Die besten Fantasy Romane!

Alles zur Phantastischen Literatur

Moderator: Annie_!

Beitragvon Nimrod » Freitag 3. Oktober 2008, 12:52

Ich glaube auch. Und wo ich gerade schreibe: LEST DAS LIED VON EIS UND FEUER ! ! !

Das Beste, was ich je imGenre Fantasy gelesen habe.
Lasciate ogni speranza, voi ch' entrate ! ! !

Dante Alighieri (1265-1321)

Bild
Benutzeravatar
Nimrod
Leseratte
 
Beiträge: 424
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 01:19
Wohnort: Leixlip, Irland

Beitragvon TheUsed » Freitag 3. Oktober 2008, 21:57

das ist auch wieder so ein vielbändiges Werk, ich glaub das is wieder nix für mich, auch wenn sich die Beschreibung sehr gut anhört. Problem bei mir: der Platz. Ich kann mir nur noch ein bis zweibändige Werke zulegen, maximal 3 bis 4bändige...
Hepaxamendios
TheUsed
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 11:58
Wohnort: †~Abgründe der Seele~†

Gute Fantasy in wenigbändigen Werken?

Beitragvon TheUsed » Freitag 3. Oktober 2008, 22:00

Servus, Fantasy-Fans und -Kenner!

Ich muss hier unbedingt mal die Frage stellen, ob mir jemand gute Fantasy empfehlen kann, die nicht aus mehr als 3 Bänden besteht und bereits in sich abgeschlossen ist?
Es kann natürlich auch ein Buch sein, in dem eine komplette Saga enthalten ist. Ich stelle hier explizit diese Frage, da ich aus Platzgründen keine vielbändigen Serien mir zulegen kann. Wenn ich mal ein großes Haus habe mit meinem Keller, wie ichs mir vorstelle, sieht das ganze anders aus, doch das kann noch 10 Jahre dauern ;)

mfg
TheUsed
Hepaxamendios
TheUsed
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 11:58
Wohnort: †~Abgründe der Seele~†

Beitragvon Nimrod » Samstag 4. Oktober 2008, 11:15

Wieso das denn? Esgibt doch Bibliotheken. Oder Duschaust mal bei Ebay oder Booklooker oder ähnlichen Seiten, da gibt es oft Bücher für wenig Geld, die Du dann auf gleichem Weg wieder loswerden kannst.
Lasciate ogni speranza, voi ch' entrate ! ! !

Dante Alighieri (1265-1321)

Bild
Benutzeravatar
Nimrod
Leseratte
 
Beiträge: 424
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 01:19
Wohnort: Leixlip, Irland

Beitragvon Marc » Samstag 4. Oktober 2008, 11:19

Ich kann Nimrod nur zustimmen! "Das Lied von Eis und Feuer" ist wirklich der Hammer!
Ich warte schon sehnsüchtigst auf den nächsten Band, doch der gute Martin lässt sich Zeit ... jedesmal, wenn ich auch seine Website schaue, erscheint die gleiche Nachricht: "The dance goes on and on and on ..." :heul:
Benutzeravatar
Marc
Leseratte
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2005, 17:02
Wohnort: Aachen

Beitragvon Marc » Samstag 4. Oktober 2008, 11:23

Es gibt mittlerweile die gesammelten Originalgeschichten zu Conan dem Cimmerier. Da Howard selbst nicht so unglaubvlich viel zu seinem berühmtesten CHarakter geschrieben hat, passt sein gesammten Werk in drei dickere Bände.
Ob dir die Storys gefallen, kann ich dir natürlich jetzt nciht sagen ;)
Auf jeden Fall ist der Howards Conan ein gutes STück anders, als der Hollywood Conan.
Benutzeravatar
Marc
Leseratte
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag 23. September 2005, 17:02
Wohnort: Aachen

Beitragvon Morgaine le Fay » Samstag 4. Oktober 2008, 23:17

So, ich muss mal endlich meinen Beitrag vervollständigen:
Das Zeitalter der Fünf von Trudi Canavan gehört definitiv dazu. ;)
Außerdem lese ich gerade die Wahrheiten-Reihe von Dawn Cook, die jetzt schon zu meinen Lieblings-Fantasywerken zählt. ^^

Zu deiner Frage, TheUsed: Ich kann den anderen nur zustimmen: Bibliothek oder du verkaufst Bücher (vielleicht welche, die dir nicht gefallen haben? Ich persönlich würde das auch nicht machen, aber irgendwie musst du ja weiterlesen können. ;)). Ich lese irgendwie immer nur Fantasy-Reihen. Aber sonst gibt es ganz interessante Einzelwerke von Marion Zimmer Bradley, wenn dir sowas zusagt. Informiere dich da einfach mal.
Ich lehne Gewalt ab, weil das Gute, das sie zu bewirken scheint, nicht lange anhält; dagegen ist das Schlechte, das sie bewirkt, von Dauer.
[Mahatma Gandhi]
Benutzeravatar
Morgaine le Fay
Bücherwurm
 
Beiträge: 200
Registriert: Samstag 5. Januar 2008, 00:42
Wohnort: Tübingen

Beitragvon TheUsed » Samstag 4. Oktober 2008, 23:48

naja, Marion Zimmer Bradley war als ich das vor etwa 15 Jahren aus meiner Heimatbibliothek ausgeliehen hatte, nich wirklich was für mich. Das kann sich irgendwie natürlich bis heute geändert haben, mal sehen. Ich glaube die Nebel von Avalon schwirren irgendwo hier rum.

Zu der Sache mit den Bibliotheken: naja, ich weiß nicht, hier in Mödling (ich wohne jetz in Österreich) hab ich noch von keiner anständigen Bibliothek gehört.
Das Problem ist, wenn ich gute Bücher lese, will ich sie auch behalten :D
Es ist ja nicht das Geld bei mir, was fehlt, sondern einfach der PLATZ. Meine ganzen Bücher, die ich aus Deutschland mitgebracht habe, dafür musste meine Freundin, zu der ich gezogen bin, extra n Regal kaufen, und da passen die noch nichtmal alle rein. Alle Bücher die ich neu kaufe, staple ich einfach irgendwo, das is das Problem...^^
Wir wollen die Schreibtischecke irgendwann umbauen, dann nehmen wir dort tiefe, deckenhohe regale, dann müsste sich das alles irgendwie ausgehen, dann wird vielleicht auch Platz für neue Bücher sein, aber bis das soweit ist, vergeht noch Zeit, weil wir haben irgendwie keine richtige Zeit zum aufräumen und umräumen...

Aber ich hör mich mal um zwecks Bibliothek. Da kann man sich dann wenigstens n Buch ausleihen, und wenn es sich als nicht so toll erweist, isses wenigstens nicht schlimm *g*

ich hab ja schon einige Schmankerln in Buchläden gefunden, aber dafür muss ich immer laaaange suchen im Buchladen.
Von früher habe ich ja auch noch gute EInzelstücke, wie zb Urshurak und eben Raven, die Schwertkämpferin.
Das neueste einbändige Werk, das ich vor etwas einem dreiviertel Jahr entdeckt hatte, war "ELANTRIS", das war wirklich nich übel...
Hepaxamendios
TheUsed
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 11:58
Wohnort: †~Abgründe der Seele~†

Beitragvon Nimrod » Samstag 18. Oktober 2008, 12:25

"Elantris"wollte ich mir auch mal besorgen, zum einen habe ich viel Gutes darüber gehört, zum anderen soll der Autor "Das Rad der Zeit" beenden, und zwar in Zusammenarbeit mit Robert Jordans Witwe. Ich lasse mich da gerne Überraschen.
Lasciate ogni speranza, voi ch' entrate ! ! !

Dante Alighieri (1265-1321)

Bild
Benutzeravatar
Nimrod
Leseratte
 
Beiträge: 424
Registriert: Dienstag 25. Oktober 2005, 01:19
Wohnort: Leixlip, Irland

Re: Die besten Fantasy Romane!

Beitragvon Jehane » Freitag 21. Oktober 2011, 00:00

Zu meinen absoluten Lieblingen gehört die Hexer-Saga von A. Sapkowski - grade die ersten beiden Bände, die im Grunde nur Kurzgeschichten beinhalten, sprühen nur so vor Humor und Anspielungen auf Märchen. Großartig.
Shiny. Let's be bad guys.
Jehane
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 18. Dezember 2010, 23:24
Wohnort: Wien

Re: Die besten Fantasy Romane!

Beitragvon the_bookthief » Sonntag 23. Oktober 2011, 19:23

Der Dunkle Turm - natürlich :wink:

und ich LIEBE auch die Tinten-Trilogie von Cornelia Funke, hat für mich alles, was richtig gute Fantasy-Bücher haben müssen :D
Benutzeravatar
the_bookthief
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 23. Oktober 2011, 18:52

Re: Die besten Fantasy Romane!

Beitragvon Jehane » Mittwoch 2. November 2011, 15:12

Oh, da gibt's einiges:
- Die Hexer-Saga von A. Sapkowski - die Bücher haben mich dazu gebracht, mir das Computerspiel "The Witcher" zu kaufen, das ich bis dahin links liegen gelassen hatte, einfach, weil ich mit PC-Rollenspielen nicht wirklich kann und die meisten nach einer Stunde oder zwei genervt/gelangweilt abbreche :) Die ersten beiden Bände bestehen aus einer Sammlung von sehr lose miteinander verknüpften Kurzgeschichten rund um den Hexer Geralt, wobei Sapkowski alte Mythen und Märchen gekonnt auf die Schaufel nimmt. Weiters gibt es fünf Romane, die im Wesentlichen an das Ende des 2. Kurzgeschichtenbandes anknüpfen und ein bissl was von der Leichtigkeit und dem Humor der Kurzgeschichten verloren haben - aber ich hab nichtsdestotrotz jeden einzelnen Band verschlungen und war fast ein bissl deprimiert, als ich den letzten Band zugeklappt habe.
- Die Wächter-Reihe von Sergej Lukjanenko - anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, auch, weil er zwischen mehreren Ebenen hin- und herspringt, aber sehr fesselnd und spannend und mal was ganz Anderes, weil die übernatürliche Welt ein Bestandteil unserer Realität ist und übernatürliche Wesen bzw. Menschen dafür sorgen, dass die Balance zwischen beiden erhalten bleibt.
- Die letzte Rune-Zyklus von Mark Anthony - besteht aus (im Englischen) sechs Bänden (Deutsch: 12 Bände), lediglich in Band 4 gibt's einen massiven Durchhänger, der Rest ist Fantasy vom Feinsten. Obwohl es um den unvermeidlichen Kampf Gut gegen Böse geht, schafft Anthony es, seine Charaktere nicht in Klischees abgleiten zu lassen. Und er hat eines der süßesten Pärchen ever geschaffen :)
- A Song of Ice and Fire von George R.R. Martin - Band 5 (A Dance with Dragons) fand ich zwar nicht so berauschend und sehr, sehr langatmig, die vorigen vier Bände hab ich aber regelrecht verschlungen. Nix für Leute, die mit realistischen Darstellungen z.B. von Gewalt nix anfangen können bzw. denen dabei schlecht wird.
- The Black Jewels Trilogy von Anne Bishop - Dark Fantasy, bisweilen sehr brutal und grauslich, anfangs ziemlich verwirrend, weil man erst mal hinter ihr spezielles Magiesystem kommen muss. Gegen Ende hin wird's ein bissl übertrieben und unglaubwürdig, aber insgesamt ist das einfach nur genial.
- The Fionavar Tapestry von Guy Gavriel Kay - man merkt den drei Bänden (im Deutschen sind's glaub ich mehr) stark an, dass Kay mit dem Sohn von J.R.R. Tolkien an der Herausgabe des Silmarillion gearbeitet hat, die Bücher sind sehr stark von Tolkien beeinflusst, mit dem Unterschied, dass Kay bereits hier versucht, keine zu klischeehaften Charaktere zu präsentieren - in späteren Werken sind seine Charaktere extrem vielschichtig und komplex, die ersten Ansätze zeigen sich bereits hier. Und es gibt ein paar Szenen in diesen Büchern, die mich jedes Mal zum Heulen bringen.
Shiny. Let's be bad guys.
Jehane
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 18. Dezember 2010, 23:24
Wohnort: Wien

Re: Die besten Fantasy Romane!

Beitragvon Leila2002 » Donnerstag 26. Januar 2012, 10:21

Danke für die vielen Tipps!
Ich muss unbedingt anfangen die Eis und Feuer Saga von george R. R. Martin zu lesen.
:star: Lisa Simpson: "Ich bin die Eidechsenkönigin!" :star:
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Re: Die besten Fantasy Romane!

Beitragvon Holger » Dienstag 31. Januar 2012, 10:47

Die Midkemia-Reihe von Raymond Feist habe ich sehr gerne gelesen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Raymond_Feist
Benutzeravatar
Holger
Supermoderator
 
Beiträge: 458
Registriert: Freitag 14. März 2003, 10:58
Wohnort: Gladbeck, Ruhrgebiet

Re: Die besten Fantasy Romane!

Beitragvon Forest » Montag 6. August 2012, 20:36

1.Haary Potter
2.Herr der Ringe
3.Die Zwerge
Forest
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 10
Registriert: Montag 6. August 2012, 20:11

Vorherige

Zurück zu Fantasy / Science Fiction

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron