"Mitternachtsgrauen" Teil 2

Das Buch der Hobbyautoren

Moderator: Laurin

Beitragvon Gio » Mittwoch 24. Mai 2006, 11:45

stimmt, Klaus darf beim Bedanken natürlich nicht untergehen. Danke Klaus!! :sweet
Gebe jedem Tag die Chance, der beste Deines Lebens zu werden
Mark Twain

:sweet
Benutzeravatar
Gio
Leseratte
 
Beiträge: 330
Registriert: Samstag 2. März 2002, 01:01
Wohnort: von und zu Bettenhausen

Beitragvon theMoellermann » Mittwoch 24. Mai 2006, 20:27

DAAAANKEEE!!! :D :knuddel2:
Benutzeravatar
theMoellermann
Leseratte
 
Beiträge: 385
Registriert: Montag 28. Juli 2003, 11:10
Wohnort: Schortens (bei Wilhelmshaven)

Beitragvon Anke Sky » Donnerstag 25. Mai 2006, 15:01

Klaus: natürlich auch von mir ein großes Dankeschön. :love:
I thougt the whispering came from inside the walls
I heard some footsteps echoe in the deserted halls
But there was noone here

"Ghost" von "Anke Pekarsky"
Benutzeravatar
Anke Sky
Bücherwurm
 
Beiträge: 213
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 16:46
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Nimrod » Donnerstag 25. Mai 2006, 15:28

Kann mich nur anschließen. Vielen Dank, Klaus.
Lasciate ogni speranza, voi ch' entrate ! ! !

Dante Alighieri (1265-1321)

Bild
Benutzeravatar
Nimrod
Leseratte
 
Beiträge: 424
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 01:19
Wohnort: Leixlip, Irland

Beitragvon torsten » Donnerstag 25. Mai 2006, 19:16

Von mir natürlich auch vielen Dank, Klaus.
Tag und Nacht erreichbar unter 555-Nase!

http://www.xun-online.de/
Benutzeravatar
torsten
Leseratte
 
Beiträge: 319
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 17:26
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitragvon Anke Sky » Samstag 10. Juni 2006, 16:11

Mein Bekannter von "www.daemonen.de" wird unser Buch in seiner Radiosendung kurz anpreisen, und zwar am kommenden Mittwoch, ab
21 Uhr auf darkerradio.de (gegen Ende der Sendung ca. 21:45).
I thougt the whispering came from inside the walls
I heard some footsteps echoe in the deserted halls
But there was noone here

"Ghost" von "Anke Pekarsky"
Benutzeravatar
Anke Sky
Bücherwurm
 
Beiträge: 213
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 16:46
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Laurin » Sonntag 16. Juli 2006, 19:05

Ich habe die neue Abrechnung von BoD erhalten.
Wir haben im ersten Quartal 9 Bücher MGII und 2 Bücher MGI verkauft.
Die Kopien schicke ich dann allen Autoren wieder zu.
Gruß Laurin
Bild
Benutzeravatar
Laurin
Moderator
 
Beiträge: 838
Registriert: Samstag 14. Dezember 2002, 12:34
Wohnort: Schönebeck/Elbe

Beitragvon Anke Sky » Montag 17. Juli 2006, 16:54

Na ja, das ist besser als nichts. :lol2:
I thougt the whispering came from inside the walls
I heard some footsteps echoe in the deserted halls
But there was noone here

"Ghost" von "Anke Pekarsky"
Benutzeravatar
Anke Sky
Bücherwurm
 
Beiträge: 213
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 16:46
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Bangor » Donnerstag 11. Oktober 2007, 22:10

An eine Fortsetzung von "Blut auf den Weiden" ist nun nicht mehr zu denken. Der Film "Black Sheep" hat das Thema voll ausgeschöpft. :ohhh:

Black Sheep

Bild
Bild
Bangor
 

Beitragvon Laurin » Freitag 12. Oktober 2007, 15:21

@Bangor,
Frechheit, da lesen die unsere Anthologien und klauen schamlos die Ideen der Autoren. Du solltest Urheberrechtsklage erheben. Die sollen sich gefälligst für ihre Filme selbst was ausdenken. Ich leide mit dir.
Mit wütendem Gruß, Laurin :heul:
Benutzeravatar
Laurin
Moderator
 
Beiträge: 838
Registriert: Samstag 14. Dezember 2002, 12:34
Wohnort: Schönebeck/Elbe

Beitragvon stephy » Freitag 12. Oktober 2007, 17:11

Bangor, Laurin: Wer hat welche Idee geklaut? Versteh grad nur Bahnhof...
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Laurin » Freitag 12. Oktober 2007, 23:18

@stephy,
es wird Zeit, dass du dir Mitternachtsgrauen Teil 2 holst. In Bangors Geschichte, „Blut auf den Weiden“, tauchen gefährliche Killerschafe auf und verderben so manchen fröhlichen Viehzüchter den Spaß an ihrer Arbeit. Welchem sich zwielichte Filmjunkies zunutze machten um ihn, geklauterweise, auf die Kinoleinwand zu projizieren.
So nach dem Motto: Das Leid der Anderen ist unsre Freid und füllt die Kassen jederzeit.
Andrerseits kann Bangor mit Stolz darauf hinweisen, dass die Filmbranche sich an seiner Geschichte bedient hat und nicht in die Riesenschublade der Bestsellerautoren griff. Das ist schon bemerkenswert.
Nun braucht Bangor nur noch die Tantiemen nach Hause zu tragen und kann getrost, in aller Ruhe, weitere Geschichten schreiben. Das Rentenproblem hat sich für ihn erledigt. :lastlaugh:
Gruß Laurin :hallo:
Benutzeravatar
Laurin
Moderator
 
Beiträge: 838
Registriert: Samstag 14. Dezember 2002, 12:34
Wohnort: Schönebeck/Elbe

Beitragvon stephy » Freitag 12. Oktober 2007, 23:49

Ist das denn nachgewiesen, daß die seine Idee geklaut haben? Könnte ja auch ein Zufall sein. Nach "Glennkill" sind Schafe ja wieder "hip", wie man so schön sagt. ;)
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon Bangor » Samstag 13. Oktober 2007, 18:02

Ausschließen kann man wohl nichts. :mad2:
Man möge dieses Thema aber mit Ironie und Augenzwinkern betrachten, denn ich halte es wohl für einen Zufall.
Er zeigt mir aber, dass die Idee so schlecht nicht war.

Leider ist es aber so, dass alles was ich nun weiter darüber schreiben würde, von dem Film inspiriert wäre. :ohhh:
Somit ist das Thema für mich wohl durch.

Etwas anderes wäre es, wenn tatsächlich Passagen aus der Kurzgeschichte zu entdecken wären. Dann würde ich wohl Amok laufen.
Ich habe den Film noch nicht gesehen.

:mexico:
Bangor
 

Beitragvon Anke Sky » Sonntag 14. Oktober 2007, 13:45

Also, als ich Black Sheep im Programmheft des diesjährigen Fantasy Filmfests als Eröffnungsfilm stehen sah, musste ich doch gleich an Bangors Geschichte denken.

Aber auch ich denke nicht, dass die was von Bangors Kurzgeschichte wussten, schließlich kommt der Film aus Neuseeland. Ähnlichkeiten sind natürlich vorhanden, nur dass es sich im Film um eine ganze Horde mutierter Schafe handelt, die nicht nur splattermäßig Menschen zerfleischen, sondern deren Biss auch zur Verwandlung in ein Wereschaf führen, was sehr lustig anzusehen ist.

Aber auch ich sagte gleich zu meinen Freunden "hey, die haben Bangors Geschichte verfilmt".

Na ja, bald könnt ihr euch ja selbst überzeugen, wie ähnlich er der Geschichte von Bangor ist. Die DVD erscheint am 22.11.2007. Wünsche viel Spaß beim Film und bei Bangors Geschichte, wer die jetzt immer noch nicht gelesen hat :lol2:
I thougt the whispering came from inside the walls
I heard some footsteps echoe in the deserted halls
But there was noone here

"Ghost" von "Anke Pekarsky"
Benutzeravatar
Anke Sky
Bücherwurm
 
Beiträge: 213
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 16:46
Wohnort: Nürnberg

VorherigeNächste

Zurück zu Mitternachtsgrauen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron