Benjamin Lebert

Liebe, Drama und Alltägliches

Moderator: Gwenhwyfar

Benjamin Lebert

Beitragvon kingdom » Mittwoch 23. November 2005, 15:49

Hat bisher zwei Bücher geschrieben. Crazy & Der Vogel ist ein Rabe

Letzteres hab ich heute am Gasteig in weniger als zwei Stunden gelesen, relativ große Schrift - gestreckt auf 140 Seiten. Ingesamt ganz nett, aber nicht mehr. Wie im Erstling finden sich pubertäre Pobleme ("Die Frauen sind genauso geil wie die Männer" "Keine will mich." usw.) und Kritik an der Oberflächlichkeit der Werbewelt.

Seine Werke lesen sich flüssig, beim Raben sind die Sätze nicht mehr so arg kurz wie bei Crazy.
Allerdings: noch so ein Buch braucht Lebert nicht mehr zu schreiben. Dass das Leben irgendwie mies ist, das weiß wohl (fast) jeder selbst ...
kingdom
Bücherwurm
 
Beiträge: 165
Registriert: Donnerstag 13. Oktober 2005, 14:13

Beitragvon alacienputa » Samstag 7. Januar 2006, 14:29

Ich habe Crazy von ihm gelesen und war jetzt nicht so begeistert. Auch als wir es in der Schule nochmal besprochen hatten, bin ich nicht von Hocker gefallen.
Halte ich nicht für fähig als Standardliteratur in Schulen einzuführen.
Wer glaubt Frieden herrsche, der irrt, Frieden herrscht nicht!

Ich kann manchmal gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte!
Benutzeravatar
alacienputa
Bücherwurm
 
Beiträge: 140
Registriert: Montag 31. März 2003, 15:31
Wohnort: Bei Hannover

Beitragvon LittleMissCabyCane » Donnerstag 2. Februar 2006, 19:12

Ich bin ein riesen Fan von ihm! Lese beide Bücher jedes Jahr aufs Neue in meinem jeweiligen Sommerurlaub.

Im März soll sein neues Buch "Kannst du" erscheinen.
"...Du wirst nur dann neue Ozeane entdecken, wenn du den Mut besitzt, deinen Blick von der Heimatküste abzuwenden..."

(André Gide)
Benutzeravatar
LittleMissCabyCane
Bücherwurm
 
Beiträge: 115
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2002, 23:39
Wohnort: Mainz

Beitragvon stephy » Freitag 29. September 2006, 16:42

oh, mein "spezialfreund" herr lebert... :lol2:

ehrlich gesagt halte ich von dem überhaupt nichts; immer diesselben themen völlig ohne hintergrund und nicht mal ne spur tiefsinn in seinen büchern. na, wenn man sie "bücher" nennen kann... :lol2: mädchen, mädchen, ach, diese unnahbaren mädchen... diese armen pupertierenden jungen... hach ja. auf so einen jungen mann hat die deutsche literatur gewartet! :laugh:
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon LittleMissCabyCane » Samstag 30. September 2006, 18:04

Also der ist doch cool! Und er mag King. Ich finde einfach dass er gut schreibt für sein Alter. Was hast du denn von ihm gelesen?? Nur Crazy? Dann lies mal "Der Vogel ist ein Rabe". Da sieht man wie gut der in DEM Alter schon schreiben kann. Natürlich kein Jahrhundertwerk, aber ich hätte es eben mit 18 oder wie alt er war nicht schreiben können. Und er hat sich enorm weiterentwickelt (bezüglich seiner Schreibe) seit Crazy. Das neue ("Kannst du") ist auch ganz gut.
"...Du wirst nur dann neue Ozeane entdecken, wenn du den Mut besitzt, deinen Blick von der Heimatküste abzuwenden..."

(André Gide)
Benutzeravatar
LittleMissCabyCane
Bücherwurm
 
Beiträge: 115
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2002, 23:39
Wohnort: Mainz

Beitragvon stephy » Sonntag 1. Oktober 2006, 18:52

genau das von dir vorgeschlagene buch habe ich gelesen. :kotz:
... die gleich tot in Ohnmacht fällt
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen

Beitragvon jule » Sonntag 1. Oktober 2006, 22:47

ich wollt mir auch schon öfter mal was von dem kaufen, aber irgendwie hab ichs immer wieder weggelegt.. wenn ich das jetzt hier so lese, scheinen da eh die meinungen sehr auseinander zu gehn.. :P
Bild
Benutzeravatar
jule
Bücherwurm
 
Beiträge: 242
Registriert: Donnerstag 9. Oktober 2003, 19:06
Wohnort: Rheinsberg

Beitragvon Leila2002 » Montag 2. Oktober 2006, 07:53

Habe Carzy für die Schule lesen müssen und fand es :kotz:
Einfach langweilig und schlecht geschrieben. Ich weiß zwar nicht wie die anderen Bücher sind, doch wegen diesem ersten Buch kann ich mich nicht dazu aufraffen noch eins von ihm zu lesen. :nonono2:
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Beitragvon LittleMissCabyCane » Montag 2. Oktober 2006, 16:21

Findet ihr es schlecht oder eklig?? Das ist ja schon ein Unterschied.
Also, wenn ihr's eklig findet muss ich euch zustimmen, es sind sehr viele Körperflüssigkeiten am Werk, und es meist um ordinären Sex :laugh: Aber ich finde dieses Nachdenken über den Sinn des Lebens toll... Die Bücher bringen mich irgendwie... zum Nachdenken. :megacool: Und bei "Der Vogel ist ein Rabe" finde ich den überraschenden Schluss toll.
"...Du wirst nur dann neue Ozeane entdecken, wenn du den Mut besitzt, deinen Blick von der Heimatküste abzuwenden..."

(André Gide)
Benutzeravatar
LittleMissCabyCane
Bücherwurm
 
Beiträge: 115
Registriert: Mittwoch 2. Oktober 2002, 23:39
Wohnort: Mainz

Beitragvon stephy » Dienstag 3. Oktober 2006, 14:02

der schluß war für mich alles andere als überraschend. ich hab mir soetwas schon gedacht gehabt...
und nachdenken über den sinn des lebens mit benjamin lebert... oh, das mach ich lieber mit grass, walser und co...

ehrlich; lebert ist für mich einer, der veröffentlicht wurde, weil sein papa beim verlag arbeitet - sonst wär er niemals rausgekommen. und dann hat man ihn dementsprechend hochgeputscht und da hockt er jetzt.

wart ihr mal auf seiner homepage? lauter billige liebeserklärungen im gästebuch. er ist ne schande für gleichaltrige... :heulsuse:

ich finde seinen stil, seine art zu schreiben, einfach nur schlecht. es geht immer um dasselbe, das hat ja nichts mit dem sinn des lebens zutun. es geht ja nur um mädchen und jungen - um pubertätsgeschichten. mehr ist das für mich ehrlich nicht.

ich kenne viele junge leute, die nicht veröffentlicht sind, und bedeutend besser schreiben als er!
Benutzeravatar
stephy
Literaturkritiker
 
Beiträge: 1040
Registriert: Montag 26. Februar 2001, 01:01
Wohnort: Nürtingen


Zurück zu Alltagsgeschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron