
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Gwenhwyfar » Donnerstag 20. Februar 2003, 20:21

*lach* Esprit, jetzt wissen wir es auch und werden es bestimmt nie wieder vergessen. :mrgreen:
Aber es ist Zufall, daß Deine Eselsbrücke funktioniert; denn wie Gio schon sagt, in fast allen romanischen Sprachen (okay, aus denen kommt "Yin-Yang" nicht, aber egal :P ) sind die weiblichen Nomen am A erkennbar.
Ähm, zurück zum Buch. :P
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Esprit » Donnerstag 20. Februar 2003, 20:36

Gio hat geschrieben:außerdem hat "Yang" ein A, oft das Zeichen für das Feminine, wie im spanischen. Hat mich früher auch immer verwirrt


Da steht aber das A dann immer als letzter Buchstabe eines Wortes,z.B.
La strada...Nur wenn hinten ein a ist,kennzeichnet das etwas Weibliches...
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Gwenhwyfar » Donnerstag 20. Februar 2003, 20:39

Maaaaaaaaaaaaaaann, ist doch egal. :P
...those were the days...der Rest ist sunshine.
Bild
"Mädchen - großer Gott. Sie können einen verrückt machen, wirklich."~H.C.~
Benutzeravatar
Gwenhwyfar
Moderatorin
 
Beiträge: 785
Registriert: Freitag 7. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Esprit » Dienstag 25. März 2003, 17:00

ich hab jetzt mit "Der Rumpf" angefangen.....Hoffentlich gehts mir nicht wie Ginny,die das Buch zur seite gelegt hat,die Idee hört sich ja gut an...
Als 2.Roman in diesem Band ist "Tränen sind immer das Ende"...Kennt das wer?
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Esprit » Freitag 28. März 2003, 13:28

Bin mit "der Rumpf" fertig und fands gut,ein Krimi,dessen Ausgang bis zuletzt völlig unklar war,das ist selten bei nem Krimi,es hat immer wieder überraschende Wendungen gegeben.... :daumenhoch: Im Anschluss les ich jetzt den 2.Roman "Tränen sind immer das Ende",das spielt sogar in Köln.... :wink:
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

VorherigeNächste

Zurück zu Tierisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron