Hugh Laurie - Bockmist

Bissiges und Lustiges

Moderator: theklaus

Hugh Laurie - Bockmist

Beitragvon Odetta » Mittwoch 4. Juni 2008, 11:36

Bild

Inhalt:
Sein Name ist Lang. Thomas Lang. Er ist ein sogenannter Sicherheitsberater, kennt sich mit modernsten Waffen und Nahkampftechniken aus, aber nicht mit Frauen. Und ausgerechnet in eine solche verliebt er sich, als er in eine internationale Affäre um Drogen- und Waffenhandel verwickelt wird. Bockmist eben!

Klappentext

"Herrlich fies."
TV Movie
"Das höchst komische Werk eines Genies."
Time Out
"Eine aberwitzige Parodie auf den Spionageroman."
Vanity Fair

Ich bin erst bei der Hälfte, aber bis jetzt ist es ganz witzig zu lesen. Thomas Lang, ehemaliger Soldat, wird Hals über Kopf in eine Verschwörung des Geheimdienstes hineingezogen, muss sich entscheiden auf welcher Seite er spielt, und verliebt sich in eine Frau die kurz darauf entführt wird.
Der Inhalt selbst würde das Buch nicht berühmt machen, aber durch den britischen Humor und den gemeinen Wortwitz lässt es sich wunderbar lesen. Wahrscheinlich leidet der trockene Humor unter der Übersetzung, und einiges klingt dadurch seltsam, aber die Ironie geht trotzdem nicht verloren.
Ich wundere mich, dass man doch soviel "House" herauslesen kann, obwohl das Buch ja vorher entstanden ist.
Witzige Sommerlektüre für zwischendurch, leider wurde der Titel "Der Waffenhändler" nicht beibehalten. Auf jeden Fall hat mich Hugh Laurie auch als Schriftsteller überzeugt. Den reißerischen Titel und das hässliche Cover hätte das Buch nicht nötig.
*I have my books - and my poetry to protect me*
Paul Simon & Art Garfunkel
Benutzeravatar
Odetta
Bücherwurm
 
Beiträge: 235
Registriert: Dienstag 16. August 2005, 10:04
Wohnort: Niederösterreich

Beitragvon Annie_! » Mittwoch 12. August 2009, 20:51

Ich hab mir das Buch mal gekauft (weil ich Dr. House recht schick finde :P ) und, logischerweise, angefangen es zu lesen. Aber nach ungefähr 80 Seiten hab ichs wieder weggelegt, und es liegt jetzt noch immer und es reizt mich nicht besonders, es weiter zu lesen. :lookaround:

Hab mir da was total lustiges, housiges erwartet, aber irgendwie war die Geschichte dann schon recht langweilig und uninteressant und überhaupt seltsam. Weiß nicht ob ich das noch mal zu Ende lesen werde. 8)
Bild
Benutzeravatar
Annie_!
Moderatorin
 
Beiträge: 236
Registriert: Dienstag 9. April 2002, 00:01
Wohnort: Österreich

Beitragvon Beverly-Marsh » Montag 17. August 2009, 07:45

mir geht es genauso wie Annie. Leider fand ich das Buch jetzt nicht besonders lustig und originell. Hab mich da wohl zu sehr von seiner Rolle als Dr. House leiten lassen.
Piep Piep Richie
Benutzeravatar
Beverly-Marsh
Leseratte
 
Beiträge: 370
Registriert: Donnerstag 1. Juli 2004, 18:39
Wohnort: Fürth


Zurück zu Satiren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron