Sebastian Junger - Der Sturm

Liebe, Drama und Alltägliches

Moderator: Gwenhwyfar

Sebastian Junger - Der Sturm

Beitragvon AQ2 » Donnerstag 4. Oktober 2007, 20:34

Hi,

Habe dieses Buch gerade zu ende gelesen. Es handelt vom Schwertfischfischen. Und um eine Dramatische Rettungssuche. Ich habe diesem Buch gar nichts abgewinnen können, da es keine Story beinhaltet, sondern mehr wie ein Nachschlagewerk übers Hochseefischen ist. Das Buch wurde auch Verfilmt mit Georg Clooney und Mark Walberg.

Also wer diese Buch lesen möchte, kann ich nur sagen habt nicht allzuviel Erwartungen daran.

Bis bald :lernen:

P.S. Wusste nicht wo ich das Buch reinsetzten sollte, hoffe das es hier richtig ist.
Wünsche allen Stephen King Fans noch einen schönen Tag.

Aktuelles Buch: Bernhard Werber - Die Ameisen
Benutzeravatar
AQ2
Bücherwurm
 
Beiträge: 248
Registriert: Freitag 12. Juli 2002, 17:29
Wohnort: Creußen

Beitragvon biberrulez » Freitag 5. Oktober 2007, 15:23

Hallo AQ2,

schade, dass Dir das Buch nicht gefallen hat. Ich habe es vor vielen Jahren gelesen. (Naja, "viel" ist vielleicht übertrieben. :orange: Habs gelesen, als der Film im Kino lief, aber das scheint mir auch schon ein paar Jährchen her zu sein!)

Wahrscheinlich geht man mit einer falschen Erwartungshaltung an das Buch heran, wenn man den Film im Hinterkopf hat, denn das Buch ist genaugenommen ein Sachbuch, in dem Sebastian Junger die Ereignisse dieser Jahrhundertsturms rekonstruiert und dies gelingt ihm meines Erachtens äußerst gut. Ich habe das Buch in wenigen Tagen gelesen. Der Film bastelt aber aus dem Sachbuch eine gute, aber etwas herzrührende Geschichte, in der vieles einfach hinzugedichtet wird, um dem Ganzen eine menschliche Seite zu geben und Identifikationsmöglichkeiten zu schaffen.

Wenn man also mit der Erwartung an einen Roman herangeht, wird man enttäuscht. Als Sachbuch ist es aber ein ausgezeichnetes Werk und ich habe einiges dadurch gelernt. z.B. die Etymologie von "MAYDAY" - allein das war es schon wert. ;-)
"Er oder sie muss sich fragen, ob sein oder ihr Stilgefühl es ihm oder ihr erlaubt, so zu schreiben."
Richard Dawkins
Benutzeravatar
biberrulez
Bücherwurm
 
Beiträge: 201
Registriert: Donnerstag 28. September 2006, 10:39
Wohnort: Thüringen

Beitragvon AQ2 » Samstag 6. Oktober 2007, 20:33

@biberrulez

Den Film habe ich davor nur einmal vor Jahren gesehen als ich meinen DVD Recorder geschenkt bekommen habe, da war der Film mit dabei gelegen. Das Buch habe ich erst viel viel später bekommen.

Ich habe halt gedacht das es ein Roman währe, aber wenn man es als Sachbuch betrachtet dann ist es nicht schlecht. Nur mir hat es halt nicht so zugesagt.

Aber jeder sieht es anders und es gibt verschiedene Geschmäcker.

Bis bald :lernen:
Wünsche allen Stephen King Fans noch einen schönen Tag.

Aktuelles Buch: Bernhard Werber - Die Ameisen
Benutzeravatar
AQ2
Bücherwurm
 
Beiträge: 248
Registriert: Freitag 12. Juli 2002, 17:29
Wohnort: Creußen


Zurück zu Alltagsgeschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron