Roots (Alex Haley)

Aus Vergangener Zeit

Moderator: Esprit

Roots (Alex Haley)

Beitragvon anaad » Sonntag 14. September 2003, 13:16

Hallo wollte mal fragen ob ihr das Buch Roots kennt?
Ist ein echt gutes Buch über Sklavevhandel.
In dieser Geschichte wird geschildert, wei ein Afrikaner mit Namen Kunta Kinte als Sklave gefangen genommen wird und nach Amerika geschafft wird, im weiteren Verlauf wird dann die Geschichte der darauffolgenden Generationen erzählt.
Es ist ein echt klasse Buch was ich auch hier empfehlen kann.
Kennt jemand das Buch und kann so erzählen wie es ihm gefallen hat?

anaad :twisted:

P.s. Alex Haley war Ghostwriter bei der Biografie von Malcom X beteiligt, und bei ihm ist das nicht nur so eine Vermutung wie bei King oder Hohlbein. :-P
John Jake Chambers:

Dann geh, es gibt andere als diese Welten!
Benutzeravatar
anaad
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 11. September 2003, 14:07
Wohnort: Dortmund

Beitragvon theklaus » Sonntag 14. September 2003, 14:29

Ich habe nur die Verfilmung davon gesehen, aber die war nicht übel.
21 ist nur die Hälfte der Wahrheit!
Benutzeravatar
theklaus
Master of BookOla
 
Beiträge: 198
Registriert: Freitag 28. April 2000, 00:01
Wohnort: Pfeddersheim

Beitragvon anaad » Sonntag 14. September 2003, 15:25

Den Film habe ich leider noch nicht gesehen, werde ihn mir aber bald mal auf DVD kaufen. :lol:

anaad :twisted:
John Jake Chambers:

Dann geh, es gibt andere als diese Welten!
Benutzeravatar
anaad
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 11. September 2003, 14:07
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Esprit » Sonntag 14. September 2003, 19:14

Stephy hat neulich das Buch gelesen und ich habs auch gekauft,hab auch vor,es demnächst zu lesen...Hab schon die gleichnamige TV-Serie früher dazu gesehn,das Buch ist bestimmt noch besser...
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon stephy » Dienstag 16. September 2003, 17:51

Ja, ich habs gelesen. Fands wirklich nicht schlecht, wobei ich sagen muß, daß ich den Schluß (als Haley von seinen Nachforschungen erzählt) etwas zu schnell und plötzlich finde. Aber die Story um Kunta Kinte ist sehr gut.
Hab neulich "Amistad" gesehen. Hat mich auch sehr bewegt.
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Fänger » Mittwoch 17. September 2003, 08:37

Hab das Buch schon vor 10 Jahren gelesen. da ich die Fernsehserie so gut fand, habe ich es mir mal aus der Stadtbücherei ausgeliehen. Hat mir sehr gut gefallen, vor allem wenn man bedenkt, daß es ja wirklich passiert ist. Vielleicht nicht alles, aber grundsätzlich halt schon.
Mit dem Ende muß ich Stephy aber rechtgeben; das wird dann zügig abgehandelt. Aber, es lohnt sich.
"Nun gut," sagte der Mann in Schwarz. "Fangen wir an!"

Bild
Benutzeravatar
Fänger
Bücherfreund
 
Beiträge: 66
Registriert: Donnerstag 23. Januar 2003, 13:45
Wohnort: Höxter

Beitragvon Holger » Mittwoch 17. September 2003, 09:19

Ich habe bis jetzt auch nur die TV-Serie gesehen, aber wenn ich eure Meinungen hier so lese, werde ich mir das Buch wohl demnächst auch mal zulegen müssen.
Scheint ja doch sehr interessant zu sein.
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon stephy » Mittwoch 17. September 2003, 09:42

Ja, vor allem die Stammesrieten sind sehr faszinierend.
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Esprit » Freitag 19. September 2003, 16:24

Hab jetzt auch damit angefangen,am Anfang ist es aber noch ziemlich zäh,oder? Aber ich denke,das gibt sich ....
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon stephy » Freitag 19. September 2003, 20:07

Du findest den Anfang zäh?
Ich fand ihn gut. ;)
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Esprit » Samstag 20. September 2003, 11:31

...Jetzt wirds echt gut,bin grad da,wo Kunta das Dorf verlassen muss,um als Mann wiederzukehren... :cry:
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Esprit » Samstag 20. September 2003, 15:52

Esprit hat geschrieben:...Jetzt wirds echt gut,bin grad da,wo Kunta das Dorf verlassen muss,um als Mann wiederzukehren... :cry:


Das war ja noch harmlos im Vergleich zu dem,was danach alles passiert :cry: jatzt kann ich das Buch nicht mehr weglegen,man könnt nur noch heulen,wenn das echt alles wahr ist,es ist unglaublich,wozu Menschen fähig sind.. :schuettel:
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Beitragvon Holger » Samstag 20. September 2003, 17:22

Hab es jetzt auch als gebundene Ausgabe für 2 € bei eBay ersteigert. Ihr habt mich ja richtig neugierig gemacht.
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Beitragvon stephy » Samstag 20. September 2003, 17:24

Ja, auch Amerika hat so seine Vergangenheit... :roll:
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Esprit » Sonntag 21. September 2003, 16:06

Das Buch it echt der Hammer!!
Ein Satz war besonders gut:Dass eigentlich nicht Kolumbus Amerika entdeckte,sondern die Indianer,die waren ja schon vorher da.
Und dass Die Indianer ebenso wie die Afrikaner den einen Fehler machten,dass sie die Weissen auf ihren Kontinent ließen..........
"Der Wahnsinn ist ein Land, in das nicht jeder Zutritt hat. Man muss ihn sich verdienen."
(aus"Die grauen Seelen" von Philippe Claudel)
Benutzeravatar
Esprit
Moderatorin
 
Beiträge: 740
Registriert: Freitag 21. Juni 2002, 00:01
Wohnort: Iffezheim (liegt gut im Rennen)

Nächste

Zurück zu Historisches

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron