Terry Pratchett

Alles zur Phantastischen Literatur

Moderator: Annie_!

Beitragvon Leila2002 » Sonntag 16. August 2009, 19:26

Also, Total Verhext war echt super. Kriegt von mir 5 von 5 Punkten. Die Story war wirklich mal was anderes und die ganze Zeit über spannend. Der Humor kam auch nicht zu kurz. Die Hexen sind einfach klasse.

Fange jetzt mit Wachen! Wachen! an. Bin schon gespannt wie das so sein wird.
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Beitragvon Leila2002 » Freitag 9. Oktober 2009, 10:47

Wachen! Wachen! habe ich vor ca. einem Monat zu Ende gelesen. War wirklich super! Und gehört nun für mich zu den besten von Pratchett. Die Handlung hat mich wirklich mitgerissen und der Humor kam auch nicht zu kurz.

Gestern habe ich meinen ersten Roman über TOD angefangen: Rollende Steine. Verspricht ein super Roman zu werden. Habe auch schon oft lachen müssen. Eins stört mich aber: TOD kommt, meiner Meinung nach viel zu selten vor! Dafür, dass es eigentlich um ihn und seine Mid-Life Krise gehen soll, tritt er leider nur selten in Erscheinung. Naja, vlt. wird es ja mit der Zeit noch mehr. habe ca. 140 Seiten gelesen und bin schon gespannt wie es weiter geht.
:star: Lisa Simpson: "Ich bin die Eidechsenkönigin!" :star:
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Beitragvon Leila2002 » Freitag 16. Oktober 2009, 14:21

Habe Rollende Steine vor ein paar Tagen zu Ende gelesen.

Es war zwar ein gutes Buch und ich musste auch oft lachen, aber es fehlten mir eindeutig die TOD-Passagen. Der Klapptext hällt nicht das, was er verspricht.

Deswegen "nur" 4 von 5 Punkten.

Miorgen oder übermorgen fange ich dann mit Der Zeitdieb an. Ich bin schon gespannt...
:star: Lisa Simpson: "Ich bin die Eidechsenkönigin!" :star:
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Beitragvon Leila2002 » Mittwoch 6. Januar 2010, 13:09

Der Zeitdieb war ebenso ein gelungener Roman. Diesmal ein wenig mehr philosophisch. :lol2:

In den letzten Monaten war ich in einem richtigen Pratchett Hype. Bevor ich mir also mal eine kleine Pause gekönnt hatte, habe ich noch "Lords und Ladies" gelesen. Neben dem Tod sind mir die Hexen am liebsten. Und auch in diesem Roman habe ich herzhaft gelacht.
Hier mal eine kleine Beschreibung von Amazon:
Lancre, ein kleines Königreich auf der Scheibenwelt, wird Schauplatz turbulenter Ereignisse. Kein Wunder, wohnen dort doch die drei Lieblingshexen Oma Wetterwachs, Nanny Ogg und Magrat Knobloch. Und ausgerechnet Magrat steht kurz vor ihrer Vermählung mit dem Ex-Hofnarren (und heutigen König) von Lancre. Aber als ein paar Nachwuchs-Hexen und diese bissigen Elfen, Lords und Ladies eben, auftauchen, wird der Mittsommernachtstraum verhexter als je zuvor - und nicht nur die drei Hexen fühlen sich, als würden Märchen wahr ...


Diesmal kamen also auch kleine und biestige Elfen vor. Mir hat diese Geschichte sehr gefallen, vor allem auch, weil man die Elfen aus einer anderen Betrachtungsweise sehne konnte.

Fazit: 5 von 5 Punkten.
:star: Lisa Simpson: "Ich bin die Eidechsenkönigin!" :star:
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Beitragvon khalix » Donnerstag 29. Juli 2010, 16:17

Yea, Pratchett ist schon ein klasse Autor.
An Scheibenwelt-Romanen habe ich fast alles, was bisher in Deutschland erschienen ist... aber der Humor in den Geschichten wird allmählich etwas bitterer, die Atmosphäre der Stories ein gutes Stück düsterer. Sieht man besonders gut an den Romanen der Stadtwache! Find ich aber gut so.


yeah ich wirklich zustimmen,
ist ein großartiger Autor.
wunderbares Buch und Geschichten. :lernen: :wink:




Hewlett-Packard DE Gutschein Code
Zuletzt geändert von khalix am Freitag 13. August 2010, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.
khalix
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 3
Registriert: Donnerstag 29. Juli 2010, 14:44

Beitragvon Leila2002 » Montag 2. August 2010, 10:13

Habe im letzten Monat "Fliegende Fetzen" und "Heiße Hüpfer". Beides super lustige Romane. Und beide haben 4 von 5 Punkten bekommen. Ich muss unbedingt wieder einen Hexen Roman lesen. Sie sind einfach meine lieblings Charaktere. Ich habe gehört, dass in "Ruhig Blut" es um die Hexen und um Vampire geht. Mhm... ich denke, der Roman wird als nächstes gelesen. :megacool:
:star: Lisa Simpson: "Ich bin die Eidechsenkönigin!" :star:
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Re:

Beitragvon Jehane » Mittwoch 2. November 2011, 15:20

susa hat geschrieben:Ich hab mal mit irgendeinen Scheibenweltroman angefangen, aber Prachett ist echt nicht mein Fall. Ich finde ihn pseudo-lustig, nervend (:mrgreen:), langweilig und vor allem verwirrend. :wink:

Ging mir anfangs auch so - mein erster Pratchett war "Echt zauberhaft", und ich fand den überhaupt nicht lustig, ich könnte nicht mal mehr sagen, worum's dabei eigentlich gegangen ist. Ich weiß noch, dass Rincewind mit von der Partie war und die Geschichte irgendwas mit Cohen zu tun hatte, aber das war's dann auch schon.

Etwas später hab ich Pratchett dann noch eine Chance gegeben, dieses Mal auf Englisch - und siehe da, ich hab mich nicht mehr eingekriegt vor Lachen und im Anschluss die Vermutung aufgestellt, dass Goldmann einfach schlecht übersetzt. Das fängt ja schon bei den Titeln an - da wird aus "Interesting Times" kurzerhand "Echt zauberhaft", und viele der hier im Forum genannten deutschen Titel kann ich nicht mal ansatzweise zuordnen, obwohl ich einen Teil der Bücher bestimmt gelesen hab.

Es sind allerdings nicht alle Bücher gleich gut, das muss man auch sagen. Mein letzter Pratchett war "The Last Continent", und den fand ich bestenfalls mittelmäßig und viel zu lang für das, was passiert ist. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich Rincewind zwar mag, teilweise aber auch etwas nervig finde - meine liebsten Discworld-Romane konzentrieren sich allesamt auf die Hexen oder auf Ereignisse im Totenreich/rund um den Tod. Auch grenzgenial: "Small Gods" - nach wie vor mein unangefochtener Liebling.
Shiny. Let's be bad guys.
Jehane
Des Lesens mächtig
 
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 18. Dezember 2010, 23:24
Wohnort: Wien

Re: Terry Pratchett

Beitragvon Leila2002 » Sonntag 11. Dezember 2011, 21:41

Ich habe endlich Alles sense von Prachett gelesen. Und was soll ich sagen: Es war der Hammer! Mein lieblings Buch bis jetzt. Die Figur von Tod war einfach nur urkomisch und tragisch zugleich. Das Buch hatte Spannung, Humor und Rührung!
Für Pratchett Fans ein Muss!
5 von 5 Punkten!
:star: Lisa Simpson: "Ich bin die Eidechsenkönigin!" :star:
Benutzeravatar
Leila2002
Forumsinventar
 
Beiträge: 804
Registriert: Donnerstag 16. September 2004, 14:10
Wohnort: Aachen

Vorherige

Zurück zu Fantasy / Science Fiction

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron