Minus-Mann (Heinz Sobota)

Liebe, Drama und Alltägliches

Moderator: Gwenhwyfar

Minus-Mann (Heinz Sobota)

Beitragvon Esprit » Sonntag 21. Juli 2002, 09:55

Hat jemand den "Minus-Mann "gelesen? Hab gehört,es soll total krank sein und ekelerregend.Wie heisst der Autor?
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Ginny-Rose_Carter » Sonntag 21. Juli 2002, 11:21

Hi Esprit ... An Dich richten sich meine ersten Worte heute, bin gerade erst aufgestanden. Höhö. :mrgreen:

Also, den "Minus-Mann" hab ich noch nicht gelesen, will ich aber bald nachholen. Der Autor ist Heinz Sobota und das Buch wird gerne in eine ähnliche Schublade gesteckt wie "American Psycho".
Es ist eine Schilderung des von Gewalt, Drogen und Exzessionen geprägten Lebensweg eines Mannes. Soll lesenswert sein. Nur eben nichts für schwache Nerven. (Andererseits fand ich "American Psycho" auch viel erträglicher als befürchtet)
Krank? Nunja. Es befasst sich mit der Gesellschaft, da muss es sicher krank sein. Höhö ...

Gruß, Ginny *die jetzt versucht wachzuwerden*
~*~ Der Zauber existiert ... ~* ~
Benutzeravatar
Ginny-Rose_Carter
Moderatorin und Forumsinventar
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2001, 01:01
Wohnort: Köln

Beitragvon Esprit » Sonntag 21. Juli 2002, 14:19

Hi Ginny-Rose,vielen dank für die schnelle Antwort,hab das Buch jetzt bei BOL bestellt,ist dann ungefähr Dienstag da,bis dahin hab ich mein aktuelles Buch,der Talismann (King/Straub )fertig,der mir übrigens besser gefällt als die DT-Bücher.(Wenn sie schon immer miteinander verglichen werden).


See you later,Alligator.
After a while,crocodile. :roll: :arrow:
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon AlterSchwede » Freitag 27. September 2002, 13:51

Jupp, das hab ich mal gelesen ! ich muß Lügen aber das ist bestimmt
schon 15 Jahre her und damals fand ich das Buch klasse, weil es so
schön brutal und vulgär ist. :love:
Es dreht sich um Zuhälterei , die Zustände im Knast
und wie sich die Jungs gewollt und ungewollt befriedigen.
Lieber das Lachen der Weisheit als die Klagen der Sehnsucht


Flagg der Jeck is Dreck...........Bild
Benutzeravatar
AlterSchwede
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 22
Registriert: Montag 19. August 2002, 13:16
Wohnort: Hamburg middich

Beitragvon AlterSchwede » Freitag 27. September 2002, 14:00

ach nu hab ich gerade erst gesehen das der Beitrag ja schon
richtig alt ist dann weißt du ja inzwischen selbst wovon das Buch handelt. :)
Egal, wie fandet ihr das Buch denn ?

Als ich das Buch damals in meiner Buchhandlung kaufen wollte
hat die Dame glatt zu mir gesagt : "Ne solche Bücher führen wir hier nicht!" *tzetzetze*
Lieber das Lachen der Weisheit als die Klagen der Sehnsucht


Flagg der Jeck is Dreck...........Bild
Benutzeravatar
AlterSchwede
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 22
Registriert: Montag 19. August 2002, 13:16
Wohnort: Hamburg middich

Beitragvon Esprit » Samstag 28. September 2002, 14:09

Hallo alter Schwede,jau,jetzt hab ichs gelesen,ist aber schon ein paar Wochen her.Habs bei BOL für 6 Eure glaub ich gekriegt.
Ist wirklich extrem vulgär und schockierend,aber da es sich um die Autobiografie dieses Minus-Mannes Heinz Sobotha handelt,ist das ja ne wahre Geschichte und daher noch brutaler.Es wird das wahre Leben im Knast und un Zuhälter-bzw.Prostituiertenmilieus erzählt,was ja in unserer oberfächlichen Scheinwelt immer noch tabuisiert wird,also lies es ruhig mal,es gibt einem einiges zu denken,mehr will ich nicht verraten.
Du siehst es z.B. an der Buchhändlerin,die dir gesagt hat,solche Bücher führen sie nicht,wie das wirkliche Leben eigentlich totgeschwiegen und geleugnet wird. :evil:
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Alexis Maschine » Montag 18. November 2002, 19:13

Übrigens Heinz Sobota läuft seit einigen Jahren wieder ganz frei herum, eigentlich purer Wahnsinn wenn auch nur die Hälfte aus dem Buch stimmen sollte. Hatte Ihn mal in einer Talk-Show gesehen. Eine Schriftstellerin (Constanze Elsner-Wie angle ich mir einen Mann, wohl auch) dachte sie könnte Heinz therapieren und heiratete ihn daraufhin (Helfersyndrom). Das Ergebnis könnt Ihr euch ja denken (Brutal wie in Minus-Mann).Denke Sie ist jetzt endgültig geheilt und findet Heinz nicht mehr ganz so toll.
Beim Buch störte mich damals eigentlich nur der Österreich-Slang.
Alexis Maschine
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 29. Mai 2001, 00:01
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Esprit » Montag 18. November 2002, 19:22

Wie alt dürfte denn der jetzt etwa sein?wenn ich jetzt an das Buch zurückdenke,könnte ich nur kotzen... :kotz: :kotz:
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Alexis Maschine » Dienstag 3. Dezember 2002, 13:40

Heinz Sobota, dürfte jetzt wohl zwischen 55 und 65 Jahre alt sein.
Denke, das der jetzt auch ein wenig "ruhiger" geworden ist.
Alexis Maschine
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 29. Mai 2001, 00:01
Wohnort: Braunschweig

Beitragvon Annie_! » Donnerstag 24. April 2003, 17:35

Ich hab dieses Minus Mann Buch auch gelesen. (Bzw. richtig gelesen hab ich nur die ersten ca. 200 Seiten. Danach nur teilweise gelesen und teilweise überflogen, weil eh immer wieder irgendwie dasselbe kam)

Was ich mich da frage : Wenn das wirklich seine Biografie ist und er das alles gemacht hat, was er beschrieben hat,..... ist das nicht ein bißchen nachteilhaft für den Autor?
Ich mein, der kann ja nicht seine ganzen Schandtaten da einfach so veröffentlichen und Geld damit verdienen .... das muss doch irgendwelche Auswirkungen haben (Gefängnis usw.) !?!?
Alexis hat geschrieben:Übrigens Heinz Sobota läuft seit einigen Jahren wieder ganz frei herum, eigentlich purer Wahnsinn wenn auch nur die Hälfte aus dem Buch stimmen sollte.

Denk ich auch irgendwie..... :?

Außerdem hat mir das Buch sowieso nicht gefallen. Erstens wars echt eklig , dann immer das selbe (langweilig), und seine Sprache hab ich auch nicht ganz kapiert (manchmal redet er hochdeutsch, manchmal Dialekt.... )....
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon susa » Donnerstag 24. April 2003, 17:39

Ist der Autor jetzt etwa ein Österreicher oder lieg ich da mal wieder falsch? :roll:

Der Thread wurde aber nach laaaaanger Zeit wiederbelebt :wink:
I didn´t ask to be a princess, but if the crown fits... Bild

Ändere die Welt; sie braucht es.
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
susa
Leseratte
 
Beiträge: 474
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2003, 15:34
Wohnort: Wien/Österreich

Beitragvon Annie_! » Donnerstag 24. April 2003, 17:48

Er ist ein Österreicher! Jawohl!!
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon susa » Donnerstag 24. April 2003, 17:51

Ui, da blüht mein kleines Österreicher-Herz aber auf :love: , das Buch muss ich echt bald lesen..will ja auch mitreden können :bcool:

Wann ist das alles den angeblich paasiert?Ich mein, wenns wahr wäre hätte man von seiner Verhaftung etc. doch was hören müssen aber ich kann mich da an nichts erinnern-dabei hätte die Krone das sicher auf Seite 1 gebracht :mrgreen:
I didn´t ask to be a princess, but if the crown fits... Bild

Ändere die Welt; sie braucht es.
Bertolt Brecht
Benutzeravatar
susa
Leseratte
 
Beiträge: 474
Registriert: Mittwoch 19. Februar 2003, 15:34
Wohnort: Wien/Österreich

Beitragvon Annie_! » Donnerstag 24. April 2003, 17:55

Ich glaub das Buch spielt in der Zeit von 1949 (da war er noch ein Kind, natürlich9 bis so ca. 1974. (ich hoff, ich hab jetzt keinen Blödsinn erzählt)

Susa hat geschrieben:Ui, da blüht mein kleines Österreicher-Herz aber auf , das Buch muss ich echt bald lesen..will ja auch mitreden können

Freu dich lieber nicht zu sehr drauf, es ist echt nicht so besonders ...!!
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon Esprit » Donnerstag 24. April 2003, 18:17

Susa hat geschrieben:Ui, da blüht mein kleines Österreicher-Herz aber auf :love: , das Buch muss ich echt bald lesen..will ja auch mitreden können :bcool:

Wann ist das alles den angeblich paasiert?Ich mein, wenns wahr wäre hätte man von seiner Verhaftung etc. doch was hören müssen aber ich kann mich da an nichts erinnern-dabei hätte die Krone das sicher auf Seite 1 gebracht :mrgreen:


@Susa:Er hat das Buch ja im Knast geschrieben,ich glaub,in sonem Gefängnis in Marseille,wo er zum Schluss lebte....Bin schon ganz gespannt,wie dus findest,also wenn dir Am,erican Psycho gefiel,muss dir das auch gefallen.. :bayer:
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Nächste

Zurück zu Alltagsgeschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron