Rezensionen zu MG I

Das Buch der Hobbyautoren

Moderator: Laurin

Beitragvon Laurin » Freitag 11. März 2005, 22:06

Ich finde sie natürlich auch ganz gut. Sie ist hilfreich und baut auf. In der zweiten Rezension hat man unsere Fehlerchen entdeckt. Naja, wir müssen eben noch gründlicher werden. Aber ob "Das leise Flüstern" ein Logikfehler ist, bezweifle ich. Ich bin in der Lage noch leiser zu flüstern. :mrgreen:

Übrigens ist der Eintrag im Impressum des Buches zur bibliografischen Information Der Deutschen Bibliothek so wie er da steht richtig geschrieben.
Ich habe ihn Wort für Wort von BoD übernommen.
Gruß Laurin
Bild
Benutzeravatar
Laurin
Moderator
 
Beiträge: 838
Registriert: Samstag 14. Dezember 2002, 12:34
Wohnort: Schönebeck/Elbe

Beitragvon Maik » Freitag 11. März 2005, 22:47

Mhhhh das tut schon weh. :? Deshalb liebe ich Kritiken...aber daraus lernt man ja auch...obwohl ich es net verstehe. Aber lasse mich da etz hier net aus. :wink: :P
Egal ob Sandkorn oder Stein.
Im Wasser gehen sie beide unter.
Merk dir das!

Old Boy
--------------------------------------------------
www.mitternachtsgrauen.de
Benutzeravatar
Maik
Leseratte
 
Beiträge: 265
Registriert: Samstag 13. März 2004, 15:55
Wohnort: Fürth

Beitragvon Bangor » Samstag 12. März 2005, 14:36

Beitrag von mir selbst editiert. :roll:

Viele Grüße an "Alfredo".
Bangor
 

Beitragvon Mystery » Samstag 12. März 2005, 15:16

Hm... okay, es sind einige Fehler drin, stimmt... ich stolper da jetzt in erster Linie besonders drüber, weil ich nun fast alles, was hier besprochen und geschrieben wurde genau verfolgt habe, und da sind die Rechtschreibfehler nun mal ein "großes" Thema. Und - ich weiß zwar nicht, ob ich in Rechtschreibung gut bin (zumal ich mit der neuen Rechtschreibung nichts am Hut habe), aber... naja... ich schaue eigentlich immer nach Fehlern... :roll: und ganz ehrlich - ich hab schon öfter in einem Buch Fehler gefunden. Ist halt von Menschen gemacht, und kein Mensch ist Fehlerlos. Das dazu. :P

ABER: Was ich jetzt hier eigentlich sagen wollte - KLASSE! :thumbs: Die ersten vier Geschichten hab ich durch, und sie haben mir wunderprächtig gefallen! Ich weiß jetzt gar nicht... soll ich es hier rein schreiben, oder in den Thread vom Buchzirkel? Aber da ich bisher beim Buchzirkel nicht dabei war... ich schreibe es jetzt hier rein! :wink:

Geisterstunde - das war eine tolle Idee, und gut beschrieben, wie der [spoiler]Teddy sich da abmüht um die Decke hoch zu kommen... und die ganzen Geräusche nebenbei... :lach [/spoiler] Allerdings hatte ich zwischendurch schon mal die leise Vermutung, das [spoiler] die Geisterstunde zu kurz ist. :P [/spoiler] Aber herrlich, vor allem das Ende!


Nachtalp - Die Geschichte hat mir auch gefallen, da wußte ich wirklich bis zum Ende nicht, wie sie ausgeht. Super! Die Idee ist klasse!

Die Dunyan-Methode - Diese Geschichte hab ich ... hm... besonders interessiert gelesen? So kann man es ausdrücken. Das ganze Gerede darum, ob sie nun gut ist oder nicht... Ich fand sie extrem interssant - ich muß sie auch nicht zweimal lesen, um sie zu verstehen. Auch der Schreibstil hat mir gefallen, und das Fettgedruckte und Kursivgedruckte paßte gut da rein. Finde ich. Tolle Idee, tolle Ausführung!

Conar und Esala - Ach... :love: Mehr brauch ich dazu nicht sagen, oder? :P Nur soviel - ich liebe Happy Ends! Eine tolle Geschichte.

Ja, soviel hab ich nun erst mal. Aber ich denke mal, ich brauche nicht lange, bis ich auch die restlichen Geschichten durch habe. 8) Dann mehr dazu! :mrgreen:

Edit 13.03.:

Die dunkle Seite - Spannend! Das hat mir auch richtig gut gefallen - obwohl ich schon bald an einen [spoiler]Zwillingsbruder[/spoiler] dachte. Aber toll geschrieben, ich konnte das Ende kaum abwarten... :wink:
Das Buch ist nicht gut für dich, das verbrenn ich!

Bild
Benutzeravatar
Mystery
Bücherwurm
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 08:44
Wohnort: Poitzen

Beitragvon das Teufelchen » Montag 14. März 2005, 07:52

Mystery hat geschrieben:Conar und Esala - Ach... :love: Mehr brauch ich dazu nicht sagen, oder? :P Nur soviel - ich liebe Happy Ends! Eine tolle Geschichte.


Ich hasse eigentlich Happy Ends.. ist glaub ich auch die einzigste Geschichte von mir, die ein "schönes" Ende hat. Zu MG2 versuche ich mich zu "bessern" :twisted:
Des Teufelchens neuer Aufenthaltsort:

Fräulein Drache @ home

Facebook
Benutzeravatar
das Teufelchen
Bücherfetischist
 
Beiträge: 587
Registriert: Dienstag 19. März 2002, 01:01
Wohnort: München

Beitragvon Mystery » Dienstag 15. März 2005, 19:17

Ach doch, ich mag schon Happy Ends... aber sie sind nicht zwingend Notwendig! :P Ich fand die Geschichte einfach nur rührend! :wink:

Ich und ich und du sind wir - Also - die Geschichte fand ich ja richtig klasse! Wirklich, vor allem der Schreibstil, super! Ich hab mich köstlich amüsiert - und wußte bis zum Ende nicht, was es da nun auf sich hat. :thumbs:
Das Buch ist nicht gut für dich, das verbrenn ich!

Bild
Benutzeravatar
Mystery
Bücherwurm
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 08:44
Wohnort: Poitzen

Beitragvon Mystery » Sonntag 20. März 2005, 19:55

So, bis auf die letzte geschichte hab ich nun alle durch...

Das Schnäppchen - Hm... eine gute Geschichte, aber so ganz hab ich sie nicht begriffen... so zum Ende hin... ich meine, eigentlich schon, aber es war halt ein merkwürdiges Ende... Aber egal, hat Spaß gemacht sie zu lesen! :wink:

Scheißwetter - Das war eine nette kleine Geschichte. Interessant, wie das Ende dem Anfang angepaßt ist! :P

Broken Home - Okay, wenn man davon absieht, das der [spoiler]Vierjährige echt verdammt gut zielen konnte[/spoiler], dann ist es eine gute Geschichte. wäre vielleicht mit einem etwas älteren Kind etwas besser, aber egal! :wink:

Vorboten - Das fand ich gut! Die Idee mit den [spoiler]Schatten als Vorboten der Hölle[/spoiler] war super! Das ließ sich echt gut lesen! :D

Randy - Eine Interessante Wendung der Dinge! Und eine interessante Ansicht über [spoiler]Vampyre[/spoiler] :!:

Das leise Flüstern - Auch eine gute Geschichte - eine tolle Wendung der Dinge, und das [spoiler]Jack auch böse ist... hm... naja. Eigentlich logisch, aber er hätte auch ein guter sein können.[/spoiler]

Ella Snu - Die Geschichte hat mir wieder besonders gut gefallen. Toll geschrieben, und eine tolle Idee. Ich dachte echt, es geht um eine Frau... nun ja! :P [/b]
Das Buch ist nicht gut für dich, das verbrenn ich!

Bild
Benutzeravatar
Mystery
Bücherwurm
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 08:44
Wohnort: Poitzen

Beitragvon Fresh » Montag 21. März 2005, 17:00

War eine Weile zum Snowboarden in Frankreich und bin erst heute wieder gekommen. Hab mich deshalb sehr gefreut wieder einen so positiven Kommentar zu meiner Geschichte (Ich und Ich...) zu lesen. Also Danke Mystery. Ich freu mich immer sehr über Lob. :D
»Seit die Mathematiker die Relativitätstheorie aufgegriffen haben verstehe ich sie selbst nicht mehr.«
Albert Einstein
Benutzeravatar
Fresh
Bücherwurm
 
Beiträge: 139
Registriert: Dienstag 25. November 2003, 14:16
Wohnort: Münster

Beitragvon Mystery » Freitag 25. März 2005, 19:27

So, nun habe ich auch die letzte Geschichte durch:
Die Nacht der Herzen - Also, die Geschichte hat mir auch super gefallen... wenn auch die Namen etwas "ungewohnt" waren, aber super Idee! Und auch super geschrieben!

Wenn ich das jetzt so zusammenfasse, dann hat mir das Buch im Großen und Ganzen echt gefallen! Hab den Kauf auf jeden Fall nicht bereut, und hatte ein paar köstliche Stunden beim Lesen! Meine Highlights - wenn man es denn so nennen mag - waren sicher "Ich und Ich und Du sind Wir", "Conar und Esala", "Die Dunyan-Methode"und "Ella Snu". Damit will ich jetzt auf keinen Fall sagen, das ich die anderen Geschichten weniger mochte, aber die haben einfach am meisten Eindruck auf mich hinterlassen.

Fazit: Ein dickes Lob an alle 14 Autoren!!!!

... und ich freu mich schon auf Mitternachtsgrauen Teil 2!
Das Buch ist nicht gut für dich, das verbrenn ich!

Bild
Benutzeravatar
Mystery
Bücherwurm
 
Beiträge: 125
Registriert: Sonntag 2. Februar 2003, 08:44
Wohnort: Poitzen

Beitragvon Payam » Sonntag 27. März 2005, 12:20

Vielen Dank für die ausführlichen Rezensionen.
...bin natürlich sehr geschmeichelt für das Lob für "Ella Snu".
Motiviert zum Schreiben. Bin schon am werkeln an einer Geschichte für Mitternachtsgrauen II.
New, what do you own the world? How do you own disorder, disorder.
Somewhere, between the sacred silence and sleep, disorder, disorder, disorder.
--System of a Down---
Benutzeravatar
Payam
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 49
Registriert: Donnerstag 13. März 2003, 15:02
Wohnort: Offenbach

Beitragvon AQ2 » Donnerstag 31. März 2005, 08:26

Also die 14 Geschichten sind durch und durch spannend und sehr gut geschrieben. Mir gefallen sie alle, es ist echt schwer eine Lieblingsgeschichte rauszupicken so gut sind sie alle. Wenn ihr ein zweites Buch rausbringen solltet, werde ich dieses auch mit Spannung erwarten, und mit genuss lesen.

Macht weiter so.

bis bald :lernen:
Wünsche allen Stephen King Fans noch einen schönen Tag.

Aktuelles Buch: Margaret Mitchell - Vom Winde verweht
Benutzeravatar
AQ2
Bücherwurm
 
Beiträge: 246
Registriert: Freitag 12. Juli 2002, 17:29
Wohnort: Creußen

Beitragvon Laurin » Donnerstag 31. März 2005, 22:14

Danke AQ2 hast ja schnell gelesen. Nun kannst du ja endlich Regulator anfangen. Vielleicht sehn wir uns bei der nächsten Buchlesung wieder. :)
Gruß Laurin
Bild
Benutzeravatar
Laurin
Moderator
 
Beiträge: 838
Registriert: Samstag 14. Dezember 2002, 12:34
Wohnort: Schönebeck/Elbe

Beitragvon Twinner » Freitag 1. April 2005, 15:41

Auch von mir nochmals Dank an dich AQ und alle anderen Leser und Bewerter :D für Lob und Kritik.
Es ist ein schönes Gefühl zu wissen, dass das Gesamtwerk einen guten Eindruck hinterläßt :wink:
Das Schlimme an einer Illusion ist der Schmerz, wenn sie einem als solche bewusst wird.
--------------------------------------------------
www.mitternachtsgrauen.de

meine Homepage
Twinner
Leseratte
 
Beiträge: 347
Registriert: Donnerstag 8. Juli 2004, 21:35
Wohnort: Auerbach

Beitragvon Anke Sky » Dienstag 18. Oktober 2005, 11:48

Also von mir erst mal eine Gesamtwertung. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, die eine oder andere Geschichte halt besser als andere, aber das ist ja Geschmackssache.
Was mir manchmal negativ aufgefallen ist, sind in manchen Geschichten (nicht in allen) die vielen Rechtschreibfehler und ein paar Grammatikfehler. Das hat das flüssige Lesen manchmal etwas erschwert.
Aber nichts desto trotz waren die Geschichten von den Ideen her und größenteils von der Schreibweise sehr gut und manche auch richtig professionell. :thumbs:

Meine Kritiken im Einzelnen:

Geisterstunde:
Kleine, aber feine Gruselgeschichte über einen Teddybären, der ganz anders ist, als man ihn sich so vorstellt. Gut geschrieben, kurz und bündig. Fand ich gut.

Nachtalp:
Geschichte im Stile von Bram Stoker, gothisch, hat mir ebenfalls gut gefallen, besonders das teuflische Ende.

Die Dunyan-Methode:
eine etwas langgezogene Geschichte, die aber dennoch mysteriös und dunkel rüberkommt. gutes Ende.

Conar und Esala
ein wunderschönes Märchen

Die dunkle Seite
zwar lang, aber, wie ich meine, ziemlich gruslige und fesselnde Geschichte. Gut, dass es so endet und nicht anders

Ich und Ich und Du sind Wir
diese Geschichte hat mich gepackt vom Anfang bis zum tollen Schluss. Ich habe wirklich Gänsehaut davon bekommen.

Das Schnäppchen
Solche Geschichten liebe ich, kurz, aber wirkungsvoll.

Scheißwetter
Horror Pur. Das Einweben der Songstücke hat mir sehr gut gefallen und mich sehr an Stephen King erinnert.

Broken Home
eine tragische und auch irgendwie traurige Geschichte (das ist bei mir ein Kompliment, ich steh auf tragische und traurige Geschichten)

Vorboten
eine verrückte Geschichte, leider etwas vorhersehbar, aber dennoch sehr gut zu lesen

Randy
toller Stil, tolle Geschichte

Das leise Flüstern
gruslig, zuerst hat mir der kerl ja echt leid getan. Seine Familie fand ich echt gruselig.

Ella Snu
Super Schreibstil, kaum Fehler drin, packend geschrieben, apokalyptisch. hat mir zusammen mit der letzten Geschichte mit am Besten gefallen.

Die Nacht der Herzen
Meine Lieblingsgeschichte in diesem Buch. Perfekter Stil, poetisch, grausam, zum Mitfiebern. Ich konnte mir alles ganz genau vorstellen. Auch das Ende wie alles an dieser Geschichte ist beeindruckend.

Alle Autoren möchte ich hiermit auffordern weiterzuschreiben und weiter so kreativ zu sein. Der eine oder andere sollte vielleicht seine Geschichten etwas besser korrektur lesen (ist nicht bös gemeint, aber ihr könnt sicher ein Buch auch besser und flüssiger lesen, wenn nicht so viele Rechtschreib- und Grammatikfehler drin sind). :nice:

Aber ansonsten waren das alles überaus spannende, gut geschriebene und wirklich außerordentliche Geschichten, bei denen keine einzige langweilig oder uninteressant war.

Ich habe wirklich schon einige Anthologien gelesen, auch einige, bei denen ganz wenig gute Geschichten dabei waren und das waren Profiautoren.

Also ich kann dieses Buch nur jedem weiterempfehlen (und wäre natürlich auch gerne mal selbst in einem solchen Buch drin :wink: )

also, wenn ich jemanden treffe, der auch gerne phantastische Literatur liest, werde ich ihm dieses Buch empfehlen.

Entschuldigt, dass meine einzelnen Geschichten-Kritiken so kurz ausgefallen sind, aber ich bin im kritisieren noch nicht so geübt und das sind immerhin 14 Geschichten.

also weiter so (freue mich schon auf Band 2)

Alles Liebe

Anke Sky :-P [/b]
Benutzeravatar
Anke Sky
Bücherwurm
 
Beiträge: 213
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 16:46
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Bangor » Dienstag 18. Oktober 2005, 12:40

Hallo Anke Sky,

Die Kritik freut mich sehr.
Ein schönes Gefühl, wenn sich jemand mit einer Story befasst und am Ende eine so sympatische Kritik hinterlässt.
Ich denke, da spreche ich auch für die Anderen. :wink:

Hm... ist es ein Kompliment, wenn der Schreibstil an Stephen King erinnert? Ich weiss nicht... ich weiss nicht.... :hammer :lach

Viele Grüße

Bangor (Holger)
Bangor
 

VorherigeNächste

Zurück zu Mitternachtsgrauen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron